Getreidesorten auf einem Markt in Asien

Welternährung

Jeder neunte Mensch weltweit hungert. Die unterschiedlichen Ausprägungen von Unter-, Mangel-, Fehl-, Überernährung haben nicht nur Auswirkung auf den einzelnen Menschen, sondern auf die gesamte Gesellschaft.

Was bedeutet das Menschenrecht auf Nahrung? Wo leben die Menschen, die unter Ernährungsunsicherheiten leiden? Was für eine Rolle spielt die Welternährung in der Weltpolitik, welche Organisationen sind zuständig? Und wie sehen zukünftige Trends für die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln aus? Um diese und andere Fragen geht es im Dossier Welternährung.

Tool: Der Teller für einen Tag

Tool

Der Teller für einen Tag

Wie ernähren Sie sich an einem Tag? Wählen Sie die Lebensmittel aus, die Sie essen. Dann können Sie die Nährwerte Ihres Tellers mit den Nährwerten vergleichen, die Menschen in anderen Ländern der Welt durchschnittlich zur Verfügung stehen. Weiter...

Anja Tanas

Interview

"Der Teller für einen Tag" - Ein Blick hinter die Kulissen

Wie ist das Tool "Der Teller für einen Tag" entstanden? Was soll es leisten und wo stößt es an seine Grenzen? Im Interview haben wir Ernährungswissenschaftlerin Anja Tanas Fragen zu den Hintergründen des Tools gestellt. Weiter...

Mediathek

Hunger in der Welt

Jeder neunte Mensch weltweit hungert. Die meisten Hungernden sind nicht von einer akuten Katastrophe betroffen - sie hungern chronisch. Weiter...

Welternährung - Karte

Multimedia

Interaktive Karte: Welternährung


Besonders viele Menschen hungern in Afrika, große Fortschritte im Kampf gegen den Hunger gab es in Südostasien, in Lateinamerika und in der Karibik: Wie sich die Situation der Welternährung in den vergangenen Jahren entwickelt hat - klicken Sie sich durch! Weiter...

Farmarbeiter verlesen auf einer Kakao-Plantage in Ghana die zum Trocknen ausgelegten Kakaobohnen.

Interview mit Christian Kuhlgatz

"Wirtschaftswachstum ist entscheidend im Kampf gegen Hunger"

Die Unterschiede sind weltweit noch immer sehr groß: Einige Staaten haben im Kampf gegen Hunger und Mangelernährung in den vergangenen Jahren große Fortschritte erreicht, andere nicht. Eine stabile Wirtschaftspolitik und ländliche Entwicklung seien die Schlüssel zum Erfolg, sagt der Agrarökonom Christian Kuhlgatz im Interview. Weiter...

Reis in den Händen eines Reisbauern.

Interview mit Joachim von Braun

"Bekämpfung von Hunger ist immer komplexer geworden"

Ebola in Afrika, weltweit viele Flüchtlinge: Die Situation der Welternährung sei schwieriger geworden, sagt der Agrarökonom Joachim von Braun im Interview zum Welternährungstag. Im Kampf gegen den Hunger seien umfassende Maßnahmen notwendig. Weiter...

Bildergalerie: Die Teller der Welt

Bildergalerie: Die Teller der Welt

Pizza und Softdrinks, viel frisches Gemüse, gar kein Fleisch: Weltweit ernähren sich die Menschen ganz unterschiedlich. Was Familien rund um den Globus in einer Woche verzehren, hat Peter Menzel fotografiert. Ein Blick in die Speisekammern der Welt.

Börse in Chicago

Joachim von Braun

Nahrungsmittelpreise und ihre Bedeutung für Ernährungssicherheit

Aus dem Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage ergibt sich, wie teuer Nahrungsmittel sind – und damit auch, wer auf der Welt satt wird und wer hungern muss. Ein besonderes Problem bei Nahrung ist, dass die Märkte schon auf kleine Änderungen des Angebots stark reagieren. Weiter...

Bauern bepflanzen ein Reisfeld in Thailand.

Matin Qaim

Verfügbarkeit von Nahrung

Wird weltweit ausreichend Nahrung produziert? Wie sehen zukünftige Trends für die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln aus? Welche Faktoren beeinflussen die Trends, und wie können diese Faktoren ihrerseits beeinflusst werden? Der Beitrag vermittelt einen Überblick über die Antworten auf diese Fragen. Weiter...

In einer mobile Krankenstation in Tansania werden Kinder gewogen um eine evtl. Unterernährung rechtzeitig festzustellen.

Lioba Weingärtner

Hunger und Fehlernährung

Hunger und die Sorge um die tägliche Nahrung sind so alt wie die Menschheit. Heutzutage müssen aber auch Überernährung und die Folgen in den Blickpunkt rücken. Diese "doppelte Last von Fehlernährung" substanziell zu verbessern, gehört zu den wichtigsten Zukunftsaufgaben. Denn gute Ernährung ist entscheidend für Wohlbefinden, Gesundheit, Fitness und Leistungsfähigkeit von Menschen und Gesellschaften. Weiter...

