Rente erklärt: Die Beitragsbemessungsgrenze

Wie viel ein_e Arbeitnehmer_in in die gesetzliche Rentenkasse einzahlt entscheidet die Höhe ihres Einkommens. Ab einer gewissen Einkommenshöhe ist jedoch eine Obergrenze erreicht, ab der die Beiträge nicht mehr steigen. Diese so genannte "Beitragsbemessungsgrenze" wird deshalb von manchen als problematisch empfunden.

Weitere Informationen

  • Produktion: 29.03.2016

  • Spieldauer: 00:00:57

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/3.0