Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Quo vadis, Ukraine?

Hin- und hergerissen zwischen Ost und West: Die Ukraine in schmerzhafter Selbstfindung zwischen Russland und Europäischer Union.

   
Wiktor Janukowytsch und Wladimir Putin, 2014 in Sotchi.

Wirtschaftlich in den Klauen Russlands – politisch auf Zerfallskurs

Wo steht die Ukraine? Nicht nur geostrategisch, auch wirtschaftlich mäandert die Ukraine zwischen Polen, Russland und der EU. Dies spiegelt sich schließlich auch in der Spaltung des Landes wider, dessen östlicher Teil sich nicht vom russischen Einfluss lossagen möchte. Weiter...

Ukrainian President Viktor Yushchenko kisses the constitution after taking the oath of office during his inauguration ceremony at Parliament hall in Kiev, Sunday, 23 January 2005. Yushchenko became president of Ukraine on Sunday, ending weeks of turmoil and setting the stage for the ex-Soviet state to edge closer to Europe while upholding traditional links with Russia EPA/POOL +++(c) dpa - Report+++

Der einfachste Ausweg aus der Krise ist die Rückkehr zur Verfassungsreform von 2004

Der Kiewer Politikwissenschaftler Olexiy Haran fordert eine pragmatische Lösung: die Rückkehr zur Verfassungsreform von 2004. Vielleicht ein Weg, die Gegenwart aus der Vergangenheit heraus zu befrieden? Weiter...

FILE - This Tuesday Jan. 3, 2006 file photo shows a set of pipes in a gas storage and transit point in Boyarka, just outside Kiev. Russia's vigorous efforts to keep Ukraine within its orbit of influence stem from complex strategic, emotional and cultural issues. Ukraine serves as the main conduit for Russia¿s natural gas exports to Europe, and the pricing disputes between the two countries have led to shutdowns in many parts of the continent. (AP Photo/Sergei Chuzavkov, File)

Die Achillesferse der Ukraine

Ist die Ressourcenversorgung die Achillesferse der Ukraine? Michael Gonchar über die nachhaltige Bedeutung des flüchtigen Rohstoffes Gas, die energieintensive ukrainische Industrie und die Schachzüge russischer Energiepolitik. Weiter...

epa03929895 Activists of Ukrainian public movement _For European future_ take part in rally on the Independence square in Kiev, Ukraine, 30 October 2013. Demonstrators announced the start of a campaign for a referendum about European choice of Ukraine. Ukraine can sign the Association Agreement with EU during Vilnius summit at November 2013. EPA/SERGEY DOLZHENKO

Aus dem Scheitern lernen

Brüssel habe den wahren Charakter der ukrainischen Führung über Jahre falsch eingeschätzt, sagt André Härtel. Sie sei kein „semi-autoritäres“ Regime, das sich mittelfristig für mehr Fortschritt begeistern ließe. Die politische Elite empfinde kein Verantwortungsgefühl für die eigene Bevölkerung. Zeit für die EU, die eigene Nachbarschaftspolitik diesen Realitäten anzupassen, mahnt Härtel. Weiter...

Kasimir Malewitschs Schwarzes Quadrat von 1915, wie es in der Tretjakow Galerie in Moskau ausgestellt wird.

Das Schwarze Quadrat des modernen Europas

Die Demonstrationen in der Ukraine stärken das Ansehen der europäischen Idee nachhaltig, sagt Pavlo Klimkin. Der ukrainische Botschafter in Deutschland betrachtet sein Volk als untrennbaren Teil der großen europäischen Familie. Das sture "Entweder-oder" in der Außenpolitik müsse grundlegend überwunden werden. Weiter...

Feb. 18, 2014 - Kiev, Ukraine - Anti-government protesters clash with riot police in front of the Parliament in central Kiev on February 18, 2014. Five people died on February 18 as anti-government protesters clashed with security forces in central Kiev, a police spokeswoman said. ''Five civilians died as a result of the mass unrest in Kiev,'' Kiev police department spokeswoman Olga Bilyk told AFP. Photo by Emeric Fohlen/NurPhoto

Ost-West-Spaltung verfolgt Ukraine erneut

Teile und herrsche: die zynische Schlussfolgerung auf den Ost-West-Antagonismus? In der Tat scheint die ukrainische Führung die Spaltung des Landes in pro-europäischen Westen und pro-russichen Osten zunehmend auszunutzen. Liegt die Lösung des Konflikts in einer Aufteiltung des Landes in mehrere souveräne Staaten? Weiter...

