Metin Kaplan - Dossierbild Islamismus

Dem Islamismus begegnen

Junge Muslime, die Koran und Scharia über das Grundgesetz stellen, Sympathiebekundungen für den "Islamischen Staat (IS)" und Leugnungen des Holocaust: All das kann man heute in deutschen Klassenzimmern erleben. Islamistische Organisationen rekrutieren ihren Nachwuchs über Satellitenfernsehen und Internet und nehmen dabei vor allem junge Männer mit muslimischem Hintergrund ins Visier. Wie gefährdet ist die Jugend? Wie unterscheiden sich verbale Provokationen von echten islamistischen Bestrebungen? Um der neuen Situation angemessen zu begegnen, sind nicht nur Lehrerinnen und Lehrer gefordert. Die Gesellschaft muss sich insgesamt fragen, wie sie mit der islamistischen Gefahr umgehen will.

Als ein Baustein in einer wirksamen schulischen Islamismus-Präventionsstrategie wird islamischer Religionsunterricht diskutiert.

Michael Kiefer

Islamismus – ein Gegenstand für Schule und Unterricht?

Eine moderne Demokratiepädagogik, Grundrechtsklarheit, eine dynamische Präsenz der pädagogischen Akteure und ein moderner islamischer Religionsunterricht sind wichtige Bausteine in einer wirksamen schulischen Präventionsstrategie, meint Michael Kiefer.

Mehr lesen

Mit Salafismus befasst sich ein von Schülern gemaltes Plakat, welches im Juli 2016 an einer Schule in Wiesbaden zu sehen war.

Michael Kiefer

Wie mit gefährdeten Jugendlichen umgehen?

Radikalisierte Kinder und Jugendliche stellen Schulen häufig vor Herausforderungen. Michael Kiefer skizziert Eckpunkte für eine erfolgreiche Präventionsstrategie.

Mehr lesen

Podcast-Spezial

Bilals Weg in den Terror

"Bilals Weg in den Terror" ist eine fünfteilige Podcast-Serie über den Hamburger Jugendlichen Bilal, der mit 17 zum IS nach Syrien ausreist. Der Journalist Philip Meinhold hat seine Geschichte rekonstruiert, mit Verwandten und Bekannten von Bilal sowie mit Experten von Sicherheitsbehörden und Vertretern der islamistischen Szene gesprochen. Ein facettenreicher Einblick in die Geschichte einer Radikalisierung.

Mehr lesen

Eine verschleierte Frau verfolgt eine Predigt des Salafisten Pierre Vogel am 29.05.2011 in Koblenz.

Jannis Jost

Der Tunnelblick im Kopf

Was bringt Menschen dazu, wegen ihrer Ideologie andere Menschen abzuwerten, zu entmenschlichen – und schlimmstenfalls zu ermorden? Welche psychologischen Mechanismen führen zu Radikalisierung und Gewalt?

Mehr lesen

Zu sehen ist ein maskiertes Mitglied des terroristischen palästinensischen "Volkswiderstandskomitees" während einer Pressekonferenz - erkenntlich durch zahlreiche Mikrofone - in Gaza im Dezember 2005.

Rüdiger Lohlker

In welcher Weise können Medien über islamistischen Terrorismus berichten?

Rüdiger Lohlker erläutert seiner Meinung nach typische Fehler, die in der medialen Berichterstattung über dschihadistische Terroranschläge oftmals gemacht werden, und skizziert Alternativen und Vermeidungsstrategien.

Mehr lesen

Frauen von IS-Soldaten, insbesondere Rückkehrerinnen, stehen häufig auch im medialen Mittelpunkt. Zu sehen ist hier Moutia Elzahed, Frau eines IS-Rekrutierers, der in Sydney vor Gericht stand.

Christine Schirrmacher

Der Umgang mit IS-Rückkehrerinnen

Insbesondere nach dem Zerfall des IS-Territoriums kehren Frauen nach Europa und Deutschland zurück, die sich dem IS angeschlossen hatten. Welche Maßnahmen können ergriffen werden, damit sie sich dauerhaft vom Islamismus abwenden und keine Gefahr für die westlichen Demokratien darstellen?

Mehr lesen

Zu sehen ist das Gebäude der Islamischen Gemeinschaft in Berlin – Al-Nur-Moschee e.V. (IGB). Sie wird von Verfassungsschutz Berlin dem islamistischen Terrorismus zugeordnet. Auch sie wirbt um Flüchtlinge. Kontaktdaten wurden auf diesem Bild unkenntlich gemacht.

Marwan Abou-Taam

Radikalisierung und Prävention bei Flüchtlingen

Eine wirkungsvolle Prävention kann nur gemeinsam mit der Zivilgesellschaft gelingen – unter Einbindung von Muslimen, sagt Dr. Marwan Abou-Taam. Der wissenschaftliche Mitarbeiter des Landeskriminalsamts Rheinland-Pfalz skizziert Ursachen für eine Radikalisierung von Flüchtlingen sowie die Bedeutung und Formen von Präventionsmaßnahmen.

Mehr lesen

Ein Islamist verteilt am Samstag (14.04.2012) in Wuppertal kostenlose Koran-Exemplare an Passanten. Die Aktion im Rahmen der Lies-Koranverteilungskampagne wurde von den radikalislamischen Salafisten initiiert.

Ahmad Mansour

Salafistische Radikalisierung – und was man dagegen tun kann

Hunderte vor allem junge Männer haben sich aus Deutschland aufgemacht, um für die islamischen Terroristen der ISIS zu kämpfen. Wie wurden diese Menschen zu Radikalen? Wie können Angehörige Radikalisierung erkennen? Und wie sollte man ihr begegnen? Ein Praxisbericht von Ahmad Mansour.

