Dossierbild Afrika - Schwerpunktthemen

Autorinnen und Autoren, Impressum

18.9.2009

Autorinnen und Autoren



Dr. Steffen Angenendt ist Senior Associate der Forschungsgruppe Globale Fragen der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin. Seine Forschungsfelder sind Migrations- und Integrationspolitik sowie Demo­graphie. Aktuelle Schwerpunkte: europäische Migrationspolitik; außen- und sicherheitspolitische Aspekte demografischer Entwicklungen.
Kontakt:steffen.angenendt@swp-berlin.org

Dr. Matthias Basedau ist seit 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am GIGA Institut für Afrika-Studien in Hamburg, seit 2005 leitet er den Forschungsschwerpunkt "Gewalt und Sicherheit". Forschungsinteressen sind neben dem regionalen Schwerpunkt subsaharisches Afrika, politische Parteien und Demokratieforschung sowie Ressourcenkonflikte und gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen ethnischen und religiösen Identitätsgruppen.
Kontakt:basedau@giga-hamburg.de

Fabian Böckler ist Politikwissenschaftler. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die afrikanische Friedens- und Sicherheitsarchitektur, die Afrikanische Union, die peacekeeping-Missionen der AU und das Horn von Afrika.
Kontakt:fabian.boeckler@web.de

Dr. Matthias Brenzinger ist wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Afrikanistik der Universität zu Köln. Seine Forschungsschwerpunkte sind Sprachensoziologie, kognitive Linguistik, Dokumentation bedrohter Sprachen und bimodale Kommunikation in Afrika.
Kontakt:matthias.brenzinger@uni-koeln.de

Bettina Conrad ist seit zehn Jahren in der Migrations- und Diasporaforschung tätig (2. Generation, "Cyber diasporas", Ethniziät und Nationalismus, Exilpolitik, Rückkehr und Menschenrechte). Regionaler Schwerpunkt ihrer Arbeiten ist das Horn von Afrika, insbesondere Eritrea, und die weltweite eritreische Diaspora.
Kontakt:b.conrad@freenet.de

Dr. Bettina Dennerlein ist Professorin für Gender Studies und Islamwissenschaft am Orientalischen Seminar der Universität Zürich. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Sozial- und Kulturgeschichte der modernen arabischen Welt (18-21. Jahrhundert) mit Geschlechterforschung.
Kontakt:TanrioevenP@access.uzh.ch (Sekretariat)

Dr. Andreas Eckert hat den Lehrstuhl für die Geschichte Afrikas an der Humboldt Universität zu Berlin inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geschichte Afrikas im 20. Jahrhundert, insbesondere Geschichte des Staates und Geschichte der Urbanisierung, Globalgeschichte, Geschichte der Arbeit.
Kontakt:andreas.eckert@asa.hu-berlin.de

Dr. Gero Erdmann ist Politikwissenschaftler, Senior Research Fellow am Giga Institut für Afrika-Studien, Leiter des Giga-Schwerpunktes 1 und Leiter des GIGA-Büros in Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind politische Herrschaftsformen, Demokratisierung, Parteien und Parteisysteme in Afrika.
Kontakt:erdmann@giga-hamburg.de

Dr. Sven Grimm ist Politikwissenschaftler und arbeitet seit 2005 als Research Fellow zum Thema Europäische Entwicklungszusammenarbeit und -governance, insbesondere mit Sub-Sahara-Afrika, am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik in Bonn. Aktuell befasst er sich mit good governance-Programmen der EU, vor allem in Ghana.
Kontakt:sven.grimm@die-gdi.de

Dr. Christof Hartmann ist Professor für Internationale Politik und Entwicklungspolitik mit Schwerpunkt Afrika an der Universität Duisburg-Essen. Zu seinen Arbeitsgebieten zählen politische Reformprozesse in Afrika und ihre Beeinflussung durch externe Akteure und entwicklungspolitische Strategien sowie die politische Rolle regionaler Abkommen in Afrika.
Kontakt:christof.hartmann@uni-due.de

