Wahlen in Deutschland (Zahlen und Fakten)

Wahlen in Deutschland

Das Online-Angebot "Zahlen und Fakten: Wahlen in Deutschland" informiert ausführlich über die Wahlergebnisse der letzten Bundestagswahlen und liefert ein nach Alter, Geschlecht und Bundesländern differenziertes Bild zur Wahlbeteiligung. Weitere Themen sind die Wahlberechtigung und die Parteienfinanzierung.

Verteilung der Zweitstimmen (Bundestagswahl 2009).

Wahlergebnisse

Verteilung der Zweitstimmen (2009)

Bei einer Wahlbeteiligung von 70,8 Prozent wählten 33,8 Prozent die CDU/CSU, 23,0 Prozent die SPD und 14,6 Prozent die FDP. Die Linke kam auf 11,9 und Bündnis 90/Die Grünen auf 10,7 Prozent aller Zweitstimmen. Weiter...

Direktmandate und Landeslistensitze (2009) nach Parteien.

Wahlergebnisse

Direktmandate und Landeslistensitze (2009)

2009 entfielen die meisten Direktmandate auf die CDU/CSU (218). An zweiter Stelle stand die SPD (64). Die verbleibenden Direktmandate entfielen auf Die Linke (16) und Bündnis 90/Die Grünen (1). Weiter...

Wahlbeteiligung nach Altersgruppen bei Bundestagswahlen (1953-2009).

Wahlen in Deutschland

Wahlbeteiligung

70,8 Prozent der Wahlberechtigten gaben bei der Bundestagswahl 2009 ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung ist aber sehr unterschiedlich - wenn man sie auf die Geschlechter, Bundesländer oder Altersgruppen aufteilt. Weiter...

Wahlberechtigte nach Geschlecht und Alter (Bundestagswahl 2009)

Wahlberechtigte (2009)

Bei der Bundestagswahl 2009 waren in keiner Altersgruppe mehr Wahlberechtigte als bei den 40- bis 49-Jährigen: 6,5 Millionen Männer und 6,3 Millionen Frauen. Weiter...

Wahlkreiseinteilung für die Wahl zum 17. deutschen Bundestag (2009).

Wahlkreiseinteilung für die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag

Die Anzahl der Wahlkreise eines Bundeslandes wird durch die Einwohnerzahl bestimmt. Bei der Wahl zum 17. Deutschen Bundestag lagen 64 der insgesamt 299 Wahlkreise in Nordrhein-Westfalen. Darauf folgte Bayern mit 45 Wahlkreisen. Weiter...

Wahlberechtigte und Bevölkerung bei Bundestagswahlen (1957-2009).

Wahlberechtigte und Bevölkerung

Die Anzahl der Wahlberechtigten in Deutschland stieg zwischen 1949 und 2009 von 31,2 auf 62,2 Millionen. Der Anteil der Wahlberechtigten an der Bevölkerung erhöhte sich parallel von 66,3 auf 76,0 Prozent. Weiter...

Verteilung der Zweitstimmen (Bundestagswahl 2005).

Wahlen in Deutschland

Bundestagswahl 2005

Bei einer Wahlbeteiligung von 77,7 Prozent wählten 35,2 Prozent die CDU/CSU, 34,2 Prozent die SPD und 9,8 Prozent die FDP. Die Linke kam auf 8,7 und Bündnis 90/Die Grünen auf 8,1 Prozent aller Zweitstimmen. Weiter...

Verteilung der Zweitstimmen (Bundestagswahl 2002).

Wahlen in Deutschland

Bundestagswahl 2002

Sowohl die SPD als auch die CDU/CSU erhielten bei der Bundestagswahl 2002 38,5 Prozent der Zweitstimmen. Der Vorsprung der SPD lag bei lediglich 6.027 Stimmen. Weiter...

 

Dossier Parteien

Rekrutierungsfähigkeit der Parteien nach Bundesländern.

Zahlen und Fakten

Wo liegen die Hochburgen der Parteien? Wer hat die meisten Senioren, Frauen oder junge Menschen als Mitglieder? Die Parteien sind in ihrer Mitgliedschaft und ihren Finanzen sehr unterschiedlich. 21 Infografiken zeigen, in welchen Punkten sich die Parteien unterscheiden. Weiter... 

Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten: Europawahl

Europawahl

Vom 4. bis zum 7. Juni 2009 fand zum siebten Mal die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Welche Fraktionen durften ins Parlament einziehen? Wie hoch war die Wahlbeteiligung? Und wie viele Bürger repräsentiert ein Abgeordneter? Weiter... 

Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten: Die soziale Situation in Deutschland

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können. Weiter...