Adam Elliott-Cooper über Überwachung, Rassismus & Black Lives Matter

Für die internationale Black Lives Matter Bewegung spielt das Festhalten polizeilicher Übergriffe per Handykamera eine große Rolle im Kampf gegen den institutionalisierten Rassismus. Auch in Großbritannien erkennen zivilgesellschaftliche Bewegungen, dass sie die Werkzeuge der Überwachung für ihre eigenen Zwecke nutzen können. Adam Elliott-Cooper erforscht am Londoner King's College das Verhältnis von Polizei und Gesellschaft. Er warnt davor, dass rassistische Klischees auch in technischen Lösungen fortgeschrieben werden können.

Weitere Informationen

  • Produktion: 08.02.2017

  • Spieldauer: 00:04:52

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/3.0