Herausforderung Salafismus

15.3.2019

Termine: Veranstaltungshinweise und Fortbildungen

Die Redaktion des Infodienstes stellt Veranstaltungshinweise und Fortbildungen aus dem Themenfeld Radikalisierungsprävention zusammen. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Haben Sie einen Hinweis für uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Terminübersicht

Zu den Termindetails gelangen Sie, indem Sie auf den Titel der Veranstaltung klicken.

März 2019 April 2019 Mai 2019 Juni 2019 Juli 2019 September 2019 Oktober 2019 November 2019
7. März bis 24. Mai 2019, Köln

Weiterbildung: Plan P. – Jugend stark machen gegen salafistische Radikalisierung

Die Weiterbildung führt in drei Modulen – ERKENNEN, VERSTEHEN, HANDELN – schrittweise an das Phänomen salafistischer Jugendsubkultur heran. Sie vermittelt das nötige Wissen, um Herausforderungen in der Jugendhilfe angemessen und mit differenziertem Blick zu begegnen. Im Laufe der Weiterbildung werden bestehende Präventionsprojekte vorgestellt und die Teilnehmenden im Aufbau eigener präventiver Netzwerke unterstützt. Die Weiterbildung wird begleitet von praktischen Übungen und bietet Informations- und Arbeitsmaterialien zur lokalen Verbreitung. Angeboten wird die Weiterbildung von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen. Zielgruppe sind Fachkräfte öffentlicher und freier Träger der Jugendhilfe, vor allem aus den Bereichen Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Jugendarbeit und Schulsozialarbeit. Die Weiterbildung findet in drei je zweitägigen Blöcken donnerstags und freitags statt.

Termin: 7. bis 8. März, 4. bis 5. April, 23. bis 24. Mai 2019
Ort: Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln
Kosten: Die Teilnahme an der Weiterbildungsreihe ist kostenfrei. Die Kosten für Anreise und Unterkunft werden nicht übernommen.
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen
14. bis 15. März 2019, Magdeburg

Fachtagung: Diesseits des Djihads – Radikalisierungsprävention in politischer Bildung und Sozialer Arbeit

Demokratiefeindliche und ausgrenzende Ideologien haben Konjunktur; Radikalisierungsprävention steht verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit. Doch wie kann gute Präventionsarbeit aussehen, die sowohl gesellschaftlichen Rahmenbedingungen reflektiert als auch individuelle Motive und jugendphasentypische Faktoren und Interessen in dem Blick nimmt?

Die Tagung des Netzwerks "Verstärker" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb am 14.-15. März in Magdeburg bringt Akteure aus der niedrigschwelligen Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit mit Akteuren der Islamismus- und Radikalisierungsprävention zusammen. Es werden aktuelle Fragestellungen und Konzepte diskutiert.

Termin: 14. bis 15. März 2019
Ort: Maritim Hotel Magdeburg, Otto-von-Guericke-Straße 87, 39104 Magdeburg
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: bis zum 22. Februar online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung
27. März 2019, Berlin

Workshop: Radikalisierungsprävention durch Entwicklungsförderung – Teil 1: Die pädagogische Beziehung

Folgende Fragen werden im Workshop des Netzwerk Deradikalisierung diskutiert:
  • Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Beziehung und der Wirksamkeit pädagogischer Arbeit?
  • Welche Faktoren tragen dazu bei, dass Klient(innen) und Fachkraft die Beziehung als positiv bewerten? Welchen Einfluss hat diese Bewertung wiederum auf die Entwicklung?
  • Wie wird Beziehung (je nach fachlichem Hintergrund) definiert und was wird unter dem Kriterium der Entwicklungsförderung verstanden? Was zeichnet eine entwicklungsförderliche Beziehung aus?
Termin: 27. März 2019, 9:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Netzwerk Deradikalisierung
2. bis 3. April 2019, Bremen

Schulungen für Kursleitende: Radikalisierungsprävention für Jugendliche und junge Erwachsene – Kurskonzepte erfolgreich umsetzen

Im Rahmen des Projekts "Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ)" organisiert der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. regionale Schulungen für vhs-Kursleitende und externe Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Inhalt und Ziele der Schulung sind: Sensibilisierung für Radikalisierungsmotive junger Menschen; Hintergrundwissen zum Arbeitsfeld der Radikalisierungsprävention; Auseinandersetzung mit verschiedenen Ansätzen der Präventionsarbeit anhand konkreter Projektbeispiele; Einführung in die bisher entwickelten Kurskonzepte des PGZ-Projekts; Reflexion über Anknüpfungspunkte im Rahmen der eigenen Arbeit.

