Zahlen und Fakten: Europa

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Armut vor und nach Sozialleistungen

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Armut vor und nach Sozialleistungen

Im Jahr 2008 waren in der Europäischen Union 16,3 Prozent der Bevölkerung armutsgefährdet, das heißt, dass Ihnen weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens zur Verfügung standen. Weiter...

Armutsgefährdungslücke und strenge Armut

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Armutsgefährdungslücke und strenge Armut

Von "Strenger Armut" sind Personen betroffen, deren Einkommen weniger als 40 Prozent des mittleren Einkommens beträgt. In der EU galt dies im Jahr 2008 für 5,3 Prozent der Bevölkerung. Weiter...

Ausgewählte Armutsgefährdungsquoten

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Ausgewählte Armutsgefährdungsquoten

EU-weit war im Jahr 2008 die Armutsgefährdungsquote der Erwerbslosen mehr als fünfmal so hoch wie die der Erwerbstätigen. Und auch der Bildungsabschluss beeinflusst die Armutsgefährdung in erheblichem Maße. Weiter...

Einkommen

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Einkommen

Von den 30 hier betrachteten Staaten und unter Berücksichtigung der Kaufkraft war 2008 das mittlere Einkommen in Luxemburg am höchsten. Darauf folgten Norwegen, die Schweiz, Island und Zypern. Weiter...

Einkommensungleichheit

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Einkommensungleichheit

In der Europäischen Union war im Jahr 2008 das Einkommen des Fünftels der Bevölkerung mit den höchsten Einkommen 4,9-mal höher als das des Fünftels der Bevölkerung mit den niedrigsten Einkommen. Weiter...

Straftaten und Justizwesen

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Straftaten und Justizwesen

Unter den 33 hier betrachteten Staaten hatte Russland 2010/2011 mit Abstand die meisten Strafgefangenen je 100.000 Einwohner (568). In Deutschland lag die Zahl der Strafgefangenen je 100.000 Einwohner bei 85. Weiter...

Sozialschutzausgaben

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Sozialschutzausgaben

Der Anteil der Sozialschutzausgaben am Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag in der EU-27 im Jahr 2008 bei 26,4 Prozent – das entsprach 3.293 Milliarden Euro. Weiter...

Sozialleistungen

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Sozialleistungen

Die Ausgaben für die Bereiche Alter und Krankheit/ Gesundheitsversorgung waren 2008 in allen EU-Staaten für mehr als die Hälfte der gesamten Sozialleistungsausgaben verantwortlich. Weiter...

Themengrafik: Einkommensverteilung

Armut, Einkommen und sozialer Schutz

Einkommensverteilung

Werden die 27 Staaten EU als ein Land betrachtet, entfielen im Jahr 2008 auf das Zehntel der Bevölkerung mit den höchsten Einkommen 26,7 Prozent des gewichteten Gesamtnettoeinkommens. Auf das Zehntel der Bevölkerung mit den niedrigsten Einkommen entfielen im selben Jahr hingegen nur 1,2 Prozent des Einkommens. Weiter...

 

CD-ROM

Zahlen und Fakten: Europa

Die CD "Zahlen und Fakten: Europa" enthält rund 90 Grafiken zu den Themen Wirtschaft und Finanzen, Soziales, Bildung und Forschung sowie Energie. Sie liefern wichtige Hintergrundinformation, um aktuelle Entwicklungen und Debatten in Europa zu verstehen. Weiter... 

Die Staaten EuropasZahlen und Fakten: Europa

Die Staaten/ Gebiete Europas

Welche Staaten und Gebiete werden von den verschiedenen Institutionen zu Europa gezählt? Hier finden Sie eine Übersicht. Weiter... 

Zahlen und Fakten - Europa: QuizZahlen und Fakten

Quiz

Beim "Zahlen und Fakten: Europa"-Quiz können Sie Ihr Wissen zu den verschiedenen Themenbereichen des Online-Angebots testen und vertiefen. Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.