Nach dem Auftakt: das NPD-Verbotsverfahren und die streitbare Demokratie

17. bpb:forum - Podiumsdiskussion vom 10. März 2016

Eine Woche nach der mündlichen Verhandlung des NPD-Verbotsantrags in Karlsruhe diskutierten Christoph Butterwegge, Eckhard Jesse und Horst Meier mit Rolf Clement über folgende Fragen: Welche Freiheiten muss die Demokratie undemokratischen Akteuren bieten? Wann wird eingeschritten? Welche Rolle fällt dem Staat, und welche der Zivilgesellschaft zu? Was bringt das mögliche Verbot einer klassischen rechtsextremistischen Partei wie der NPD? Wie begegnen wir anderen, moderneren Formen des Rechtsextremismus? Wo liegen die Grenzen streitbarer Demokratie?

Inhalt

Pöbelnde Mobs hetzen online und offline gegen Flüchtlinge, Flüchtlingswohnheime brennen allerorten und eine rechtspopulistische Partei erlebt sowohl in Umfragen als auch bei Wahlen einen regelrechten Höhenflug. Deutschland hat ein Problem mit rechtsextremistischen Einstellungen und Verhaltensweisen. Schon einige Zeit bevor die aktuellen Entwicklungen absehbar waren, beschlossen die Innenminister der Bundesländer nach dem Scheitern im Jahr 2003, erneut einen Antrag auf Verbot der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) beim Bundesverfassungsgericht einzureichen.

Eine Woche nach der Verhandlung in Karlsruhe stellen sich grundsätzliche Fragen des Umgangs mit politischem Extremismus: Welche Freiheiten muss die Demokratie undemokratischen Akteuren bieten? Wann wird eingeschritten? Welche Rolle fällt dem Staat, und welche der Zivilgesellschaft zu? Was bringt das mögliche Verbot einer klassischen rechtsextremistischen Partei wie der NPD? Wie begegnen wir anderen, moderneren Formen des Rechtsextremismus? Wo liegen die Grenzen streitbarer Demokratie?

Es diskutierten: Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Universität zu Köln; Prof. em. Dr. Eckhard Jesse, Technische Universität Chemnitz; Dr. Horst Meier, Autor und Publizist, Kassel; Moderation: Rolf Clement, Korrespondent für Sicherheitspolitik des Deutschlandfunks, Köln

Weitere Informationen

  • Produktion: 10.03.2016

  • Spieldauer: 02:07:40

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/

Weitere Medien zum Thema

Mediathek - Audio - Standardbild 16:9

23. bpb:forum

Noch nie wurde eine Parlamentswahl in den Niederlanden so gebannt in Deutschland verfolgt wie im März 2017. Denn die Wahl galt vielen als Menetekel für die Zukunft Europas. Das lag vor allem an Geert Wilders und seiner rechtspopulistischen... Weiter...

Mediathek - Audio - Standardbild 16:9

13. bpb-forum: Wort und Wirklichkeit – Kann Sprache diskriminieren?

Nachdem bereits das Magazin fluter in der ersten Hälfte des Jahres 2011 Sprache zum Thema gemacht hat, untersucht das 13. bpb-forum die sozialen und politischen Aspekte der deutschen Linguistik. Werden gesellschaftliche Gruppen – wie z.B. Frauen,... Weiter...

21. bpb:forum - Islamismus im Internet

21. bpb:forum - Islamismus im Internet

Propaganda, Prävention und politische Bildung

Online-Propaganda spielt eine wichtige Rolle für dschihadistische Gruppen wie den IS, aber auch für die salafistische Szene hierzulande. Wie können Schule, Jugendarbeit und politische Bildung dem Phänomen begegnen? Vor welchen Herausforderungen... Weiter...

Mediathek - Audio - Standardbild 16:9

24. bpb:forum

The U.S. Consulate General Düsseldorf, the Bundeszentrale für politische Bildung, and the North American Studies Program invited the interested public to a discussion event with Washington insider Dr. Kori Schake, Hoover Institution. The discussion... Weiter...

25. bpb:forum

25. bpb:forum

Am 11. Juli 2017 stellte WDR-Journalist und Philosoph Jürgen Wiebicke im Rahmen des 25. bpb:forums der Bundeszentrale für politische Bildung den Leitfaden "Zehn Regeln für Demokratie-Retter" vor. Von 19 bis 21 Uhr las er Passagen aus dem Buch und... Weiter...

Mediathek - Audio - Standardbild 16:9

Analysefrühstück zur US-Wahl 2016 im bpb:medienzentrum Bonn

Donald Trump ist zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt worden. Das für viele äußerst überraschende Ergebnis der Wahl analysierten Fachleute aus Wissenschaft und Medien am Morgen nach der Wahl. Der Einladung zum... Weiter...