Dominic Johnson ist Afrikaredakteur im Auslandsressort der Tageszeitung taz und hat vielfältig zum Thema und insbesondere zu den Konflikten im Kongo und der Region der Großen Seen Afrikas publiziert.
Kontakt:johnson@taz.de

Tobias Koepf ist Doktorand in der Forschungsgruppe Naher/Mittlerer Osten und Afrika der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Außen- und Afrikapolitik Frankreichs sowie die Afrikapolitiken Großbritanniens und der Europäischen Union.
Kontakt:Tobias.Koepf@swp-berlin.org

Dr. Franz Kogelmann ist Principal Investigator der Bayreuth Graduate School of African Studies (BIGSAS). Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Religionswissenschaft I der Universität Bayreuth und leitet ein von der Volkswagen Stiftung gefördertes Projekt zum islamischen Recht in Afrika (www.sharia-in-africa.net). Seine Arbeitsschwerpunkte sind Islam in Afrika, zeitgenössische islamische Bewegungen und islamisches Stiftungswesen.
Kontakt:franz.kogelmann@uni-bayreuth.de

Dr. Tobias von Lossow ist Diplom-Politologe und Forschungsassistent der Institutsleitung der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Afrika südlich der Sahara, Klimawandel und Wasserknappheit.
Kontakt:tobias.vonlossow@swp-berlin.org

Dr. Laurence Marfaing ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am GIGA, Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg. Ihre Schwerpunkte sind Migration, Translokalität und Migrations- und Handelsstrategien im westafrikanischen Raum. Sie bearbeitet das Forschungsprojekt "Subsaharische Migranten in den ,Transitstädten' des Sahel: von der Überlebens- zur Erfolgslogik".
Kontakt:marfaing@giga-hamburg.de

Dr. Stefan Mair ist Senior Fellow der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, Mitglied des Beirats der Initiative "Partnerschaft mit Afrika" des Bundespräsidenten und gehört dem wissenschaftlichen Beirat des GIGA an. Seine Arbeitschwerpunkte sind Afrika südlich der Sahara, deutsche Außen- und Sicherheitspolitik, Global Governance.
Kontakt:stefan.mair@swp-berlin.org

Dalila Nadi ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Moderner Orient in Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind sowohl globale Migrationsbewegung von China nach Afrika als auch Migrationen im und aus dem nordafrikanischen Raum. Sie bearbeitet das Forschungsprojekt "Entstehung neuer translokaler Arbeitsmärkte für Migranten".
Kontakt:nadid@zedat.fu-berlin.de

Dr. Siegmar Schmidt ist Professor für Internationale Politik und Analyse und Vergleich politischer Systeme an der Universität Landau. 2003-2004 Inhaber des Willy-Brandt-Lehrstuhls des DAAD in Kapstadt/Südafrika. Mitglied im Verwaltungsrat des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED). Seine Forschungsschwerpunkte sind Entwicklung und Demokratie in Afrika, EU-Afrikapolitik, Entwicklungspolitik und Deutsche Außenpolitik.
Kontakt:schmidts@uni-landau.de

Dr. Tobias Schumacher ist Senior Researcher in Politikwissenschaft am Centre for Research and Studies in Sociology (CIES) am Lissaboner Universitätsinstitut (ISCTE). Seine Arbeitsschwerpunkte sind Internationale Beziehungen, die EU als internationaler Akteur, Außenpolitikanalyse, politische und wirtschaftliche Entwicklung in Nordafrika und Nahost, Euro-Mediterrane Beziehungen.
Kontakt:tobias.schumacher@iscte.pt

Dr. Denis Tull ist seit 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Naher/Mittlerer Osten und Afrika der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Seine Forschungsfelder umfassen Afrika südlich der Sahara, insbesondere West- und Zentralafrika, gesellschaftlichen und politischen Wandel, Demokratisierung, Kriege und Konflikte, externe Interventionen und peacekeeping sowie Afrikas internationale Beziehungen.
Kontakt:tll@swp-berlin.org

