2Bildstrecke: Rechtspopulistische Proteste in Deutschland

Zurück zur Bildergalerie
2 von 11
Fünf Personen halten mehrere Deutschlandflaggen und ein Transparent, auf dem steht: "Echte Demokratie statt EU-Diktatur. Wir wollen selbst über unsere Zukunft entscheiden".
Die programmatischen Forderungen der AfD waren schnell anschlussfähig für das unter europäischen Rechtspopulisten verbreitete Feindbild von der Europäischen Union. Die EU als supranationales Gebilde wird von Rechtspopulisten als aufgezwungenes System empfunden – diese Teilnehmer einer AfD-Demonstration in München im Oktober 2015 sprechen von einer "EU-Diktatur" –, die den Interessen und Bedürfnissen eines vermeintlich homogenen nationalen Volks, dem "wir", entgegensteht. Oft geht diese EU-feindliche Einstellung mit Kritik an der parlamentarischen Demokratie einher. Die "politische Klasse", lautet der Vorwurf, würde nicht mehr die Interessen des "einfachen Volks" vertreten, sondern materielle und politische Eigeninteressen verfolgen. (© picture-alliance)