Asienpolitik der EU

Der Begriff »Asien« bezieht sich im Rahmen der EU-Außenbeziehungen auf einen geografischen Raum, der von Afghanistan bis nach Japan und von China bis Australien und Neuseeland reicht. In der A. der EU nehmen die Beziehungen zu China, Japan und Indien wie auch zur Vereinigung Südostasiatischer Staaten (ASEAN) eine herausragende Stellung ein. Bereits in den 1970er-Jahren entwickelten sich die europ.-asiat. Beziehungen. 1975 hatte die EG mit China diplomatische Beziehungen aufgenommen und 2 Jahre später begann die Kooperation mit der ASEAN. 1994 veröffentlichte die Europäische Kommission das erste Asienkonzept mit dem Titel »Auf dem Weg zu einer neuen Asienstrategie«. Aufgrund der sich rasch verändernden ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa und Asien wurde dieser Ansatz in der Folgezeit weiter überarbeitet. Aufgrund der Heterogenität der Staaten wie auch des unterschiedlichen Entwicklungsniveaus innerhalb der Region hat die EU spezifische bi- und multilaterale Kooperationsbeziehungen ausgearbeitet. Die A. ist in weitem Umfang durch handels- und entwicklungspolitische Maßnahmen geprägt. Hierzu zählen zum einen die Intensivierung der europ.-chin. Wirtschaftsbeziehungen, die Förderung eines verbesserten gegenseitigen Marktzugangs und die Einbeziehung asiat. Staaten in das Welthandelssystem. China, Japan und Indien lagen 2009 unter den 10 wichtigsten Exportpartnern der EU. Mit Blick auf die Importe der EU im gleichen Jahr lag China an 1., Japan an 6., Südkorea an 8. und Indien an 10. Stelle. Doch auch die finanzielle und humanitäre Kooperation bilden Schwerpunkte der A.

Auf die EU und ihre Mitgliedstaaten entfallen 30 % der weltweiten Entwicklungshilfe, die auf Asien gerichtet ist. Angesichts der zunehmenden ökonomischen Verflechtung zwischen der EU und Asien finden sicherheitspolitische Themen und die Abstimmung zu aktuellen Fragen der internationalen Politik in der A. eine erhöhte Aufmerksamkeit. Ein wichtiger Bestandteil der A. ist die Förderung von Kooperationsforen wie dem Asia Europe Meeting (ASEM) oder dem ASEAN Regional Forum (ARF), die den europ.-asiat. Dialog unterstützen und zur regionalen Stabilität beitragen.

http://www.eeas.europa.eu/asia/index_en.htm

Literatur:F. Algieri: Asienpolitik, in: W. Weidenfeld/W. Wessels (Hg.), Jahrbuch der Europäischen Integration, Baden-Baden (versch. Jahrgänge).

Literatur:T. Christiansen u. a. (Hg.): The Palgrave Handbook of EU-Asia Relations, Houndmills 2013.

Siehe auch:
Chinapolitik der EU

Quelle: Martin Große Hüttmann/Hans-Georg Wehling (Hg.): Das Europalexikon, 2., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2013. Autor des Artikels: F. Algieri



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Debatte

Europa kontrovers

Was ist Europa? Wo soll es enden? Wie kann die EU ihre Position in der Welt festigen? Und wie soll Europa mit den Herausforderungen der Zukunft umgehen? Europa kontrovers sucht Antworten auf Grundfragen der europäischen Politik.

Mehr lesen

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen