Galerie: Primärenergie-Versorgung

Primärenergie ist Energie, die aus noch nicht weiterbearbeiteten Energieträgern stammt. Erst durch die Aufbereitung zum Beispiel in Kraftwerken oder Raffinerien entsteht die Endenergie (Sekundärenergie). Die Form der Energie, in der sie tatsächlich vom Anwender verwendet wird, wird Nutzenergie genannt. So wird z.B. Rohöl (Primärenergie) zu Heizöl (Endenergie/Sekundärenergie) und anschließend zu Wärme (Nutzenergie). Die Primärenergie-Versorgung entspricht der Primärenergie-Produktion zuzüglich der Importe und abzüglich der Exporte. Außerdem wird die Veränderung der Lagerbestände eingerechnet – etwa bei Produzenten, Importeuren, großen Konsumenten etc.

Aus der Verteilung der Primärenergie-Versorgung zwischen den Weltregionen und Staaten lassen sich Rückschlüsse auf deren Energiebedarf ziehen.

Das interaktive Angebot "Zahlen und Fakten 3D" bietet die Möglichkeit, zu verschiedenen Themen auf eine globale Entdeckungsreise zu gehen. Vergleichen Sie die Regionen und Staaten der Welt miteinander und verfolgen Sie die Entwicklung über mehrere Jahre oder Jahrzehnte hinweg. Mit "Zahlen und Fakten 3D" können Sie Infografiken nach Ihren eigenen Vorgaben erstellen und als Grafik-Datei speichern. Sehen Sie hier einige Grafiken, die mit "Zahlen und Fakten 3D" erstellt wurden und erstellen Sie Ihre eigenen Grafiken.

David und Goliath: Zwischen dem Spitzenreiter der Primärenergieversorgung, Asien (40,5 %), und der Region mit der geringsten Versorgung, Ozeanien (1,1 %), liegen fast 40 %.Die größte Primärenergieversorgung 2012 weisen die "üblichen Verdächtigen" Asien, Nordamerika, Europa sowie Naher und Mittlerer Osten auf. Asien liegt dabei mit 40,5% an der Spitze, gefolgt von Nordamerika (18,4 %), Europa (13 %) sowie dem Nahen und Mittleren Osten (6,3 %). Insgesamt teilen diese Regionen 78,2 % der weltweiten Primärenergieversorgung unter sich auf ...... während die fünf Regionen mit der geringsten Primärenergieversorgung Südosteuropa / GUS (8,6 %), Afrika (5,6 %), Südamerika (4,3 %), Mittelamerika / Karibik (2,1 %) und Ozeanien (1,1 %) nur auf 21,7 % kommen.Weltweit gesehen ist China das Land mit der größten Primärenergieversorgung (22,3 %). Die USA (16,4 %), Indien (6,1 %) und Russland (5,8 %) liegen auf Platz zwei bis vier. Zum Vergleich: Deutschlands Primärenergieversorgung liegt mit 313 Millionen Tonnen bei nur 2,4 %.Nimmt man die Pro-Kopf-Versorgung noch zusätzlich mit hinzu, zeigt sich zum einen der große Energiehunger der USA anhand der 6,7 Tonnen pro Kopf sowie der geringe Pro-Kopf-Verbrauch in Indien anhand der lediglich 0,6 Tonnen.In Europa hat sich bei den Ländern mit der größten Primärenergieversorgung zwischen 1990 und 2012 nicht viel geändert - lediglich Spanien hat Polen überholt. Spitzenreiter ist Deutschland (18,4 %), gefolgt von Frankreich (14,9 %) und Großbritannien (11,3 %) auf Platz zwei und drei. Während der Unterschied zwischen Deutschland und Polen in Bezug auf die gesamte Primärenergieversorgung mit rund zwölf Prozentpunkten recht groß ist, unterliegt die Versorgung, aufgeschlüsselt pro Kopf, nur geringen Schwankungen zwischen 2,6 und 3,8 Tonnen pro Kopf.Vor 25 Jahren bereits war China der Spitzenreiter bei der Primärenergieversorgung innerhalb Asiens. Mit 41,3 % (872 Millionen Tonnen) lag es weit vor Indonesien (4,7 %) mit 99 Millionen Tonnen. Japan, zu dem Zeitpunkt mit 439 Millionen Tonnen (20,8 %) noch auf Platz zwei, ...... musste diesen Platz bis 2012 an Indien abgeben. Während die Versorgung Japans in absoluten Zahlen nur minimal gestiegen ist, liegt es jetzt relativ mit nur noch 8,6 % abgeschlagen auf Platz drei. Zugleich hat sich die Versorgung Chinas auf fast 3.000 Millionen Tonnen und 55,2 % gesteigert.