Herausforderung Salafismus

Präventionsinitiative

beRATen e.V. – Beratungsstelle zur Prävention neo-salafistischer Radikalisierung

Ort: Hannover

Angebote: Beratung, Hotline, Pädagogische Maßnahmen vor Ort (z. B. Workshops), Intervention und Deradikalisierung

beRATen e.V. ist eine vom Land Niedersachsen eingerichtete Beratungsstelle unter Beteiligung der islamischen Verbände.

Details zu den Angeboten

Beratung

  • Entwicklung und Begleitung von Handlungsansätzen zur Abwendung neo-salafistischer Radikalisierung
  • Gespräche und Beratung vor Ort unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes
  • Systemischer Beratungsansatz
  • Lösungs- und ressourcenorientierte Beratung
  • Die Beratung ist vertraulich, freiwillig und kostenlos
Sprachen
Beratung kann erfolgen auf Deutsch, Türkisch und Englisch

Zielgruppen
Eltern, Angehörige und andere Menschen im Umfeld der von neo-salafistischer Radikalisierung betroffenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Hotline: +49 511 700 520 40

Ansprechpartner: Christian Hantel & Team

Vor-Ort-Maßnahmen

  • Vorträge im Rahmen von Fachtagungen und Bildungsveranstaltungen nach Absprache
  • Aufbau lokaler Netzwerke


Intervention und Deradikalisierung

in Vorbereitung

Kontakt

Herschelstraße 32
30159 Hannover

Telefon: +49 511 600 142 73
E-Mail: info@beraten-niedersachsen.de
Website: http://www.beraten-niedersachsen.de/
Thumbnail des Videos "Umma" zum YouTube-Projekt "Bildwelten Islam"
Webvideoformate

Begriffswelten Islam

Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (Februar 2018)

Mit Gewalt ins Paradies (Schwerin, Februar 2018)

Mit immer neuen Handelnden im Feld steigt auch der Bedarf nach der Vermittlung von Ansatzpunkten für Prävention. Der Fachtag in Schwerin war ein Ausgangspunkt für diesen Wissenstransfer. Den ganzen Tag über standen Chancen und Grenzen der Radikalisierungsprävention im Fokus der Diskussion.

Mehr lesen

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen

Material für die Verlinkung des Infodienstes Radikalisierungsprävention

Sie möchten den Infodienst Radikalisierungsprävention verlinken? Diese Textbausteine und Grafiken können Sie dafür verwenden.

Mehr lesen