GrafStat Fußball

10.6.2014

M 03.11 Biografie Jérôme Boateng

In diesem Material wird der Nationalspieler Jérôme Boateng vorgestellt.

Bild des Natioanlspielers Jerome Boateng. Er trägt das deutsche weiße Nationaltrikot.Der Nationalspieler Jerome Boateng. Lizenz: cc by-sa/3.0/de (Michael Kranewitter)
Jérôme Boateng wird am 3. September 1988 in Berlin geboren. Sein Vater stammt aus Ghana, sein Onkel ist Nationalspieler des afrikanischen Landes gewesen. Von 1994 bis 2002 spielt Jérôme Boateng bei Tennis Borussia Berlin, ehe er zu Hertha BSC wechselt. Schon mit 17 Jahren wird er in der Regionalliga eingesetzt, 2007 debütiert der Allround-Verteidiger mit 18 Jahren in der Bundesliga.

Nach zehn Einsätzen für Hertha BSC verpflichtet der Hamburger SV den Abwehrspieler, der 2007 bei der U 19-EM mit Deutschland bis ins Halbfinale gekommen ist. Knapp 19-jährig zieht Boateng nach Hamburg und steht 2007/2008 bereits 26-mal in der Startelf. Im Juni 2009 wird er U 21-Europameister. Dem Titel folgt der nächste Schritt: Bundestrainer Löw setzt ihn im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel in Moskau (1:0) ein. Die Qualifikation gelingt, Boateng erlebt später seine erste WM. In Südafrika bestreitet er fünf Spiele für Deutschland.

Zur Saison 2010/2011 wechselt Boateng zu Manchester City, bei den Citizens unterschreibt er einen Fünf-Jahres-Vertrag. Doch nach nur einem Jahr folgt er dem Ruf des Rekordmeisters und wechselt zurück in die Bundesliga. Bei Bayern München unterschreibt er bis 2015. Bei der EM 2012 erlebt er seine erste Europameisterschaft mit dem A-Team.

Mit den Bayern gewinnt er in der Spielzeit 2012/2013 das Tripel.

Quelle: http://team.dfb.de/de/das-team/abwehr/j%C3%A9r%C3%B4me-boateng-/biografie/page/161.html?1384945947(10.06.2014).

Eine Druckversion des Arbeitsblatts steht als PDF-Icon PDF-Datei zur Verfügung.


Deutschland ist in diesem Jahr Gastgeber der Frauenfußball-WM. Die bpb informiert über die Geschichte des Frauenfußballs und berichtet über Hintergründe abseits der üblichen Sportberichterstattung. Außerdem: die wichtigsten Länderdaten zu allen Teilnehmern.

Mehr lesen

Mit Südafrika ist zum ersten Mal ein afrikanisches Land Ausrichter der Fußballweltmeisterschaft. Vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Gegensätze kämpfen Teams aus 32 Ländern um den Titel.

Mehr lesen

2006 war die Fußball-Welt zu Gast in Deutschland. Die bpb stellt weiterhin alle Länder vor, die teilgenommen haben. Und in der Presseschau können Sie alles Wichtige zum Turnier nachlesen.

Mehr lesen

Grafstat Logo Service
Wenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben.

Mehr lesen

Grafstat Logo Methoden
Meinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen.

Mehr lesen