Termin: 2. bis 3. April 2019
Ort: Bremen
Kosten: kostenlos
Anmeldung: per E-Mail möglich an schmeil@vhs-dvv.de (Adriane Schmeil)

Weitere Informationen auf den Seiten des Deutschen Volkshochschul-Verbands
16. April 2019, Berlin

Workshop: Radikalisierungsprävention an Schulen Teil 1: Wann kann gefordert werden, wie sollte gefördert werden?

Folgende Fragen werden im Workshop des Netzwerk Deradikalisierung diskutiert:
  • Welche Verantwortung/Rolle trägt Schule im Umgang mit Radikalisierungstendenzen?
  • Welche Konzepte werden von der Lehrerschaft und Schülerschaft gut angenommen? Welche Angebote überfordern den Schulalltag zusätzlich?
  • Was sind Prinzipien guter Praxis?
  • Wie werden schuldistanzierte junge Menschen erreicht?
Termin: 16. April 2019, 9:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Netzwerk Deradikalisierung
29. bis 30. April 2019, Weimar

Fortbildung: Politische Bildung & phänomenübergreifende Prävention – Modul I – Medien, Rechtsextremismus und religiös begründeter Extremismus

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten und cultures interactive veranstalten eine modulare Fortbildungsreihe. In vier Modulen werden Handlungskompetenzen für den Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und religiös begründeten Extremismus anhand eines Interventionsplans vermittelt. Zudem bietet jedes Modul ein Schwerpunktthema zur Vertiefung. Neben Hintergrundwissen werden bewährte Methoden der politischen Bildung vorgestellt und neue Ideen für das eigene Arbeitsfeld entwickelt. Die Fortbildungsreihe wird in Kooperation mit weiteren Trägern der politischen Bildung durchgeführt.

Termin: 29. bis 30. April 2019
Ort: Weimar
Kosten: 40 Euro (inkl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten
30. April 2019, Dietzenbach

Fachveranstaltung: Radikalisierungsprävention in der Migrationsgesellschaft. Gute Praktiken und zukünftige Herausforderungen

Als Projekt des Integrationsbüros und in Kooperation mit lokalen Partnern hat das Projekt "PRO Prävention" zahlreiche Projekte und Initiativen zur Förderung identitärer Vielfalt, Demokratie und friedlichem Zusammenleben umgesetzt. Das Ziel: Radikalisierung vorbeugen und gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken.

Auf der Fachveranstaltung wird auf die dreijährige Projektarbeit zurückgeblickt. Die Erfahrungen und Ergebnisse werden diskutiert, gute Praktiken von Radikalisierungsprävention auf Kreisebene und in enger Abstimmung mit Kommunen und Zivilgesellschaft werden vorgestellt, blinde Flecken werden identifiziert und ein Ausblick auf die künftigen Herausforderungen in der Region wird gewagt.

Termin: 30. April 2019, 13:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Kreistagssitzungssaal, Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: online möglich bis zum 16. April

Weitere Informationen auf den Seiten des Kreises Offenbach
8. Mai 2019, Berlin

Workshop: Rollen & Klischees: Genderspezifische Aspekte in der Radikalisierungsprävention

