Güter

Freie Güter, wirtschaftliche Güter, Sachgüter, Produktionsgüter

die Mittel, die der Befriedigung menschlicher Bedürfnisse dienen. Unterschieden wird zwischen freien und wirtschaftlichen Gütern. Freie Güter sind im Überfluss vorhanden und kosten deshalb grundsätzlich kein Geld (z. B. Luft, Meersand). Dagegen sind wirtschaftliche Güter knapp, also nicht unbegrenzt vorhanden, und haben einen Preis, weil ihre Herstellung Kosten verursacht.

Wirtschaftliche Güter werden in Sachgüter, Dienstleistungen (siehe dort) und Rechte gegliedert. Sachgüter sind materielle (körperliche) Güter, die unbeweglich (Immobilien) oder beweglich (Mobilien) sein können. Sachgüter werden in Produktionsgüter und Konsumgüter (siehe dort) unterschieden. Produktionsgüter dienen der Herstellung anderer Güter. Sie können wie die Konsumgüter in Gebrauchs- und Verbrauchsgüter gegliedert werden. Gebrauchsgüter werden über einen längeren Zeitraum genutzt (z. B. Maschinen und Anlagen), Verbrauchsgüter dienen der einmaligen Nutzung (z. B. Material oder Treibstoff).

Private Güter unterscheiden sich von öffentlichen Gütern (siehe dort) dadurch, dass sie individuell, unter Ausschluss anderer genutzt oder konsumiert werden können und dass von ihrer Nutzung diejenigen ausgeschlossen werden können, die den Preis solcher Güter nicht zahlen wollen oder können. Substitutionsgüter sind Güter, die sich gegenseitig ersetzen, also austauschbar sind (z. B. Streichholz und Feuerzeug). Komplementärgüter ergänzen sich gegenseitig beim Gebrauch (z. B. Pfeife und Tabak). Inferiore Güter werden bei einer Erhöhung des Einkommens nur im geringen Umfang bzw. bei einer Senkung des Einkommens im hohen Umfang gekauft. Superiore Güter werden bei einer Erhöhung des Einkommens im hohen Umfang bzw. bei einer Einkommenssenkung im geringen Umfang nachgefragt. Bei steigendem Einkommen sinkt z. B. der Verbrauch einfacher Lebensmittel wie Kartoffeln und die Nachfrage nach hochwertigen Lebensmitteln wie exotischen Früchten oder nach Genussmitteln steigt an. Manche Güter werden als Luxusgüter bezeichnet und den lebensnotwendigen Gütern gegenübergestellt, die die menschlichen Grundbedürfnisse befriedigen.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen