Dossierbild Jüdisches Leben in Deutschland

5.8.2010 | Von:

Jüdische Fest- und Feiertage

Weltliche Feiertage

Yom Ha Shoa

Am 27. Nisan (April), dem Yom Ha Shoa, gedenkt das jüdische Israel der etwa sechs Millionen jüdischen Opfer der Schoah (Holocaust). Um zwölf Uhr mittags heulen im ganzen Land die Sirenen. Fast alle Menschen bleiben zu einer Schweigeminute stehen. Autos, Busse und Züge stoppen.

Yom Ha Sikaron

Am 4. Ijar (April/Mai), dem Yom Ha Sikaron, erinnern sich die jüdischen Israelis der Opfer ihrer Kriege.

Yom Haz Ma'ut

Ein Freudentag ist der 5. Ijar, der israelische Unabhängigkeitstag Yom Haz Ma'ut. Am Abend des 14. Mai 1948 rief David Ben Gurion in Tel Aviv den Staat Israel aus. Zuvor hatten die Vereinten Nationen die Teilung des britischen Mandatsgebiets Palästina in einen jüdischen und einen arabischen Staat beschlossen. Tags darauf überfielen die Armeen der Nachbarländer den frisch gegründeten Staat. Trotz der militärischen Übermacht der Gegner gewann Israel den Krieg und dehnte sein Gebiet auf die heute als Waffenstillstandsgrenzen von 1949 bekannten Linien aus. Viele Palästinenser sind geflohen oder wurden von der israelischen Armee vertrieben. Ihnen gilt der israelische Unabhängigkeitstag seitdem als Tag der Nakba (Katastrophe).

Quellentext

Der jüdische Kalender

Der jüdische Kalender richtet sich, ähnlich wie der islamische, nach dem Mond, wird aber dem Sonnenjahr durch einen Schaltmonat regelmäßig angepasst. So fallen die jüdischen Fest- und Feiertage nach dem europäischen Kalender in jedem Jahr auf andere Tage, immer aber in dieselbe Jahreszeit. Alle Feiertage sowie der wöchentliche Ruhetag Sabbat (Samstag) beginnen jeweils am Vorabend mit dem Sonnenuntergang und enden mit dem Sonnenuntergang am Feiertag selbst - sobald mindestens drei Sterne am Himmel sichtbar werden.
Quellen und weitere Infos:

Zentralrat der Juden in Deutschland: www.zentralraddjuden.de - Link

Internetmagazine und Portale zu jüdischen Themen:

www.hagalil.com - Link www.talmud.de - Link


Publikationen zum Thema

Die Geschichte der Juden in Deutschland

Die Geschichte der Juden in Deutschland

Die Erinnerung an den Holocaust muss wachgehalten werden. Doch sollte dahinter nicht der Reichtum de...

Kleine jüdische Geschichte

Kleine jüdische Geschichte

Die kleine jüdische Geschichte bietet einen Überblick über die 3000-jährige Geschichte von Kanaa...

Juden in Europa

Juden in Europa

Nach dem Zivilisationsbruch des Holocaust schien eine Zukunft des Judentums in Europa unvorstellbar....

Antisemitismus

Antisemitismus

Antisemitismus zählt zu den ältesten und beharrlichsten Vorurteils-
komplexen und hat viele Fac...

Zum Shop

Dossier

Antisemitismus

Antisemitismus ist eine antimoderne Weltanschauung, die in der Existenz der Juden die Ursache aller Probleme der heutigen Welt sieht. Das Dossier beleuchtet Geschichte und Gegenwart der Judenfeindschaft und hilft, sie zu entlarven.

Mehr lesen

Cover_antisemi
Themenblätter im Unterricht (Nr. 56)

Stichwort Antisemitismus

Offenem Antisemitismus begegnet man in Deutschland heute eher selten. Gleichzeitig tauchen alte Formen der Judenfeindschaft im neuen Gewand auf. Das Themenblatt beschäftigt sich mit diesen versteckten Formen des antijüdischen Vorurteils.

Mehr lesen