Folgende Fragen werden im Workshop des Netzwerk Deradikalisierung diskutiert:
  • Welche Funktionen nehmen Frauen innerhalb radikaler Gruppen ein?
  • Wie unterscheiden sich die Hinwendungsmotive von Frauen und Männern? Welche Vorstellungen zu Männlichkeit und Weiblichkeit spielen dabei eine Rolle?
  • Wie sind Frauen und Mädchen präventiv zu erreichen?
  • Welche Erkenntnisse bietet die Geschlechterforschung für die Arbeit im Feld der Radikalisierungsprävention? Lässt sich Wissen zu Frauen in der rechtsextremistischen Szene für die Präventionsarbeit mit Frauen im Bereich des religiös begründeten Extremismus nutzen?
Termin: 8. Mai 2019, 9:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Netzwerk Deradikalisierung
17. bis 18. Mai, Bremen

Schulungen für Kursleitende: Radikalisierungsprävention für Jugendliche und junge Erwachsene – Kurskonzepte erfolgreich umsetzen

Im Rahmen des Projekts "Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ)" organisiert der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. regionale Schulungen für vhs-Kursleitende und externe Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Inhalt und Ziele der Schulung sind: Sensibilisierung für Radikalisierungsmotive junger Menschen; Hintergrundwissen zum Arbeitsfeld der Radikalisierungsprävention; Auseinandersetzung mit verschiedenen Ansätzen der Präventionsarbeit anhand konkreter Projektbeispiele; Einführung in die bisher entwickelten Kurskonzepte des PGZ-Projekts; Reflexion über Anknüpfungspunkte im Rahmen der eigenen Arbeit.

Termin: 17. bis 18. Mai 2019
Ort: Potsdam
Kosten: kostenlos
Anmeldung: per E-Mail möglich an schmeil@vhs-dvv.de (Adriane Schmeil)

Weitere Informationen auf den Seiten des Deutschen Volkshochschul-Verbands
28. bis 29. Mai, Nürnberg

Schulungen für Kursleitende: Radikalisierungsprävention für Jugendliche und junge Erwachsene – Kurskonzepte erfolgreich umsetzen

Im Rahmen des Projekts "Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ)" organisiert der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. regionale Schulungen für vhs-Kursleitende und externe Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Inhalt und Ziele der Schulung sind: Sensibilisierung für Radikalisierungsmotive junger Menschen; Hintergrundwissen zum Arbeitsfeld der Radikalisierungsprävention; Auseinandersetzung mit verschiedenen Ansätzen der Präventionsarbeit anhand konkreter Projektbeispiele; Einführung in die bisher entwickelten Kurskonzepte des PGZ-Projekts; Reflexion über Anknüpfungspunkte im Rahmen der eigenen Arbeit.

Termin: 28.bis 29. Mai 2019
Ort: Nürnberg
Kosten: kostenlos
Anmeldung: per E-Mail möglich an schmeil@vhs-dvv.de (Adriane Schmeil)

Weitere Informationen auf den Seiten des Deutschen Volkshochschul-Verbands
6. Juni 2019, Berlin

Workshop: Zwischen Kooperation und Abgrenzung: Das Verhältnis von Sozialer Arbeit und Sicherheitsbehörden

Folgende Fragen werden im Workshop des Netzwerk Deradikalisierung diskutiert:
  • Wie sollte Kooperation zwischen Sozialer Arbeit und Sicherheitsbehörden aussehen?
  • Was läuft gut im Zusammenwirken zwischen Sozialarbeiter(inne)n und Sicherheitsbehörden? Wo gibt es Konflikte und Bedenken?
  • Welche unterschiedlichen Präventionsbegriffe und welche professionellen Aufträge liegen der jeweiligen Arbeit zugrunde?
Termin: 6. Juni 2019, 9:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Netzwerk Deradikalisierung
17. bis 18. Juni 2019, Bochum

Fortbildung: Politische Bildung & phänomenübergreifende Prävention – Modul II – Rollenbilder, Rechtsextremismus und religiös begründeter Extremismus

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten und cultures interactive veranstalten eine modulare Fortbildungsreihe. In vier Modulen werden Handlungskompetenzen für den Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und religiös begründeten Extremismus anhand eines Interventionsplans vermittelt. Zudem bietet jedes Modul ein Schwerpunktthema zur Vertiefung. Neben Hintergrundwissen werden bewährte Methoden der politischen Bildung vorgestellt und neue Ideen für das eigene Arbeitsfeld entwickelt. Die Fortbildungsreihe wird in Kooperation mit weiteren Trägern der politischen Bildung durchgeführt.

Termin: 17. bis 18. Juni 2019
Ort: Bochum
Kosten: 40 Euro (inkl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten
17. bis 21. Juni 2019, Berlin

Fortbildung: "Train-the-trainer" – Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismusprävention

Der Verein ufuq.de bietet eine Fortbildung für Trainer/-innen und Multiplikatoren im Themenfeld Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismusprävention an. Ziel der Fortbildung ist es, pädagogisch und/oder thematisch bereits "vorgebildete" Teilnehmende in die Lage zu versetzen, selbst Fortbildungen (oder vergleichbare Formate) im Themenfeld zu konzipieren, anzubieten und durchzuführen. Das Seminar richtet sich daher vor allem an Mitarbeiter/-innen von Trägern pädagogischer und sozialer Arbeit sowie der politischen Bildung.

Zu den Themen gehören:
  • Sensibilisierung für Gemeinsamkeiten und Unterschiede nichtmuslimischer und muslimischer Jugendbiographien
  • Ausdrucksformen und Wandel muslimischer Religiosität im Migrationskontext
  • Erfahrungen von Diskriminierung und Ausgrenzung
  • Sensibilisierung für Zusammenhänge von Selbst- und Fremdwahrnehmungen
  • Umgang mit Aspekten der Migrationsgesellschaft in der pädagogischen Arbeit
  • Sensibilisierung für Terminologie Islam/Islamismus
  • Inhalte und Ausdrucksformen islamistischer Ideologien (Schwerpunkt Salafismus)
  • Attraktivitätsmomente des Salafismus unter Jugendlichen
  • Ansätze und Methoden der präventiven Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Austausch von Erfahrungen aus der Projektarbeit im Themenfeld.
Termin: 17. bis 21. Juni 2019
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: per E-Mail bis zum 1. März an jochen.mueller@ufuq.de

Weitere Informationen auf den Seiten von ufuq.de
19. Juni 2019, Berlin

Workshop: Radikalisierungsprävention in Haft: Programme und Methoden in der Arbeit mit jungen Inhaftierten

Folgende Fragen werden im Workshop des Netzwerk Deradikalisierung diskutiert:
  • Welche Ansätze und Programme werden in der Radikalisierungsprävention/Deradikalisierung in Haft angewendet? Wie sieht die Arbeit mit den jungen Inhaftierten konkret aus?
  • Welche Methoden haben sich bisher bewährt? Wo gibt es Probleme?
  • Wie individuell sind die Programme auf die Insassen(inn)en abgestimmt?
  • Welche Ziele werden für die Arbeit mit den Inhaftierten seitens der Träger, der Pädagog(inn)en, der Haftanstalten und der Politik formuliert?
Termin: 19. Juni, 9:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Netzwerk Deradikalisierung
24. bis 25. Juni 2019, Stuttgart

Schulungen für Kursleitende: Radikalisierungsprävention für Jugendliche und junge Erwachsene – Kurskonzepte erfolgreich umsetzen

Im Rahmen des Projekts "Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ)" organisiert der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. regionale Schulungen für vhs-Kursleitende und externe Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Inhalt und Ziele der Schulung sind: Sensibilisierung für Radikalisierungsmotive junger Menschen; Hintergrundwissen zum Arbeitsfeld der Radikalisierungsprävention; Auseinandersetzung mit verschiedenen Ansätzen der Präventionsarbeit anhand konkreter Projektbeispiele; Einführung in die bisher entwickelten Kurskonzepte des PGZ-Projekts; Reflexion über Anknüpfungspunkte im Rahmen der eigenen Arbeit.