Mehr lesen

Grundgesetz auf Arabisch

Bassam Tibi

Leitkultur als Integrationskonzept – revisited

Schon vor zwanzig Jahren stieß Bassam Tibi mit seinen Überlegungen eine Leitkultur-Debatte an, die bis heute andauert. Er sagt: Bei Leitkultur geht es um einen Wertekonsens als Hausordnung, nicht um "Sauerbraten" oder "Hegemonie gegenüber zugewanderten Minderheiten".

Mehr lesen

Der deutsche Islamist Abu Ibraheem Al-Almani in einem Werbefilm der "Islamischen Bewegung Usbekistans".

Michael Kiefer

Islamismus in Schule und Unterricht

Blitzartige Radikalisierungsprozesse bei jungen Muslimen sind keine Einzelfälle mehr. Was können Jugendarbeit und Schule tun, um das zu verhindern?

Mehr lesen

Baukräne am New Yorker Ground Zero. Es entsteht das One World Trade Center, das zuvor Freedom Tower heißen sollte. Im Hintergrund das World Financial Center-Gebäude.

Marwan Abou-Taam

Folgen des 11. September 2001 für die deutschen Sicherheitsgesetze

Nach dem Schock von 9/11 kam es auch in Deutschland rasch zu gesetzlichen Veränderungen. Seitdem sind die damals erlassenen Gesetze und Neuregelungen immer wieder Gegenstand politischer Auseinandersetzungen, denn ihre Folgen für die bürgerlichen Grundrechte sind nicht unproblematisch.

Mehr lesen

Proteste gegen die Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen vor der dänischen Botschaft in Berlin, Samstag, 11. Februar 2006.

Claudia Dantschke

Die muslimische Jugendszene

Welchen Einfluss haben zum Teil radikale Jugendorganisationen auf muslimische Jugendliche? Wie sind muslimische Jugendliche in Deutschland organisiert?

Mehr lesen

Das Bild einer Ueberwachungskamera zeigt einen Verdächtigen am 31. Juli 2006 auf dem Kölner Hauptbahnhof.

Harald L. Weber

Die dunkle Bedrohung

Ob Vorratsdatenspeicherung, Online-Durchsuchung oder Debatte ums Luftsicherheitsgesetz: Die Terrorgefahr stellt den Rechtsstaat vor neue Herausforderungen. Wie lassen sich Sicherheit und Freiheit in Zeiten terroristischer Bedrohungen austarieren?

Mehr lesen

Website kalifat.com

Jochen Müller

Islam, Islamismus und Jihadismus in den Medien

Wenig ist bekannt über Verbreitungsgrad und Wirkung islamistischer Medien in Europa. Fest steht aber: Zahllose Portale und Websites, Fernsehsender und Zeitungen verbreiten islamistisches Gedankengut. Und ihr Einfluss gerade auf hier lebende Muslime sollte nicht unterschätzt werden.

Mehr lesen

Interview Elmar Theveßen

"Terroristen werden zu Helden stilisiert"

Das Internet ist die wohl wichtigste Waffe von al-Qaida und Co. Islamistische Terrornetzwerke nutzen es zur Vorbereitung von Anschlägen und zur Rekrutierung von Nachwuchs. Wie gefährdet ist die Jugend? Wann wird ein Sympathisant zum Täter? Terrorexperte Elmar Theveßen im Gespräch.

Mehr lesen

Der Rapper Bushido.

Jochen Müller

"Ich bin ein Taliban..."

Pop-Islam oder Jihad-Islamismus: Welche Rolle spielen Islam und Islamismus in Jugendkultur und Schule? Und wie können Lehrerinnen und Lehrer islamistische Einstellungen erkennen? Jochen Müller mit einem Überblick.

Mehr lesen

Herausforderung Salafismus

Infodienst Radikalisierungsprävention

Der Infodienst bietet praxisbezogene Hintergrundinformationen und Materialien zur Herausforderung durch salafistische Strömungen. Er richtet sich an alle Berufsgruppen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema in Berührung kommen, unter anderem in der schulischen und außerschulischen Bildung und in der öffentlichen Verwaltung.

Mehr lesen

Beratungsstelle Radikalisierung

Eltern, Angehörige, Freunde, Lehrer: Sie sind oft die ersten, denen eine Radikalisierung eines jungen Menschen auffällt. Gleichzeitig sind sie auch die letzten, zu denen dieser trotz zunehmender Isolierung Kontakt hält. Seit dem 01.01.2012 ist im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die "Beratungsstelle Radikalisierung" eingerichtet, an die sich alle Personen wenden können, die sich um die Radikalisierung eines Angehörigen oder Bekannten sorgen und zu diesem Themenbereich Fragen haben.

Mehr lesen auf bamf.de

Veranstaltungsdokumentation (Juni 2014)

01

JAN
Bei strömenden Regen beten Teilnehmer auf einer Straße am Bahnhof Dammtor in Hamburg vor dem Beginn einer Kundgebung des umstrittenen salafistischen Predigers Pierre Vogel. Der islamistische Prediger hatte zu einer Kundgebung aufgerufen, an der nach Polizeiangaben etwa 1100 Teilnehmer teilnahmen.

Salafismus als Herausforderung für Demokratie und politische Bildung

Wie begegnet die Gesellschaft einer neuen, wachsenden Jugendkultur, die für demokratische Entscheidungsfindung und die Wahrung allgemeiner Menschenrechte womöglich nicht viel übrig hat? Was kann getan werden, um Radikalisierungsprozesse zu verhindern, die schlimmstenfalls in terroristischen Aktivitäten oder der Ausreise zum Krieg in Syrien enden können? Diesen Fragen widmete sich die Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen einer Fachtagung. Mehr lesen