Die Geschichte hat sich selbst erzählt

Christian Stahl über seinen Dokumentarfilm "Gangsterläufer"

von: Sonja Ernst

Christian Stahl ist der Regisseur von "Gangsterläufer". Im Interview erzählt er von Dreharbeiten, von der Machart sowie über seine Motivation, Yehya E. zu begleiten.

Inhalt

Im Interview erzählt Christian Stahl, wie er Yehya E. kennengelernt hat und über seine Motivation, den Jugendlichen mit der Kamera zu begleiten. Er schildert die Dreharbeiten und wie im Verlauf des Filmemachens eine enge Verbindung zwischen ihm und Yehya sowie zu dessen Familie entstanden ist. Stahl erklärt, wieso er den Dokumentarfilm als Genre gewählt hat. Ebenso, dass er den Film im Stil des "New Journalism" umgesetzt hat.

Weitere Informationen

  • Kamera: Oleg Stepanov

  • Schnitt: Sonja Ernst

  • Redaktion: Tim Schmalfeldt, Sonja Ernst

  • Produktion: 2015

  • Spieldauer: 00:05:05

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/

Kein Ausstieg. Nach dem Ende der Dreharbeiten
Dossier zum Thema

Kein Ausstieg. Nach dem Ende der Dreharbeiten

Christian Stahl ist der Regisseur von "Gangsterläufer". Im Interview erzählt er, wie Yehya E. wieder straffällig wird. Außerdem plädiert Stahl für eine andere Asylgesetzgebung.

Weitere Medien zum Thema

Gangsterläufer

Gangsterläufer

Ein Dokumentarfilm von Christian Stahl

Der Dokumentarfilm zeichnet das Porträt des Intensivstraftäters Yehya E., Sohn palästinensischer Flüchtlinge aus dem Libanon, und stellt auf differenzierte Weise seine kriminelle Energie, aber auch sein Reflektionsvermögen dar. Weiter...

Kein Ausstieg. Nach dem Ende der Dreharbeiten

Kein Ausstieg. Nach dem Ende der Dreharbeiten

Der Regisseur Christian Stahl über den Intensivtäter und Protagonist seines Films Yehya E.

Christian Stahl ist der Regisseur von "Gangsterläufer". Im Interview erzählt er, wie Yehya E. wieder straffällig wird. Außerdem plädiert Stahl für eine andere Asylgesetzgebung. Weiter...