Schülerwettbewerb

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Liebe Lehrkräfte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Wettbewerbsjahr 2015 ist fast zu Ende. Die Jury hat vom 22. bis 24. Januar 2016 getagt und die Gewinnerklassen in den einzelnen Aufgabenstellungen ermittelt.

Uns war und ist es wichtig, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu eröffnen, an einem Wettbewerb teilzunehmen, der die Möglichkeit bietet, sich in ein komplexes aktuelles politisches Thema einzuarbeiten und darüber hinaus Arbeitsfähigkeiten und Kompetenzen, wie Teamwork, selbständiges Recherchieren und Präsentieren trainiert und verbessert.

Auch in diesem Jahr haben sich etwa 2.800 Lerngruppen aus Deutschland, Österreich, Südtirol und dem deutschsprachigen Teil Belgiens, aber auch Schulen aus vielen europäischen und außereuropäischen Ländern am größten deutschsprachigen Wettbewerb zur politischen Bildung beteiligt. Dafür gilt allen Beteiligten unser herzlicher Dank.

Wie geht es weiter ?



Nachdem die Jury getagt hat und die Gewinner feststehen werden wir vom 1. Februar bis 18. Februar 2016 wieder alle Gewinnerklassen vor Ort besuchen und werden ihnen die Nachricht vom Gewinn eines Hauptpreises in Form einer Klassenreise oder eines Geldpreises von 1.500 € im Themenfeld "Politik Brandaktuell" persönlich überbringen.

Ab dem 2. Februar 2016 werden wir täglich in der Rubrik Gewinner 2015 auf dieser Seite darüber berichten. Beachten Sie auch bitte unser Fotoalbum, das ebenfalls Anfang Februar startet.

Wer die weiteren etwa 335 Preise in Form von Geldpreisen, Büchern und DVDs gewonnen hat, erfahren Sie hier auf unserer Seite ab dem 19. Februar 2016 und darüber hinaus per Mail.

Mein Team und ich bedanken uns nochmals herzlich für ihre Teilnahme und ihr Engagement.

Vielleicht sehen wir uns ja in den nächsten Wochen bei Ihnen/Euch an der Schule.


Herzliche Grüße

Ihr
Hans-Georg Lambertz
Wettbewerbsleiter

 

Bundeswettbewerbe

Die Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe ist ein Zusammenschluss von staatlich anerkannten und gesamtstaatlich geförderten Schülerwettbewerben in Deutschland. Ihr Ziel ist es, für die Beteiligung an pädagogisch sinnvollen Wettbewerben zu werben und Wettbewerbe als schulergänzende Instrumente zur Begabungsentwicklung und Begabtenförderung im Bildungswesen zu profilieren. Weiter... 

Projektunterricht mit dem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung - CoverSchülerwettbewerb

Projektunterricht mit dem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung bietet seit nunmehr 40 Jahren ausgefeilte Vorschläge für Projektunterricht an. Fast alle lassen sich immer noch gewinnbringend im Unterricht nutzen. Der Reader dokumentiert 360 Aufgaben, erläutert, wie die Wettbewerbsteilnahme optimal vorbereitet wird und zeigt, welche Kompetenzen sie vermittelt. Weiter... 

Publikation zum Thema

Coverbild Timer 2015/2016 - Hardcoverversion

Timer 2015/2016 - Hardcoverversion

Neu mit dem informativen und bebilderten Kalendarium auf farbigen 160 Seiten im DIN A5-Format – die tägliche Dosis politische Bildung – anregend, werbefrei, nützlich. Jetzt bestellen!Weiter...

Zum Shop

Format

Wettbewerb

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb veranstaltet regelmäßig den Schülerwettbewerb und den Jugenddemokratiepreis. Am Tag des Grundgesetzes werden zudem jährlich die Botschafter für Demokratie und Toleranz geehrt. Darüber hinaus werden in unregelmäßigen Abständen Ideen und Projekte ausgeschrieben. Weiter... 

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen. Weiter... 

kinofenster.de

Film des Monats: The Big Short

Mit The Big Short hat Regisseur Adam McKay Michael Lewis' gleichnamiges Sachbuch über die Finanzkrise 2007/08 verfilmt. Ein paar Außenseiter sehen den Zusammenbruch des US-amerikanischen Bankenwesens voraus und spekulieren an der Börse auf den Crash. So profitieren einige Wenige von der Bankenkrise, während Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern ihre Häuser und Ersparnisse verlieren. Mithilfe von Stars wie Christian Bale, Ryan Gosling und Brad Pitt sowie einer humorvollen, ausgefeilten Filmsprache gelingt es dem Film, die komplexen Hintergründe der Finanzkrise anschaulich zu erklären. Weiter...