Hirten, wie hier in Äthiopien, sind von Hunger häufig betroffen, da Weideland knapp wird.

Dr. Rafaël Schneider

Hunger in der Welt

Hunger in den Medien, das sind meist Bilder von Katastrophen und abgemagerten Menschen. Tatsächlich leben aber nur rund zehn Prozent aller von Hunger betroffenen Menschen in derartigen Notsituationen. Die große Mehrheit der weltweit 842 Millionen Menschen, die jeden Tag hungrig zu Bett gehen, leidet an chronischem Hunger, ohne von einer akuten Katastrophe betroffen zu sein. Weiter...

Bildergalerie: Die Nahrungsmittel der Welt

Bildergalerie: Die Nahrungsmittel der Welt

Menschen nehmen weltweit im Schnitt knapp 2900 Kilokalorien pro Tag zu sich. Auf welche Nahrungsmittel sich die Kilokalorien verteilen - klicken Sie sich durch.

Ernährungsbildung in Kambodscha

Michael B. Krawinkel

Nutzung von Nahrungsmitteln

Nahrungsmittel stellen für den menschlichen Organismus die notwendigen Nährstoffe und Energie sowie gesundheitsförderliche "bioaktive" Inhaltsstoffe bereit. Unterernährung, d.h. die mangelnde Versorgung mit solchen Nährstoffen, macht krank, aber auch Überversorgung kann gesundheitsgefährdend sein. Weiter...

Wegen der Welternährungskrise 07/08 konnten die Philippinen nicht genug Reis auf dem Weltmarkt erwerben. Der Preisanstieg traf vor allem arme Haushalte, wie hier in den Slums von Quezon City in der Metropolregion Manila.

Michael Windfuhr

Nahrungsmittelpreiskrise als Auslöser für globale Initiativen

Das Jahr 2007/08 war ein Krisenjahr für die Welternährung und markiert gleichzeitig eine Trendwende. Die Zeit der niedrigen Nahrungsmittelpreise scheint vorbei, alte Herausforderungen an die Agrar- und Ernährungspolitik stellen sich neu. Die Weltpolitik ist schlecht vorbereitet und zersplittert, eine neue globale Steuerungs-Architektur für Welternährung muss sich erst beweisen und durchsetzen. Weiter...

Bildergalerie: Fakten zum Hunger in der Welt

Bildergalerie: Fakten zum Hunger in der Welt

Jeder achte Mensch weltweit hungert. Insgesamt 842,3 Millionen Menschen sind unterernährt. Besonders entscheidend für die Entwicklung eines Menschen sind die ersten 1.000 Tage seines Lebens. Fakten zum Thema zusammengestellt in Grafiken.

Weltgipfel der FAO zur Ernährungssicherung 2009 in Rom.

Michael Windfuhr

Akteure in der globalen Ernährungspolitik

Die Themen Ernährungssicherung und Welternährung werden von einer Vielzahl von Politikfeldern und internationalen Organisationen geprägt. Eine kleine Institutionenkunde soll den Überblick über die Akteure und Regelwerke, die sich in der Weltpolitik mit Ernährungssicherheit beschäftigen, erleichtern. Weiter...

Seit 2001 gilt die Prävention von Hunger in Indien als eine der Hauptpflichten des Staates. Hier teilen sich Pilger im nordindischen Allahabad eine Mahlzeit während des Hindu-Festes Kumbh Mela.

Lidija Christmann

Menschenrecht auf Nahrung

Das Recht auf Nahrung ist ein fundamentales Menschenrecht. In vielen Konventionen haben sich Staaten darauf verpflichtet. Dennoch besteht in vielen Ländern eine große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Was bedeutet das Recht auf Nahrung, wer trägt die Verantwortung, welche Umsetzungsmechanismen gibt es, wie wird es überprüft? Weiter...

 
Arbeiterinnen in einem Reisfeld in Indien.Hintergrund aktuell (15.10.2013)

Welternährungstag: 842 Millionen Menschen hungern

Noch immer hungert jeder achte Mensch weltweit. Zum World Food Day am 16. Oktober 2013 erinnern die Vereinten Nationen an den täglichen Überlebenskampf Hunderter Millionen Menschen. Weiter... 

WelternährungInterview

"Ernährung ist mehr als ein Grundbedürfnis"

Das Dossier Welternährung betrachtet die weltweiten Ursachen und Konsequenzen von Hunger, aber auch andere Aspekte wie Fehl-, Mangel- oder Überernährung. Dr. Michael Brüntrup hat das Dossier für die bpb konzipiert. Im Interview gibt er einen Einblick in die Arbeit. Weiter... 

[0 Kommentare]