Förderung

Politische Bildung in der Bundeswehr

Auf Initiative der bpb haben sich 30 Einrichtungen der politischen Erwachsenenbildung mit Unterstützung des Bundesministeriums der Verteidigung zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um ihre Kompetenzen im Angebot politischer Bildung für die Bundeswehr zu bündeln.

Die einzelnen Bildungseinrichtungen des Netzwerkes bieten mit ihren Angeboten eine gesicherte Qualität politischer Bildung für die Bundeswehr, arbeiten eng zusammen, erarbeiten neue Angebote und beeinflussen damit nachhaltig den militärisch zivilen Dialog.

Bundeswehrangehörige können in dieser Datenbank effizient und zielgerichtet die Trägereinrichtung in der Nähe ihres Standortes finden, die zum gewünschten Thema ein Seminar anbieten kann.

Die Datenbank befindet sich im Aufbau und läuft hier in einer Testphase. Wenn Sie Anregungen oder Verbesserungsideen haben, freuen wir uns auf Nachricht von Ihnen als Nutzer.



Folgende Einrichtungen sind derzeit Mitglied im "Netzwerk politische Bildung in der Bundeswehr":

Bensberger Gespräche

Die Bensberger Gespräche finden jährlich statt. Diese werden in Zusammenarbeit mit dem Bundesverteidigungsministerium organisiert. Sie bieten Bundeswehrangehörigen sowie Zivilist/innen und Multiplikator/innen der politischen Bildung die Möglichkeit sich über aktuelle sicherheitspolitische Fragestellungen zu informieren und auszutauschen.

Mehr lesen