Welche digitale Gesellschaft wollen wir werden?

Eine Podiumsdiskussion darüber, wie die Gesellschaft angesichts des digitalen Wandels in Zukunft gestaltet werden könnte. Es gilt dabei, Chancen und Risiken abzuschätzen, um bewusst festlegen zu können, welche digitale Gesellschaft wir werden wollen. Neu und politisch an der Fragestellung war, dass nicht gefragt ist, welche digitale Gesellschaft wir durch fremde Akteure werden, sondern welche wir werden wollen. Dabei ist offen, ob es unserer Gesellschaft oder auch der europäischen Gesellschaft gelingt, die Gestaltungshoheit nach 30 Jahren globaler Internetentwicklung wieder zurückzugewinnen.

Inhalt

Im Rahmen der Bonner Gespräche 2018 diskutierten:

  • Dr. Thilo Weichert, ehemaliger Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD), Netzwerk Datenschutzexpertise GbR;
  • Prof. Dr. Armin Grunwald, Institutsleiter Leiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) und Professor für Technikphilosophie am Institut für Philosophie des KIT, Karlsruhe;
  • Julia Krueger, Sozialwissenschaftlerin, Berlin;
  • Judith Horchert, Ressortleiterin Netzwelt bei Spiegel Online, Hamburg;
  • Moderation: Marcus Richter;

Weitere Informationen

  • Produktverantwortlicher Referent: Walter Staufer, Fachbereich FBC / Zielgruppenspezifische Angebote

  • Produktion: 02.03.2018

  • Spieldauer: 01:23:28

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/4.0