30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren


Ein Wechselspiel - Medien und Protest

von: Marcus Bornheim, Tagesschau, Hamburg

Interview mit Marcus Bornheim, Tagesschau, Hamburg

Inhalt

Marcus Bornheim behandelt den Zusammenhang von Protest und Medien in Deutschland. Er geht auf den Anspruch der neutralen und ausgewogenen Berichterstattung von sowohl friedlichen als auch eskalierenden Protesten ein und mutmaßt, dass Eskalationen wegen ihrer einprägsamen Bilder besser im Gedächtnis bleiben. So entstehe der Eindruck, dass eskalierenden Protesten wie jenen im Zuge des G20-Gipfels 2017 in Hamburg mehr mediale Aufmerksamkeit geschenkt werde.

Weitere Informationen

  • Kamera und Schnitt: cine plus Media Service GmbH & Co. KG, Berlin

  • Produktion: 17.06.2019

  • Spieldauer: 00:04:25

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/4.0 Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-nc-nd/4.0
Autor: Tagesschau Marcus Bornheim für bpb.de


Weitere Medien zum Thema

Protest! Eine Einführung

Protest! Eine Einführung

Interview mit Prof. Dr. Dieter Rucht, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und Institut für Protest- und Bewegungsforschung

Jetzt ansehen

Plakate, Transparente, Trillerpfeifen. Inszenierungsformen von Protest

Plakate, Transparente, Trillerpfeifen. Inszenierungsformen von Protest

Interview mit Dr. Lisa Bogerts, Institut für Protest- und Bewegungsforschung, Berlin

Jetzt ansehen

1956. 1961. 1976. 1989. Der 17. Juni 1953 und seine Bedeutung für Proteste in der DDR

1956. 1961. 1976. 1989. Der 17. Juni 1953 und seine Bedeutung für Proteste in der DDR

Interview mit Ilko Sascha Kowalczuk vom BStU (Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR), Berlin

Jetzt ansehen

Mit Mut und Witz. Emotionen und Protest

Mit Mut und Witz. Emotionen und Protest

Interview mit Prof. Dr. Nicole Doerr, Københavns Universitet, Kopenhagen

Jetzt ansehen

"Kein 10. Opfer!" Proteste von Geflüchteten, Migranten und Neuen Deutschen

Interview mit Dr. Ilker Ataç, Hochschule RheinMain, Wiesbaden

Jetzt ansehen

"Die sollen weg hier!" Proteste gegen "Fremde"

Interview mit Verena Stern, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Konfliktsoziologie im Projekt "Willkommen oder beschimpft", Universität Bielefeld

Jetzt ansehen