Herausforderung Salafismus

10.1.2019

Termine: Veranstaltungshinweise und Fortbildungen

Die Redaktion des Infodienstes stellt Veranstaltungshinweise und Fortbildungen aus dem Themenfeld Radikalisierungsprävention zusammen. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Haben Sie einen Hinweis für uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Terminübersicht

Zu den Termindetails gelangen Sie, indem Sie auf den Titel der Veranstaltung klicken.

Januar 2019 Februar 2019 März 2019 Juli 2019
24. Januar 2019, Remscheid

Informationstag: Vielfältiger Islam versus gewaltbereiter Salafismus. Möglichkeiten der Intervention und Prävention!

Auf dem Informationstag werden die Grundlagen des Islams beleuchtet und geklärt, wo die inhaltlichen Unterschiede zwischen Islam und gewaltbereitem Salafismus liegen. Im Fokus stehen die Erfahrungen von Expertinnen und Experten in der Praxis mit Deeskalations- und Präventionsstrategien.

Teil 1: Muslimische Vielfalt und gelebter Islam in NRW
Teil 2: Radikalisierungswege von Jugendlichen
Teil 3: Möglichkeiten der Prävention und Intervention

Die Veranstaltungsreihe in NRW wird organisiert von der Landeszentrale für politische Bildung, dem Integrations- und Schulministerium und dem Ministerium des Innern. Sie richtet sich an pädagogische Fach- und Lehrkräfte.

Termin: 24. Januar 2019, 8:00-17:40 Uhr
Ort: Remscheid
Kosten: 15 Euro
Anmeldung: Anmeldung bis zum 10. Januar online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten der Landeszentrale für politische Bildung
28.-30. Januar 2019, Essen

Fachtagung: In Gottes Namen?! Streit um Religion in Gesellschaft und Politik

Religionsfragen und daraus resultierende Konflikte prägen politische Debatten, Fernsehbeiträge und Unterrichtsstunden. Welche Konfliktfelder entstehen in Deutschland rund um Christentum, Judentum und Islam? Welche Rolle spielt Religion dabei tatsächlich? Und wie politisch darf Religion sein? Bei der Fachtagung der Bundeszentrale für politische Bildung steht nicht die theologische Debatte, sondern der gesellschaftliche Umgang mit Religionen und Religiosität in Deutschland im Mittelpunkt.

Termin: 28.-30. Januar 2019
Ort: Webers - Das Hotel im Ruhrturm, Huttropstr. 60, 45138 Essen
Kosten: ab 30 Euro; bei Übernachtung höhere Kosten
Anmeldung: Anmeldung bis zum 14. Januar 2019 online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung
8.-9. Februar 2019, Hattingen

"Vorbild Vater" – Sozialisationsbedingungen und fehlende Vaterpräsenz als Radikalisierungsfaktoren?

Viele junge Menschen, die sich starren ideologischen Weltbildern zuwenden, wuchsen mit emotional distanzierten oder fehlenden Vaterfiguren auf. Tradierte patriarchale Männlichkeits- und Väterbilder spielen in diesem Zusammenhang mitunter eine bedeutende Rolle; minderes Selbstwertgefühl und die Kompensation über hypermaskuline Rollenperformanz erscheinen als naheliegende Konsequenzen. In dem Workshop der Bundeszentrale für politische Bildung soll es um den Einfluss von Sozialisationsbedingungen und Erziehung auf Radikalisierung sowie um die Praxis einer Väterarbeit gehen, die jenseits von Zuschreibungen emanzipatorische Rollenbilder und Resilienz vermittelt. Referenten sind Dr. Michael Tunç (Vertretungsprofessor HS Darmstadt) und Umut Akkuş (Wiss. Mitarbeiter FH Dortmund / Promovend Uni Bielefeld).

In einem Mix aus Input- und Gruppenarbeitsphasen sollen unter anderem die folgenden Fragen in den Blick genommen werden:
  • Welche Risikofaktoren in Bezug auf eine Radikalisierung gibt es in den Bereichen Familie und Erziehung?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, das Problem autoritär-patriarchaler Rollenvorstellungen zu adressieren, ohne stigmatisierende und essentialisierende Bilder muslimischer Väter zu reproduzieren?
  • Was können wir aus der Praxis der Väterarbeit lernen und wie lässt sich diese im Sinne einer Radikalisierungsprävention stärken?
Termin: 8. Februar, 12:30 Uhr bis 9. Februar 2019, 13:30 Uhr
Ort: DGB Haus Hattingen, Am Homberg 44 – 50, 45529 Hattingen
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung
7. März bis 24. Mai 2019, Köln

Weiterbildung: Plan P. – Jugend stark machen gegen salafistische Radikalisierung

Die Weiterbildung führt in drei Modulen – ERKENNEN, VERSTEHEN, HANDELN – schrittweise an das Phänomen salafistischer Jugendsubkultur heran. Sie vermittelt das nötige Wissen, um Herausforderungen in der Jugendhilfe angemessen und mit differenziertem Blick zu begegnen. Im Laufe der Weiterbildung werden bestehende Präventionsprojekte vorgestellt und die Teilnehmenden im Aufbau eigener präventiver Netzwerke unterstützt. Die Weiterbildung wird begleitet von praktischen Übungen und bietet Informations- und Arbeitsmaterialien zur lokalen Verbreitung. Angeboten wird die Weiterbildung von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen. Zielgruppe sind Fachkräfte öffentlicher und freier Träger der Jugendhilfe, vor allem aus den Bereichen Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Jugendarbeit und Schulsozialarbeit. Die Weiterbildung findet in drei je zweitägigen Blöcken donnerstags und freitags statt.

