Menschenrechte

Menschenrechte

Auch im 21. Jahrhundert, genau 60 Jahre nach der Verkündung der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" durch die Vereinten Nationen, bleibt Menschenrechtsschutz ein drängendes Anliegen der internationalen Völkergemeinschaft. Offizielle Verlautbarungen bleiben hinter ihrem Anspruch oft zurück, rund um den Globus werden tagtäglich Menschen in ihren elementaren Grundrechten verletzt. Doch weltweit wächst auch das Engagement für den Schutz der Menschenrechte.

Auf einen Überblick über die historische Entwicklung der Menschenrechte mit Schwerpunkt auf dem abendländischen Raum folgen eine exemplarische Darstellung der Interessenkonflikte und Probleme, die aus der Verpflichtung zum Schutz der Menschenrechte erwachsen können, und eine Vorstellung der Akteure, die sich international für den Schutz der Menschenrechte einsetzen.

Christine Hesse

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Editorial

Am 10. Dezember 2008 jährt sich zum 60. Mal die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte". Mit ihr verpflichteten sich 1948 alle UN-Mitgliedstaaten, die Menschenrechte nicht mehr als ausschließliche Angelegenheit nationaler Staaten zu betrachten sondern als Aufgabe der Völkergemeinschaft. Weiter...

Ein Umweltschutz Bild.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Menschenrechte und Weltprobleme im 21. Jahrhundert

Aktuelle globale Entwicklungen stellen die Menschheit vor drängende existenzielle Probleme. Sie zu meistern und den Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen ist eine Herausforderung für die internationale Staatengemeinschaft. Weiter...

Menschen schauen sich vor dem Brandenburger Tor in Berlin den Schriftzug "60 Jahre Menschenrechte" an. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (A)I rief aus Anlass des 60-jährigen Jubiläums der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, dazu auf, 10.000 Kerzen zu entzünden.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Idee der Menschenrechte

Menschenrechtliche Denkansätze wurden zu verschiedenen Zeiten und in verschiedenen Kulturen entwickelt. Doch erst im Zeitalter der europäischen Aufklärung wurden unveräußerliche und universell geltende Menschenrechte für eine breite Öffentlichkeit formuliert. Weiter...

Als Vorsitzende der UN-Menschenrechtskommission war Eleanor Roosevelt maßgeblich an der Ausarbeitung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte beteiligt. Hier ist sie mit einem Poster der Deklaration in spanischer Sprache zu sehen.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Kampf um die Menschenrechte

Der Weg von der Idee der Menschenrechte bis zu ihrer Formulierung, Verbreiterung und Ausgestaltung in der Praxis war lang und keineswegs gradlinig. Menschenrechte mussten immer gegen Widerstände erkämpft werden. Weiter...

Erste Tagung des parlamentarischen Rates in Bonn. Am Nachmittag des 1. September 1948 hielt der parlamentarische Rat in Bonn seine erste Sitzung ab. Neben den 65 stimmberechtigten Mitgliedern aus westdeutschen Ländern nahmen Vertreter Berlins mit beratender Stimme an der Sitzung teil.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Menschenrechte im demokratischen Rechtsstaat

Menschenrechte müssen, um Geltung zu erhalten, in nationales Recht umgesetzt werden. Am Beispiel Deutschlands wird dies dargestellt und gezeigt, welche Interessenkonflikte dabei entstehen können. Weiter...

Ungarische Amnesty International Aktivisten protestieren mit verklebtem Mund während einer Demonstration gegen die Regierung und das neue Mediengesetz in Budapest, Ungarn.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Menschenrechtsverletzungen weltweit

Kein Staat kann den Schutz der Menschenrechte vollständig gewährleisten. Duldet oder betreibt er selbst Menschenrechtsverletzungen, stehen dahinter meist Machtinteressen, die so komplex sind wie die Spielarten der verübten Übergriffe Weiter...

Afghanische Frauen stehen Schlange, um ihre Stimme in einem Wahllokal in Kabul abzugeben, 20.08.2009.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Situation der Frauen und Kinder

Frauen und Kinder gelten als besonders schutzbedürftige Glieder der menschlichen Gesellschaft. Dennoch haben sie, trotz mancher Fortschritte, immer noch am meisten unter Menschenrechtsverletzungen zu leiden. Weiter...

Überladene Flüchtlingsboote, die von Grenzpolizeien aufgegriffen werden, bestimmen das Bild illegaler Migranten in der EU. Der größere Teil der Flüchtlinge kommt jedoch auf dem Landweg über Ost- oder Südosteuropa.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Lage der Flüchtlinge und Vertriebenen

Immer wieder verlassen Menschen ihre Heimat, in der Hoffnung auf ein besseres Dasein oder aber, um das eigene Leben zu retten. Sie benötigen Rechtsschutz und humanitäre Hilfe sowie Arbeits- und Bildungsmöglichkeiten. Weiter...

Die Anwohner von Hajari Bagh stehen Schlange, um Wasser bei einem Notfall Einspeisepunkt in Dhaka, Bangladesh, zu holen.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Menschenrechte in einer globalisierten Welt

Enger werdende internationale Verflechtungen steigern die Ansprüche an einen effektiven Menschenrechtsschutz und sorgen dafür, dass Verstöße gegen die Menschenrechte schnell bekannt werden. Die UNO, staatliche und nichtstaatliche Organisationen sind dabei unverzichtbar. Weiter...

Standardbild Links

Informationen zur politischen Bildung Nr. 297/2007

Literaturhinweise und Internetadressen

Sie wollen noch mehr wissen zum Thema Menschenrechte? Hier finden Sie weiterführende Literatur und Internetadressen. Weiter...

 

Dossier

Menschenrechte

Auf der Flucht vor Zwangsheirat, hinter Gittern wegen der "falschen" Meinung, in der Textilfabrik von Kindesbeinen an: Auch sechzig Jahre nach Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte ist die Frage nach Freiheit und Würde des Menschen aktuell. Sind Menschenrechte universell? Wer verfolgt Verstöße gegen Menschenrechte? Und wie sieht die Situation in verschiedenen Regionen aus? Weiter... 

Die Vereinten NationenInfografiken

Die Vereinten Nationen

Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet? Welche Ziele und Aufgaben haben sie? Was ist der Sicherheitsrat und welche Rolle spielt Deutschland? Die 11 Infografiken geben Antworten und zeigen anschaulich, wie die UN aufgebaut sind. Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.