Der Krieg um Wasser findet nicht statt

Eine Folge aus der Serie "Mit offenen Karten"

von: Jean-Christophe Victor

Die Süßwasserreserven auf der Erde sind ungleich verteilt und werden zudem noch ungleich verbraucht. Daraus entstehen Wasserkonflikte, denen sich diese Sendung widmet.

Inhalt

Die sehr ungleich auf der Erde verteilten und vielerorts unter übermäßiger Entnahme sowie Verschmutzung leidenden Süßwasserreserven bereiten vielen Staaten Sorgen und wecken Begehrlichkeiten. Die Sendung beschäftigt sich mit den geopolitischen Aspekten und mit den drohenden Spannungen rund um das Wasser.


"Mit offenen Karten" (frz. Le dessous des cartes) ist ein geopolitisches Magazin des TV-Senders ARTE.

Die Sendung stützt sich seit ihrem Bestehen (1990) auf die Verwendung von Landkarten zur Erläuterung internationaler Beziehungen, die Einbeziehung der geschichtlichen Hintergründe und die Analyse langfristiger Tendenzen.

Entworfen und präsentiert von Jean-Christophe Victor, kommen die Karten und Analysen vom Forschungsinstitut LEPAC (Laboratoire d'études politiques et cartographiques).

Weitere Informationen

  • Produktion: 30.06.2011

  • Spieldauer: 00:12:07

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung und ARTE

Verwandte Inhalte

 
© 2011 Bundeszentrale für politische Bildung