Termin: 24. bis 25. Juni 2019
Ort: Stuttgart
Kosten: kostenlos
Anmeldung: per E-Mail möglich an schmeil@vhs-dvv.de (Adriane Schmeil)

Weitere Informationen auf den Seiten des Deutschen Volkshochschul-Verbands
17. Juli 2019, Berlin

Workshop: Sportvereine im Visier radikaler Gruppen? Über Radikalisierung und Prävention im Sport

Folgende Fragen werden im Workshop des Netzwerk Deradikalisierung diskutiert:
  • Welche Rolle spielen Sportvereine als Ort der Radikalisierung? Was ist über Tendenzen rechtsextremer und islamistischer Radikalisierung in den Vereinen bekannt?
  • Wie nutzen radikale Gruppen Vereinsstrukturen zur Verbreitung ihrer Ideologie? Von welchen Strategien machen die Gebrauch um neue Mitglieder zu werben?
  • Welche Sportvereine sind besonders von Unterwanderungsversuchen betroffen? Wie kann entgegengewirkt werden?
Termin: 17. Juli 2019, 9:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Netzwerk Deradikalisierung
27. Juli bis 2. August 2019, Oldau bei Celle

Save the Date: cultures interactive Summer School

Termin: 27. Juli bis 2. August 2019
Ort: Jugendbildungsstätten Anne-Frank-Haus in Oldau bei Celle

Zum Video der ersten cultures interactive Summer School.

Weitere Informationen in Kürze hier.


2. bis 3. September 2019, Bremen

Fortbildung: Politische Bildung & phänomenübergreifende Prävention – Modul III – Diversität, Rechtsextremismus und religiös begründeter Extremismus

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten und cultures interactive veranstalten eine modulare Fortbildungsreihe. In vier Modulen werden Handlungskompetenzen für den Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und religiös begründeten Extremismus anhand eines Interventionsplans vermittelt. Zudem bietet jedes Modul ein Schwerpunktthema zur Vertiefung. Neben Hintergrundwissen werden bewährte Methoden der politischen Bildung vorgestellt und neue Ideen für das eigene Arbeitsfeld entwickelt. Die Fortbildungsreihe wird in Kooperation mit weiteren Trägern der politischen Bildung durchgeführt.

Termin: 2. bis 3. September 2019
Ort: Bremen
Kosten: 40 Euro (inkl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten
13. September 2019, Berlin

Workshop: Radikalisierungsprävention durch Entwicklungsförderung – Teil 2: Gewissensbildung und der Umgang mit Schuld(-gefühlen)

Folgende Fragen werden im Workshop des Netzwerk Deradikalisierung diskutiert:
  • Wie wirkt sich eine defizitäre Gewissensbildung auf das Verhalten aus und welcher Zusammenhang besteht zu Radikalisierungsprozessen?
  • Welche Ansätze gibt es in der pädagogischen Praxis im Umgang mit Schuld(-gefühlen)?
  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Religiosität/Ideologie und Schuld?
Termin: 13. September 2019, 9:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Netzwerk Deradikalisierung
26. bis 27. September 2019, Lüneburg

Programmtagung: Radikalisierungsprozessen junger Erwachsener präventiv begegnen – Gestaltung primärer Präventionsarbeit

Im Rahmen des Projekts "Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ)" organisiert der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. Fortbildungen für hauptamtlich beschäftige vhs-Mitarbeiter/-innen (HPMs), Respekt Coaches und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.

Inhalt und Ziele der Programmtagung sind: Sensibilisierung für die Motive einer Radikalisierung junger Menschen; Einführung in das Arbeitsfeld der Radikalisierungsprävention; Wissensvermittlung zu Fördermöglichkeiten, Zielgruppenerreichung und Kooperationspartnern; Austausch über den Umgang mit schwierigen Positionen und Verhaltensweisen; Einführung in die bisher entwickelten Modellkonzepte des PGZ-Projekts; Reflexion über Anknüpfungspunkte zur Integration in das vhs-Bildungsangebot und möglichen Kooperationen mit Respekt Coaches.

Termin: 26. bis 27. September 2019
Ort: Lüneburg
Kosten: kostenlos (inkl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: online möglich bis zum 25. August

Weitere Informationen auf den Seiten des Deutschen Volkshochschul-Verbands
27. September 2019, Berlin

Workshop: Trauma und Traumafolgen als Risikofaktor für Radikalisierung: Welches Wissen braucht es in der Arbeit mit jungen Menschen?

