Christoph Neuberger - Demokratie und Öffentlichkeit

Beitrag zur Redenreihe "Making Sense of the digital Society"

von: Christoph Neuberger

Wie erfüllt die Öffentlichkeit ihre Funktion der gesellschaftlichen Selbstverständigung in Zeiten von Hate Speech und Fake News? Wer trägt Verantwortung im Netz für die Verwirklichung gesellschaftlicher Erwartungen? Ist Facebook ein Medienunternehmen – und wie müssen sich traditionelle Medien weiterentwickeln? Christoph Neuberger analysiert die Transformation gesellschaftlicher Kommunikation konzeptionell und empirisch seit mehr als 20 Jahren. In seinem Vortrag rekapituliert er grundlegende und aktuelle Entwicklungen. Er wird dabei zeigen, dass wir uns tatsächlich inmitten eines grundsätzlichen Wandels befinden – und dennoch nicht alles neu ist.

Inhalt

Was passiert mit den zentralen Werten demokratischer Gemeinwesen wie Freiheit, Gleichheit und Wahrheit in der digitalen Gesellschaft: Erleben wir ihre Stärkung durch mehr Partizipation und Interaktion oder gerade ihren Niedergang durch Fragmentierung und Beschleunigung? Gewinnen Bürgerinnen und Bürger mehr Einfluss oder werden sie zum Spielball neuer Kräfte im Netz? Wie erfüllt die Öffentlichkeit ihre Funktion der gesellschaftlichen Selbstverständigung in Zeiten von Hate Speech und Fake News? Wer trägt Verantwortung im Netz für die Verwirklichung gesellschaftlicher Erwartungen? Ist Facebook ein Medienunternehmen – und wie müssen sich traditionelle Medien weiterentwickeln?

Christoph Neuberger analysiert die Transformation gesellschaftlicher Kommunikation konzeptionell und empirisch seit mehr als 20 Jahren. In seinem Vortrag rekapituliert er grundlegende und aktuelle Entwicklungen. Er wird dabei zeigen, dass wir uns tatsächlich inmitten eines grundsätzlichen Wandels befinden – und dennoch nicht alles neu ist.

Christoph Neuberger ist Professor für Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München (seit 2011). Zuvor lehrte er an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Er wurde u.a. mit dem Schelling-Preis der Bayerischen Akademie der Wissenschaften für herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet. Seine Forschungs­ge­biete umfassen die Öffentlichkeit und den Journalismus im Internet, die Netzaktivitäten von Presse und Rundfunk, Suchmaschinen, soziale Medien sowie Medienqualität und -regulierung. Finanziert wurden seine Studien u.a. von DFG, BMBF, Bertelsmann Stiftung, ARD und LfM NRW.

00:13:00 Einführung Milena Mushak
00:05:01 Tobi Müller
00:09:40 Christoph Neuberger
01:02:40 Diskussion Neuberger/ Müller
01:11:50 Moderiertes Gespräch / Fragen Publikum

Das Video ist unterlegt mit der deutschen Tonspur der Simultanübersetzung. Der Originalton ist englisch. Die Originalversion finden Sie hier.

Weitere Informationen

  • Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)

  • Milena Mushak (bpb)

  • Tobi Müller (Moderator)

  • Christoph Neuberger

  • Produktion: 30.01.2018

  • Spieldauer: 1:54:59

  • hrsg. von: bpb, HIIG

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-sa/4.0 Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-nc-sa/4.0
Autor: Christoph Neuberger für bpb.de