"Von Bananenbäumen träumen"

Barbara Schubert im Interview

Wie rettet man ein vom finanziellen Niedergang bedrohtes Dorf? Barbara Schubert aus Oberndorf im Mündungsgebiet der Elbe spricht über Landflucht, den Vorteil einer gemischten Bevölkerungsstruktur in ihrem Dorf, Prinzipien der Zusammenarbeit beim Dorfentwicklungsprozess, und neue Strukturen, um sich selbst zu verwalten. Der Dokumentarfilm "Von Bananenbäumen träumen" hat den Prozess begleitet.

Inhalt

Barbara Schubert lebt in Oberndorf. Ein einstmals vom finanziellen Niedergang bedrohtes Dorf, jedoch mit einer aktiven Gemeinschaft. Gemeinsam begründen die Menschen dort ein mutiges Geschäftsmodell zur Rettung des eigenen Dorfes und lernen sich selbst zu verwalten. Schubert hat den Dorfprozess maßgeblich mit vorangetrieben. Der Dokumentarfilm "Von Bananenbäumen träumen" hat den Prozess begleitet und zeigt die Diskussionen, Träume und die Gemeinschaft auf dem Dorf. Auf der NAH DRAN-Tagung 2017 sprach Schubert im Rahmen eines Screenings über ihre Erfahrungen.

Den Dokumentarfilm finden Sie hier. Mehr zum Programm "Zusammenhalt durch Teilhabe" und der NAH DRAN-Tagung in Kassel gibt es hier.

Weitere Informationen

  • Produktion: 10.11.2017

  • Spieldauer: 00:03:23

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/4.0