Total privat oder ganz egal?

Über Datenschutz und Innovation in Zeiten von Smartphone, App und Canvas Fingerprinting

Was bedeutet ein argloser Umgang mit Daten im Internet tatsächlich? Gibt es vielleicht auch praktische Vorteile für den Einzelnen, wenn sein Nutzerverhalten, seine Interessen oder privaten Vorlieben gespeichert werden?

Download

Inhalt

Zentrale Grundlage für das Funktionieren all der Apps und Angebote ist die Weiterverarbeitung der von uns im Alltag relativ arglos im Netz hinterlassenen Daten-Spuren. Welche Informationen teilen wir wissentlich und unwissentlich durch unser alltägliches Internet-Nutzungsverhalten? Was ist technisch heute möglich und welche Daten werden bereits „standardmäßig“ erfasst, wenn wir durchs Netz surfen? Wer hat ein Interesse an unseren Nutzerinfos, und zu welchem Zweck? Die Gesetzeslage im #Neuland bleibt schwammig und das lukrative Datengeschäft blüht.

Dies ist ein Zusammenschnitt einer Abendveranstaltung aus der Reihe "Checkpoint bpb - die Montagsgespräche" vom 6. Oktober 2014 in Berlin.

Weitere Informationen

  • Kamera: Clemens Porikys

  • Schnitt: Oleg W. Stepanov

  • Redaktion: Lothar G. Kopp

  • Produktion: 30.10.2014

  • Spieldauer: 00:46:47

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License Dieser Text und Medieninhalt ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/de/

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.