Folgende Fragen werden im Workshop des Netzwerk Deradikalisierung diskutiert:
  • Was genau verstehen wir unter Trauma?
  • Welcher konkrete Zusammenhang besteht zwischen Traumatisierung und Radikalisierung?
  • Welche Möglichkeiten stellen Traumapädagogik und Ansätze der Traumabehandlung im Umgang mit einer radikalisierten und zugleich traumatisierten Zielgruppe zur Verfügung?
  • Wie sieht die Praxis der Radikalisierungsprävention im Hinblick auf diese Zielgruppe aus?
Termin: 27. September 2019, 9:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Berlin
Kosten: kostenlos
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Netzwerk Deradikalisierung
9. bis 10. Oktober 2019, Dachau

Fortbildung: Politische Bildung & phänomenübergreifende Prävention – Modul IV – Antisemitismus, Rechtsextremismus und religiös begründeter Extremismus

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten und cultures interactive veranstalten eine modulare Fortbildungsreihe. In vier Modulen werden Handlungskompetenzen für den Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und religiös begründeten Extremismus anhand eines Interventionsplans vermittelt. Zudem bietet jedes Modul ein Schwerpunktthema zur Vertiefung. Neben Hintergrundwissen werden bewährte Methoden der politischen Bildung vorgestellt und neue Ideen für das eigene Arbeitsfeld entwickelt. Die Fortbildungsreihe wird in Kooperation mit weiteren Trägern der politischen Bildung durchgeführt.

Termin: 9.-10. Oktober 2019
Ort: Dachau
Kosten: 40 Euro (inkl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten
10. bis 11. Oktober 2019, München

Programmtagung: Radikalisierungsprozessen junger Erwachsener präventiv begegnen – Gestaltung primärer Präventionsarbeit

Im Rahmen des Projekts "Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ)" organisiert der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. Fortbildungen für hauptamtlich beschäftige vhs-Mitarbeiter/-innen (HPMs), Respekt Coaches und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.

Inhalt und Ziele der Programmtagung sind: Sensibilisierung für die Motive einer Radikalisierung junger Menschen; Einführung in das Arbeitsfeld der Radikalisierungsprävention; Wissensvermittlung zu Fördermöglichkeiten, Zielgruppenerreichung und Kooperationspartnern; Austausch über den Umgang mit schwierigen Positionen und Verhaltensweisen; Einführung in die bisher entwickelten Modellkonzepte des PGZ-Projekts; Reflexion über Anknüpfungspunkte zur Integration in das vhs-Bildungsangebot und möglichen Kooperationen mit Respekt Coaches.

Termin: 10. bis 11. Oktober 2019
Ort: München
Kosten: kostenlos (inkl. Übernachtung und Verpflegung)
Anmeldung: online möglich bis zum 25. August

Weitere Informationen auf den Seiten des Deutschen Volkshochschul-Verbands
20. bis 21. November 2019, Erfurt

Save the Date: Fachausstausch des Deutschen Volkshochschul-Verbands

Termin: 20. bis 21. November 2019
Ort: Erfurt

Weitere Informationen auf den Seiten des Deutschen Volkshochschul-Verbands

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Thumbnail des Videos "Umma" zum YouTube-Projekt "Bildwelten Islam"
Webvideoformate

Begriffswelten Islam

Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (Februar 2018)

Mit Gewalt ins Paradies (Schwerin, Februar 2018)

Mit immer neuen Handelnden im Feld steigt auch der Bedarf nach der Vermittlung von Ansatzpunkten für Prävention. Der Fachtag in Schwerin war ein Ausgangspunkt für diesen Wissenstransfer. Den ganzen Tag über standen Chancen und Grenzen der Radikalisierungsprävention im Fokus der Diskussion.

Mehr lesen

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen

Material für die Verlinkung des Infodienstes Radikalisierungsprävention

Sie möchten den Infodienst Radikalisierungsprävention verlinken? Diese Textbausteine und Grafiken können Sie dafür verwenden. Außerdem können Sie das "Datenbank-Widget" in Ihre Website einbauen.

Mehr lesen