Dr. Flora Veit-Wild ist seit 1994 Professorin für afrikanische Literaturen und Kulturen an der Humboldt-Universität zu Berlin. Forschungsschwerpunkte: Literaturen des südlichen Afrika; komparatistische Studien zu anglophoner und frankophoner Literatur Afrikas; Surrealismus; Diskurse zu Körper, Gender, Sexualität, Wahnsinn und Gewalt; Literatur von Frauen; Stadtliteratur und neue Oralität; Fragen kultureller Übersetzung; Wissenschaftsgeschichte.
Kontakt:Veit-Wild@staff.hu-berlin.de

Dr. Annette Weber ist seit 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsgruppe Naher Osten und Afrika der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Zuvor war sie Koordinatorin des Ökumenischen Netzes Zentralafrika und Expertin für den Sudan und Uganda der Menschrechtsorganisation Amnesty International in London. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Somalia, Sudan, Staatlichkeit, Konfliktzusammenhänge und regionale Stabilität am Horn von Afrika.
Kontakt:Annette.Weber@swp-berlin.org

Dr. Isabelle Werenfels ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Ihr regionaler Arbeitsschwerpunkt sind die Maghrebstaaten. Inhaltlich forscht sie vor allem zu gesellschaftlichen und politischen Veränderungen in den Maghrebstaaten, zu islamistischen Bewegungen und Parteien sowie zur Kooperation zwischen europäischen und mediterranen Staaten.
Kontakt:isabelle.werenfels@swp-berlin.org

Impressum



Herausgeberin
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Adenauerallee 86, 53113 Bonn, Fax-Nr.: +49 228 99515-309
Internetadresse: http://www.bpb.de
E-Mail: info@bpb.de

Redaktion
Jürgen Faulenbach, Christine Hesse (verantwortlich / bpb), Jutta Klaeren, Patrick Pilarek (Volontär)

Manuskript
Steffen Angenendt, Berlin; Matthias Basedau, Hamburg; Fabian Böckler, Eupen (Belgien); Matthias Brenzinger, Köln; Bettina Conrad, Bayreuth; Bettina Dennerlein, Zürich (Schweiz); Andreas Eckert, Berlin; Gero Erdmann, Berlin; Sven Grimm, Bonn; Christof Hartmann, Duisburg; Christine Hesse, Bonn; Dominic Johnson, Berlin; Jutta Klaeren, Bonn; Tobias Koepf, Berlin; Franz Kogelmann, Bayreuth; Tobias von Lossow, Berlin; Laurence Marfaing, Hamburg; Stefan Mair, Berlin; Dalila Nadi, Berlin; Patrick Pilarek, Bonn; Siegmar Schmidt, Landau; Tobias Schumacher, Lissabon (Portugal); Denis Tull, Berlin; Flora Veit-Wild, Berlin; Mira Wallis, Bonn; Annette Weber, Berlin; Isabelle Werenfels, Berlin

Redaktionsschluss
Juli 2009

Titelbild
Linda Spokojny, KonzeptQuartier® GmbH, Fürth unter Verwendung von Fotos der Agenturen laif (Moschee, AU-Soldat und Rohstoff Coltan) und agenda

Gesamtgestaltung
KonzeptQuartier GmbH,
Art Direktion: Linda Spokojny,
Melli-Beese-Straße 21,
90768 Fürth



 

Dossier - Africome

Afrika

Rund 885 Millionen Menschen leben in 54 afrikanischen Staaten. Auf dem Kontinent gibt es über 3.000 Bevölkerungsgruppen und mehr als 2.000 Sprachen. Das Dossier präsentiert Afrika gestern und heute und beleuchtet die Perspektiven zukünftiger Entwicklungen. Weiter... 

Teaserbild Afrikanische DiasporaDossier

Afrikanische Diaspora in Deutschland

In Texten und Bildern spiegelt dieses Dossier eine eigenständige Schwarze Geschichte wider, die einen integralen Bestandteil der deutschen Vergangenheit und Gegenwart darstellt. Weiter...