Termin: 7.-8. März, 4.-5. April, 23.-24. Mai 2019
Ort: Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln
Kosten: Die Teilnahme an der Weiterbildungsreihe ist kostenfrei. Die Kosten für Anreise und Unterkunft werden nicht übernommen.
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen
8.-9. März 2019, Neudietendorf

"Das ist mein Weg" – Narrative Biographiearbeit als Methode der Distanzierungsarbeit am Beispiel des Projekts Jamal al-Khatib

Narrative Biographiearbeit stellt eine Möglichkeit dar, Erfahrungen und Lebensereignisse gemeinsam mit einer Vertrauensperson Revue passieren zu lassen, zu dokumentieren und auf diese Weise zu verarbeiten und zu bewahren. Im Rahmen von Radikalisierungsprävention liegt der Schwerpunkt der Narrativen Biographiearbeit auf der Phase der politischen Sozialisation, dem Einstieg in die und dem Ausstieg aus der Szene, sowie auf den dafür entscheidenden biographischen Momenten. Der Workshop der Bundeszentrale für politische Bildung soll eine Einführung in Methoden der Biographiearbeit liefern. Referent/-innen sind Fabian Reicher und Julia Kerbl, die die Methode im Rahmen des medienpädagogischen Jugendsozialarbeit-Projekts Jamal al-Khatib angewandt und weiterentwickelt haben.

In einem Mix aus Input- und Gruppenarbeitsphasen sollen unter anderem die folgenden Fragen in den Blick genommen werden:
  • Was sind Anwendungsmöglichkeiten für Biographiearbeit in der (offenen) Jugendsozialarbeit und was kann sie im Kontext von Radikalisierungsprävention leisten?
  • Wie lassen sich die individuell-biographische und die gesellschaftliche Ebene in der konkreten Arbeit in Beziehung setzen und gemeinsam reflektieren?
  • Welche Schwierigkeiten und Stolpersteine können sich in der Verwendung von biographiearbeitsbasierten Interventionen ergeben und wie kann ihnen begegnet werden?
Termin: 8. März, 12:30 Uhr bis 9. März, 13:30 Uhr
Ort: Zinzendorfhaus, Zinzendorfplatz 3, 99192 Neudietendorf (bei Erfurt)
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: online möglich

Weitere Informationen auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung
14.-15. März 2019, Magdeburg

Save the Date: Diesseits des Djihads – Radikalisierungsprävention in politischer Bildung und Sozialer Arbeit

Demokratiefeindliche und ausgrenzende Ideologien haben Konjunktur; Radikalisierungsprävention steht verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit. Doch wie kann gute Präventionsarbeit aussehen, die sowohl gesellschaftlichen Rahmenbedingungen reflektiert als auch individuelle Motive und jugendphasentypische Faktoren und Interessen in dem Blick nimmt?

Die Tagung des Netzwerks "Verstärker" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb am 14.-15. März in Magdeburg bringt Akteure aus der niedrigschwelligen Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit mit Akteuren der Islamismus- und Radikalisierungsprävention zusammen. Es werden aktuelle Fragestellungen und Konzepte diskutiert.

Termin: 14.-15. März 2019
Ort: Maritim Hotel Magdeburg, Otto-von-Guericke-Straße 87, 39104 Magdeburg
Kosten: kostenfrei

Weitere Informationen in Kürze hier.
27. Juli bis 2. August 2019, Oldau bei Celle

Save the Date: cultures interactive Summer School

Termin: 27. Juli bis 2. August 2019
Ort: Jugendbildungsstätten Anne-Frank-Haus in Oldau bei Celle

Zum Video der ersten cultures interactive Summer School.

Weitere Informationen in Kürze hier.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Thumbnail des Videos "Umma" zum YouTube-Projekt "Bildwelten Islam"
Webvideoformate

Begriffswelten Islam

Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (Februar 2018)

Mit Gewalt ins Paradies (Schwerin, Februar 2018)

Mit immer neuen Handelnden im Feld steigt auch der Bedarf nach der Vermittlung von Ansatzpunkten für Prävention. Der Fachtag in Schwerin war ein Ausgangspunkt für diesen Wissenstransfer. Den ganzen Tag über standen Chancen und Grenzen der Radikalisierungsprävention im Fokus der Diskussion.

Mehr lesen

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen

Material für die Verlinkung des Infodienstes Radikalisierungsprävention

Sie möchten den Infodienst Radikalisierungsprävention verlinken? Diese Textbausteine und Grafiken können Sie dafür verwenden. Außerdem können Sie das "Datenbank-Widget" in Ihre Website einbauen.

Mehr lesen