Förderung

Fördermöglichkeiten

Die bpb fördert Veranstaltungen und Projekte der politische der politischen Erwachsenenbildung in Deutschland. Es gibt zwei Fördermöglichkeiten: in der Richtlinienförderung nach den Richtlinien des BMI werden ausschließlich von der bpb anerkannte Bildungsanbieter bezuschusst. Zum anderen können auch innovative Modellprojekte als Zuwendungen nach § 44 Bundeshaushaltsordnung gefördert werden.

Seminarszene: Menschen sitzen um einen Tisch herum.

Richtlinienförderung

Als Grundlage der bpb-Zuwendungen dienen die Richtlinien zur Förderung von Veranstaltungen der politischen Erwachsenenbildung durch die Bundeszentrale für politische Bildung. Auf Grundlage dessen können Bildungsanbieter Fördergelder beantragen. Allerdings nur, wenn sie vorab das Anerkennungsverfahren durchlaufen haben.

Mehr lesen

Mikrofon bei einer Veranstaltung

Modellförderung

Die bpb fördert Projekte der politischen Bildung auf unterschiedliche Art und Weise. Eine der Möglichkeiten ist Modellprojektförderung. Wie kann ich mir als Bildungsanbieter Fördergelder für mein Projekt sichern? Das Stichwort lautet Innovation.

Mehr lesen

Illustration mit bunten Stiften

Qualitätsmanagement

Die Qualitätssicherung der geförderten Bildungsangebote ist eine wichtige Aufgabe der bpb. Bestandteile des Qualitätsmanagements sind unter anderem das Instrument der Tagungsbetreuung und der Selbstevalutionsberichte der einzelnen Bildungsanbieter.

Mehr lesen

Ausschreibung

Innovative Konzepte zur Sensibilisierung Jugendlicher für Diskriminierung

Gefördert werden soll die Entwicklung und Durchführung eines innovativen Veranstaltungsformats für Jugendliche. Das Projekt kann frühestens ab dem 15.08.2018 beginnen und sollte zwölf Monate dauern. Die Zuwendung beträgt mindestens 30.000 € und maximal 60.000 € pro Projekt. Antragsberechtigt sind Organisationen mit eigener Rechtsfähigkeit. Natürliche Personen sind nicht antragsberechtigt.

Mehr lesen

Zum 1. Januar 2013 werden neue "Richtlinien zur Anerkennung und Förderung von Veranstaltungen der politischen Bildung durch die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)" Inkrafttreten. Um die bei Steuerprüfungen festgestellte Umsatzsteuerpflicht der bpb-Zuschüsse aufzuheben, war eine umfangreiche Überarbeitung notwendig. Aber auch die Erhöhung der Fördersätze und die Flexibilisierung der Programmeinheiten sind wertvolle Ergebnisse und erleichten die künftige Bildungsarbeit.

Mehr lesen

Runder Tisch

Der Runde Tisch ist ein Beratungsgremium, das sich aus den Vertretern der von der bpb geförderten Bildungseinrichtungen zusammensetzt. Alle zwei Jahre eröffnet ein Rotationsverfahren weiteren interessierten Mitgliedseinrichtungen die Mitwirkung am Runden Tisch.

Mehr lesen

Das von den Bundesministerien des Innern und der Justiz gegründete bundesweite Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) in der Bundeszentrale für politische Bildung will das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz in unserem Land sichtbar machen und möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zum Einsatz für unsere Demokratie ermutigen. Seit seiner Gründung im Jahr 2000 haben sich eine Vielzahl von Organisationen dem Bündnis angeschlossen - von großen Verbänden bis hin zu kleinen Aktionsgruppen.

Mehr lesen auf buendnis-toleranz.de

Mit dem Programm "Zusammenhalt durch Teilhabe" fördert das Bundesministerium des Innern (BMI) Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus in Ostdeutschland. Demokratie und gesellschaftlicher Zusammenhalt sollen dort gefördert werden, wo sie entstehen: an der Basis. Das BMI hat die bpb mit der Umsetzung des Bundesprogramms betraut.

Mehr lesen auf zusammenhalt-durch-teilhabe.de