Logo für OER

21.3.2014 | Von:
Redaktion

Offene Bildungsmaterialien verändern

Offenes Material für den Unterricht gefunden, das leider nicht ganz passend ist? Macht nichts. Der nachfolgende Beitrag erläutert, wie offene Billdungsressourcen angepasst werden können und wann Anpassungen nicht erlaubt sind.

Wie können "Open Educational Resources (OED)" weiterverwendet werden?Wie können "Open Educational Resources (OED)" weiterverwendet werden? Lizenz: cc by-sa/2.0/de (flickr/opensourceway)

Offene Bildungsmaterialien werden regelmäßig unter einer Creative Commons-Lizenz veröffentlicht, die eine Bearbeitung des Werkes zulässt. In diesen Fällen hat ein Nutzer großen Spielraum, die Materialen so anzupassen, dass sie den Bedürfnissen seines Kontexts entsprechen. Falls die Lizenz die Adaptation jedoch einschränkt (wie dies zum Beispiel die CC BY ND 4.0-Lizenz mit der Einschränkung "Keine Bearbeitung" tut), dürfen Andere die Ressource nicht verändern. Sie muss dann so verwendet werden, "wie sie ist".

Diese Lizenzvariante wird bei offenem Lernmaterial allerdings nicht oft ausgewählt, da die ü̈berwiegende Mehrheit der Verfasser solchen Materials es begrüßt, wenn Nutzer die Originalressource bearbeiten und an ihre Bedürfnisse anpassen. Beispiele für die Art und Weise, wie offene Bildungsressourcen verändert werden können:
  • Vermischung: offene Ressourcen werden miteinander gemischt und zusätzlicher Inhalt wird hinzugefügt, um eine ganz neue Ressource zu schaffen. Dies ist z.B. üblich, wenn die Entwickler von Kursen Materialien und Ressourcen gestalten, die einem lokalen Curriculum oder Studienplan entsprechen müssen.
     
  • Bearbeitung: Eine Bearbeitung liegt vor, wenn eine offene Ressource verändert wird, um in verschiedenen Kontexten passend zu sein. So ist es möglich, dass Bildungsmaterialien in andere Sprachen übersetzt werden oder lokale Beispiele hinzugefügt werden, damit die Materialien für Lernende in einem bestimmten Kontext relevant sind.
     
  • Teilweiser Auszug: Es ist auch möglich, nur einige Teile einer Ressource oder eines Kurses herauszuziehen und sie in einem ganz anderen Kontext zu verwenden. Dies trifft insbesondere auf Medienelemente wie Fotos, Illustrationen und grafische Darstellungen zu.
Offene Materialien können entweder in bearbeiteter oder ursprünglicher Form an Dritte weitergegeben werden. Die Möglichkeit, das Original zu verändern und mit anderen zu teilen, macht sie auf vielfache Weise - im Vergleich zu anderen Formen urheberrechtlich geschützter Materialien - besonders nützlich für Lehrende und Lernende.

Dieser Text ist eine Zusammenfassung von: Barbara Malina und Jan Neumann, "Was sind Open Educational Resources? Und andere häufig gestellte Fragen zu OER", hrsg. von der Deutschen UNESCO-Kommission, Bonn 2013, S. 1-22. Letzteres ist wiederum die bearbeitete Übersetzung von Neil Butcher, "A Basic Guide to Open Educational Resources (OER)", hrsg. von Commonwealth of Learning and UNESCO 2011.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/3.0 Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-sa/3.0
Autor: Redaktion für bpb.de
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Lernen

Digitale Bildung

Ob Unterricht am Whiteboard, multimediale Lernangebote oder Arbeitsmaterialen im Web: Hier finden Sie praktische Informationen und Ideen zum Einsatz digitaler Medien in der Bildungsarbeit.

Mehr lesen

Digitale Bildung in der Praxis

werkstatt.bpb.de

Die Werkstatt der bpb ist Ideenwerkstatt, Beteiligungsplattform, Redaktions- und Diskussionsportal. Im Fokus: „Digitale Bildung in der Praxis“. In der Schule und an außerschulischen Lernorten. In diesem Kontext wollen wir informieren, diskutieren, ausprobieren. Und das mit Ihnen.

Mehr lesen

Dossier

Was ist Bildung?

Bildung ist ein Grundrecht. Sie bereitet Menschen auf das Leben vor und verspricht sozialen Aufstieg. Vielen gilt sie als Universallösung für die Herausforderungen unserer Zeit. Findet die Bildungspolitik die richtigen Antworten? Das Dossier zeigt, worum es beim Thema Bildung heute geht.

Mehr lesen

Als Meta-Server und zentraler Wegweiser zum Bildungssystem in Deutschland bietet der Deutsche Bildungsserver Zugang zu hochwertigen Informationen und Internetquellen – umfassend und kostenfrei. Er verweist auf Internet-Ressourcen von Bund und Ländern, der Europäischen Union, von Hochschulen, Schulen, Landesinstituten sowie Forschungs- und Serviceeinrichtungen.

Mehr lesen auf bildungsserver.de

Datenbank

Medienkompetenz-Datenbank

Die Medienkompetenz-Datenbank bietet einen Überblick über die Vielfalt an länderübergreifenden, überregionalen und regionalen Angeboten zur Förderung der digitalen Medienkompetenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es ist eine systematische Sammlung von nachhaltigen institutionalisierten nicht kommerziellen Angeboten, deren erklärtes Ziel es ist, Medienkompetenz als Kernkompetenz zu fördern.

Mehr lesen

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

spielbar.de informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Pädagogen, Eltern und Gamer sind eingeladen, ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare zu veröffentlichen.

Mehr lesen auf spielbar.de