Unternehmen und Produktion

Unternehmen und Produktion

Ein funktionsfähiges Wirtschaftsleben ist von elementarer Bedeutung für den Fortbestand einer Gesellschaft, für Wohlstand und sozialen Frieden. Eine wichtige Rolle kommt dabei den Unternehmen zu. Sie stehen im Spannungsfeld von Markt, Gesellschaft und Staat. Unternehmen sind komplexe ökonomische Systeme, die mit anderen um die Gunst Dritter konkurrieren und dabei wirtschaftlichen Zwängen unterliegen. Sie sind aber auch komplexe soziale Systeme, in denen Arbeitnehmer und Arbeitgeber unterschiedliche Interessen verfolgen, die miteinander in Einklang gebracht werden müssen.

Schließlich sind Unternehmen ökologische Systeme, die zu ihrer Umwelt in enger Beziehung stehen und durch den gesellschaftlichen Wertewandel wie auch durch staatliche Regulierung beeinflusst werden. Die Rollen und Beziehungen der verschiedenen Akteure, die intern und extern, in und mit Unternehmen zusammenwirken, sind Thema dieses Heftes.

Christine Hesse

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Editorial

Deutschland wurde 2006 zum wiederholten Male "Exportweltmeister". Der Außenhandel verzeichnete mit 12,4 Prozent erneut zweistellige Wachstumsraten. Mit 2,5 Prozent erreichte das Bruttoinlandsprodukt 2006 die zweithöchste Wachstumsrate seit der deutschen Vereinigung. Weiter...

Fabrikarbeiter produzieren Glas bei der "Cristalux" Glas Fabrik in Buenos Aires, Argentinien.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Problemaufriss

Unternehmen stehen im Spannungsfeld von Markt, Gesellschaft und Staat. Bei der Güterproduktion unterliegen sie ökonomischen Zwängen. Doch funktionieren sie nur durch die Menschen, die in ihnen arbeiten. Weiter...

Während des Krieges arbeiteten Frauen in Bereichen, die als typische Männerarbeitsplätze galten.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Von der Selbstversorgung zum Weltmarkt

Schon vor über 10000 Jahren begannen die Menschen, sich in ihrem wirtschaftlichen Handeln zu spezialisieren. Zunehmende Arbeitsteilung und technologische Fortschritte brachten seitdem enorme Produktivitätssteigerungen und unterschiedlichste Unternehmensformen hervor. Weiter...

Monteur bei der Arbeit in einem Leipziger Kombinat im Jahr 1989.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Organisation von Unternehmen

Erfolgsvoraussetzungen für jedes Unternehmen sind eine zündende Geschäftsidee, der Mut, sie umzusetzen, eine realistische Planung, Kapital, Rohstoffe und Arbeitskräfte. Produktion und Absatz lassen sich nach verschiedenen Prinzipien organisieren. Weiter...

Der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg enthüllt im Blue Room der New Yorker City Hall das, was er ein "Budget voll mit schwierigen Entscheidungen" nennt, nämlich den Verlust von mehr als 6.000 Lehrern.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Gewinne oder Verluste - die ökonomische Seite

Gewinn ist das Ziel unternehmerischen Handelns. Er entsteht, wenn der am Markt erzielte Umsatz höher ist als die Produktionskosten. Aufschluss darüber geben das betriebliche Rechnungswesen und die doppelte Buchführung. Weiter...

Stadtansicht von Lodz

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Kooperation und Konflikt - Menschen im Unternehmen

Arbeitnehmer und Arbeitgeber verfolgen im Unternehmen unterschiedliche Interessen. Während das Management über Führungsstile die Arbeitskräfte zu motivieren sucht, sind auf Arbeitnehmerseite Mitbestimmung und Lohngestaltung wichtige Kriterien. Weiter...

Mitarbeiter einer niederländischen Firma verlegen Rollrasen für die Fußball WM 2006 im Zentralstadion in Leipzig.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Zwischen Regulierung und Deregulierung

Durch ordnungspolitische Maßnahmen und gesetzliche Regelungen sichert der Staat den Wettbewerb und schützt Dritte vor negativen Einflüssen unternehmerischen Handelns. Ein Zuviel an staatlichen Eingriffen kann allerdings zur Hürde werden. Weiter...

Chinesinnen arbeiten am Fließband in einer Fabrik.

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Schöne neue Arbeitswelt? - die Zukunft der Arbeit

Die Arbeitswelt ist einem zunehmenden Strukturwandel unterworfen, der neue Arbeitsformen und Beschäftigungsverhältnisse mit sich bringt. Für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wird lebenslanges Lernen zu einem wichtigen Faktor werden. Weiter...

Standardbild Links

Informationen zur politischen Bildung Nr. 293/2007

Literaturhinweise und Internetadressen

Sie wollen noch mehr wissen zum Thema Unternehmen und Produktion? Hier finden Sie weiterführende Literatur und Internetadressen. Weiter...

 

Dossier

Arbeitsmarktpolitik

Arbeitsmarktpolitik ist in der Bundesrepublik Deutschland eines der wichtigsten Politikfelder überhaupt. Sie ist einerseits "wahlentscheidend" und greift andererseits tief in die individuellen Belange der Bürger ein. Das Dossier stellt die theoretischen Grundlagen der Arbeitsmarktpolitik, die Ziele und die Akteure, die gesetzlichen Grundlagen und die Instrumente der Arbeitsmarktpolitik vor. Weiter...