Zahlen und Fakten: Europa

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Erwerbstätigkeit

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Erwerbstätigkeit

Zwischen 1999 und 2008 stieg die Erwerbstätigenquote in der Europäischen Union kontinuierlich von 61,8 auf 65,9 Prozent. Erst die globale Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 hat diesen Trend gestoppt. Weiter...

Erwerbstätigenquoten nach Bildungsstand und Altersgruppe

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Erwerbstätigenquoten nach Bildungsstand und Altersgruppe

Eine Unterscheidung nach dem höchsten erreichten Bildungsstand zeigt, dass die Erwerbstätigenquote in erheblichem Maße durch den Bildungsabschluss beeinflusst wird. Weiter...

Erwerbstätigenquoten nach Staatsangehörigkeit und Geschlecht

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Erwerbstätigenquoten nach Staatsangehörigkeit und Geschlecht

In der EU lag die Erwerbstätigenquote der Männer im Jahr 2010 bei 70,1 Prozent. Von den 15- bis 65-jährigen Frauen waren im selben Jahr 58,2 Prozent erwerbstätig, also 17,0 Prozent weniger. Weiter...

Erwerbstätigenquoten nach Anzahl der Kinder

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Erwerbstätigenquoten nach Anzahl der Kinder

Während sich in der Europäischen Union die Erwerbstätigenquote der Frauen mit steigender Kinderzahl verringert, gilt für die Männer fast komplett das Gegenteil. Weiter...

Teilzeitbeschäftigung

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Teilzeitbeschäftigung

EU-weit gingen im Jahr 2010 31,9 Prozent der erwerbstätigen Frauen einer Teilzeitbeschäftigung nach. Bei den Männern lag der entsprechende Anteil bei lediglich 8,7 Prozent. Weiter...

Unterbeschäftigung

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Unterbeschäftigung

Neben den unterbeschäftigten Teilzeitbeschäftigten zählt Eurostat auch die "stille Reserve" zu den Unterbeschäftigten. Das Potential an zusätzlichen Erwerbspersonen lag 2010 bei 10,63 Mio. Personen. Weiter...

Arbeitslosigkeit 2015

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit 2015

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung gehören nach wie vor zu den größten sozialen Problemen der Europäischen Union. Im Jahr 2015 waren 22,9 Millionen Personen arbeitslos, darunter 4,6 Millionen unter 25-Jährige. Hinzu kommen 10,0 Millionen Teilzeitbeschäftigte, die gern mehr Stunden arbeiten würden und weitere 11,4 Millionen Unterbeschäftigte. Weiter...

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise

Luxemburg und Deutschland sind die einzigen der hier betrachteten Staaten, bei denen die Arbeitslosenquote trotz der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2010 niedriger war als 2008. Weiter...

Dauer der Arbeitslosigkeit

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Dauer der Arbeitslosigkeit

Von den statistisch erfassten Arbeitslosen war – zum Zeitpunkt der Erhebung im Jahr 2010 – EU-weit knapp ein Viertel weniger als 3 Monate lang arbeitslos. 8,1 Prozent waren bereits 48 Monate oder länger arbeitslos. Weiter...

Arbeitslosenquoten nach Bildungsstand und Altersgruppe

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Arbeitslosenquoten nach Bildungsstand und Altersgruppe

Bezogen auf die EU was das Risiko, im Jahr 2010 von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein, bei einem niedrigen Bildungsstand fast dreimal größer als bei einem hohen Bildungsstand. Weiter...

Arbeitslosenquoten nach Staatsangehörigkeit und Geschlecht

Erwerbstätigkeit und Arbeitslosigkeit

Arbeitslosenquoten nach Staatsangehörigkeit und Geschlecht

Unter den 29 hier betrachteten Staaten gab es nur einen, bei dem die Arbeitslosenquote der Ausländer aus Nicht-EU-Staaten niedriger war als die der Staatsangehörigen des Meldelandes. Weiter...