Dollar


Dollar. Kursentwicklung des US-Dollar in D-Mark von 1970 bis 2000Dollar. Kursentwicklung des US-Dollar in D-Mark von 1970 bis 2000
als US-Dollar die Währungseinheit der USA; 1 Dollar (Abkürzung US-$; ISO-Währungscode USD) entspricht 100 Cents. Auch in anderen Staaten und Gebieten gilt der Dollar, gekoppelt mit der Landesbezeichnung, als Währungseinheit. Der US-Dollar wurde 1792 als offizielles Zahlungsmittel mit fester Gold- und Silberparität (1 US-$ = 24,057 g Silber bzw. 1,604 g Gold) eingeführt. Das Wort Dollar stammt von der deutschen Münzbezeichnung Taler. Seit der Konferenz in Bretton Woods 1944 gilt der US-Dollar als Leitwährung, d. h., alle Mitgliedstaaten des Internationalen Währungsfonds hatten ein grundsätzlich festes Austauschverhältnis zum Dollar (Parität). Durch die vollständige Konvertibilität gegenüber anderen Währungen wurde der US-Dollar die wichtigste internationale Währung. Seit März 1973 schwanken die Wechselkurse der Währungen der großen Industriestaaten gegenüber dem US-Dollar. Trotzdem spielt der US-Dollar weiterhin eine wichtige Rolle im internationalen Zahlungsverkehr und auf den internationalen Finanzmärkten.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen