Revolution im Hörsaal? Neuronen, Bilderflut und die MOOCs

Checkpoint bpb - die Montagsgespräche

Checkpoint bpb verbindet das Gespräch mit Experten, Praktikern und Publikum mit der Gelegenheit zum Mitmachen und Ausprobieren. Zum Auftakt untersuchten wir mit der "Revolution im Hörsaal" die Bedeutung neuer Medien für die Bildung.

Download

Inhalt

Hörsäle für 100.000 Studenten? Vorlesungen um Mitternacht? Die Revolution im Hörsaal hat begonnen – per Knopfdruck. Die sogenannten "MOOCs", d. h. "massive open online courses" im Internet, ermöglichen die Teilnahme an Vorlesungen von Koryphäen aus aller Welt jederzeit und überall. Stehen wir vor einer Revolution der höheren Bildung? Oder betrachten wir eine überfällige Modernisierung? Obwohl die Bedeutung neuer Medien im Lebensalltag permanent zunimmt, scheint Bildung und Fortbildung meist in der persönlichen Begegnung stattzufinden. Entspricht dies den Anforderungen einer zunehmend digitalisierten und dezentralisierten Welt?

Wie funktionieren Lernangebote im Internet? Was bedeutet in diesem Zusammenhang kollaboratives Lernen? Wie verändert sich das Lernen mit neuen Medien? Schaffen solche Angebote einen breiteren Zugang zu Bildung?

Audiovisueller Mitschnitt (Auszüge) der Veranstaltung vom 9. September 2013 in Berlin.

Weitere Informationen

  • Schnitt: Oleg Stepanow

  • Redaktion: Lothar Kopp, Kristina Mencke

  • Weitere: Clemens Torikys

  • Spieldauer: 00:48:11

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nd/3.0