Angriff aus der Nachbarschaft

Die Zunahme rechter Gewalt

Rechtsextrem motivierte Gewalt bewegt sich seit der Flüchtlingsbewegung im Jahr 2015 auf einem hohen Niveau. Hinzugekommen ist ein neuer Tätertypus: Personen, die vorher nicht als Rechtsextreme aufgefallen sind. Menschen, die nicht an das organisierte rechtsextreme Spektrum gebunden und darüber hinaus gewalttätig sind. Sie werden auch als "Nachbarschaftstäter" bezeichnet. Diese sind insbesondere an Straftaten gegen Asylunterkünfte beteiligt. In den Fokus der Gewalt sind – das ist neu – auch kommunale Entscheidungsträger oder andere Personen gerückt.

Weitere Informationen

  • Konzeption: FLMH | Labor für Politik und Kommunikation
    Umsetzung: TIME PRINTS

  • Produktion: 2017

  • Spieldauer: 14:01

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/4.0