Feb. 9, 2014 - Kiev, Ukraine - Head of opposition UDAR (Punch) party Vitali Klitschko after he gave a speech during a mass opposition rally on Independence Square in Kiev on February 9, 2014. An estimated 70,000 pro-Western Ukrainians thronged the heart of Kiev on February 9 vowing never to give up their drive to oust President Viktor Yanukovych for his alliance with old master Russia. Wearing blue and yellow ribbons -- the colours of both Ukraine and the European Union -- the crowd sreceived a religious blessing before opposition leaders took to a podium on Independence Square in a bid to ratchet up pressure on Yanukovych to appoint a new pro-Western government. Photo by Emeric Fohlen/NurPhoto

Der Euromaidan-Diskurs

Volodymyr Kulyk untersucht ideologische Trennlinien und stellt die Entwicklung eines Protests dar, der zunehmend auch durch das Internet katalysiert wird. Weiter...

An activist of the Ukrainian Opposition Party holds a poster with a photo of former Ukrainian Prime Minister Yulia Tymoshenko outside the Kiev city council building, during a protest rally demanding a re-election of the city council, in Kiev, Ukraine, Wednesday, Oct. 23, 2013.(AP Photo/Sergei Chuzavkov)

Die Dilemmata der westlichen Analyse des Euromaidans

Die Analyse des Westens ist undifferenziert, meint David R. Marples mit Blick auf den Euromaidan. Ist es legitim, den Ungehorsam gegenüber einem demokratisch gewählten Präsidenten gutzuheißen? Weiter...

Feb. 18, 2014 - Kiev, Ukraine - Anti-government protesters clash with riot police in front of the Parliament in central Kiev on February 18, 2014. Five people died on February 18 as anti-government protesters clashed with security forces in central Kiev, a police spokeswoman said. ''Five civilians died as a result of the mass unrest in Kiev,'' Kiev police department spokeswoman Olga Bilyk told AFP. Photo by Emeric Fohlen/NurPhoto

Quo vadis Ukraine? Gesellschaftlicher Wandel versus erstarrtes Regime

Die ukrainische Zivilgesellschaft entfremdet sich eines Machtapparats, der sich selbst genug ist. Dennoch ist das Land gespalten, viele Menschen im pro-russischen Osten stehen der Opposition skeptisch gegenüber, auch ein Generationenkonflikt manifestiert sich. Weiter...

ITAR-TASS: SOCHI, RUSSIA. FEBRUARY 7, 2014. UN Secretary General Ban Ki-moon (L) and Ukrainian president Viktor Yanukovych meet for talks. (Photo ITAR-TASS/ Andrei Mosiyenko)

Janukowytschs brüchige Säulen der Macht

Wo hört legitimer Protest auf, wo fängt Terrorismus an? Für autoritäre Regime ist diese Demarkationslinie klar. Doch ist Wiktor Janukowytsch ein legitimer Herrscher? Nein, sagt Inna Melnykovska, die die drei Säulen seiner Macht bröckeln sieht. Weiter...

Feb. 19, 2014 - Kiev, Ukraine - Anti-government protesters clash with the police during their storm of the Independence Square in Kiev on February 18, 2014. Flames engulfed the main anti-government protest camp on Independence Square on Tuesday as riot police tried to force demonstrators out following the bloodiest clashes in three months of protests. The iconic square turned into a war zone as riot police moved slowly through opposition barricades from several directions, hurling stun grenades and using water cannon to clear protestors. Photo by Emeric Fohlen/NurPhoto

Zwischen Chaos und autoritärer Machtsicherung

Um die aktuellen Entwicklungen in der Ukraine zu verstehen, ist ein Blick auf die Strategien der beteiligten politischen Kräfte zentral, findet Heiko Pleines. Er arbeitet die Merkmale von Herrschaftssicherung und Proteststrategien heraus und trifft Prognosen über deren Erfolg. Weiter...

2380585 02/19/2014 Opposition supporters on Maidan Square in Kiev where clashes began between protesters and the police. Andrey Stenin/RIA Novosti

Vom zivilgesellschaftlichen Protest zur Revolution

Die zivilgesellschaftlichen Proteste entzünden sich mittlerweile nicht mehr am außenpolitischen Aufhänger, dem gescheiterten Assoziierungsabkommen mit der EU. Als Reaktion auf die Repression des Staates bekommt das Aufbegehren eine revolutionäre Qualität, sagt Gerhard Simon. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 127

Umfragen unter Protestierenden auf dem Maidan 

Welche Geisteshaltung haben die Protestierenden auf dem Maidan? Weiter...

Ukraine-Analysen

Ukraine-Analysen Nr. 127

Chronik: 27. Januar – 9. Februar 2014

Aktuelle Ereignisse aus der Ukraine: Die Chronik vom 27. Januar bis 11. Februar 2014. Weiter...

 

Ukraine

Inhalt: