Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Internationale Beziehungen ändern sich, die Welt rückt näher zusammen. Dies zeigt sich insbesondere bei den internationalen Wirtschaftsbeziehungen, wo technologische Neuerungen, moderne Kommunikationsmethoden und politische Entscheidungen seit 1990 eine rasante Entwicklung bewirkt haben. Die zunehmende Verflechtung der Waren-, Dienstleistungs- und Finanzmärkte birgt sowohl Chancen als auch Risiken. So profitieren die Konsumenten von einem größeren, vielfältigen Angebot. Exporte sichern einerseits Arbeitsplätze, gleichzeitig gehen Stellen in anderen Industriebereichen verloren. Es finden sich ebenso engagierte Befürworter wie Gegner für einen engen wirtschaftlichen Austausch. Dabei müssen notwendigerweise alle Regionen weltweit einbezogen und allen Beteiligten gleichermaßen Chancen eingeräumt werden. Wie rasant sich die internationalen Wirtschaftsbeziehungen in den vergangenen 20 Jahren entwickelt haben, was für und was gegen Freihandel spricht, welche Aufgaben sich der Politik stellen, zeigt das dritte Heft unser Reihe zum Thema Wirtschaft.

Christine Hesse

Informationen zur politischen Bildung Nr. 299/2008

Editorial

Zwar gehört nach 60 Jahren Sozialer Marktwirtschaft das Wissen um ökonomische Zusammenhänge zur Allgemeinbildung, und Wirtschaft ist ein fester Bestandteil unseres Alltagslebens. In der öffentlichen Berichterstattung, in Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen, haben wirtschaftliche Entwicklungen gerade in den letzten Jahren stetig an Raum gewonnen. Weiter...

Ein Container wird im Hafen von Hamburg beladen.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 299/2008

Weltwirtschaftliche Entwicklungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Seit 1990 hat sich die weltwirtschaftliche Verflechtung stark intensiviert. Der Warenhandel und der Dienstleistungssektor waren davon ebenso betroffen wie die weltweit tätigen Unternehmen und der grenzüberschreitende Kapitalverkehr. Weiter...

Flugverkehr, Schienennetz, Autobahn: Die DDR hinterließ enorme Infrastrukturlücken.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 299/2008

Theoretische Grundlagen des internationalen Handels

Wirtschaftspolitische Entscheidungen basieren auf theoretischen Erkenntnissen. Diese bieten auch Maßstäbe zur Beurteilung der Kontroverse zwischen Freihandel und Protektionismus, die seit jeher die internationalen Wirtschaftsbeziehungen begleitet. Weiter...

Französische Bauern treiben Rinder vor dem Europäischen Parlament in Straßburg, 2003. Hintergrund: Die EU hat sechs französischen Bauernverbände mit einer Geldstrafe in Hähe von 16.7 Mio. Euro auferlegt für die Festsetzung von Preisen und einer Beschränkung der Einfuhr von Rindfleisch während der BSE-Krise im Jahr 2001.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 299/2008

Institutionen und Instrumente der internationalen Handelspolitik

Jedes Land hat Möglichkeiten, sich durch protektionistische Maßnahmen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Regionale Integration, aber auch Regelungen im Rahmen der WTO können dazu beitragen, solche Handelshemmnisse zu überwinden. Weiter...

IChristine Lagarde, managing director of the International Monetary Fund (IMF), speaks at a media briefing during the annual fall meetings of the IMF and World Bank in Washington, D.C., U.S., on Thursday, Sept. 22, 2011. Photo by Olivier Douliery/ABACAUSA.com

Informationen zur politischen Bildung Nr. 299/2008

Strukturen der internationalen Währungs- und Finanzpolitik

Devisenmärkte, Wechselkurse und Währungssysteme beeinflussen den internationalen Handelsaustausch. IWF und Weltbank sollen die internationalen Währungs- und Finanzierungsbeziehungen regeln und weltweiten Währungskrisen wirksam begegnen. Weiter...

Die Kurve des deutschen Aktienindex DAX auf einer Anzeigentafel der Börse in Frankfurt.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 299/2008

Auf dem Weg zu einer internationalen Wirtschaftsordnung?

Die Globalisierung und die mit ihr verbundenen Entwicklungen auf Güter- Finanz- und Arbeitsmärkten werden kontrovers diskutiert. Sie sind kaum aufzuhalten, aber gestaltbar, da Ergebnis politischer Entscheidungen. Weiter...

Standardbild Links

Informationen zur politischen Bildung Nr. 299/2008

Glossar

Faktorproportionentheorie, Derivate oder Konvertibilität - was bedeuten die Fachbegriffe aus den Internationalen Wirtschaftsbeziehungen? Im Glossar werden sie erklärt. Weiter...

Standardbild Links

Informationen zur politischen Bildung Nr. 299/2008

Literaturhinweise und Internetadressen

Sie wollen noch mehr wissen zum Thema Internationale Wirtschaftsbeziehungen? Hier finden Sie weiterführende Literatur und Internetadressen. Weiter...

 

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten. Weiter... 

Mediathek

Die Verlagerung des Wohlstands

Die wirtschaftliche Verteilung in der Welt ist ständig im Wandel. Manche der Schwellenländer werden zu aufstrebenden Wirtschaftsmächten und holen gegenüber den OECD-Ländern kräftig auf. Weiter...