2Bildstrecke: Rechtspopulistische Proteste in Deutschland

Zurück zur Bildergalerie
4 von 11
Einige Personen tragen ein Transparent, auf dem ein Minarett, eine Frau in Burka und ein Koran in Verbotsschildern zu sehen sind. Daüber steht jeweils Verbot", darunter "jetzt". Die Personen halten auch einige Deutschlandfahnen hoch.
Weit oben auf der Agenda rechtspopulistischer und rechtsextremer Gruppen in Deutschland steht die antimuslimische Agitation. Bei einer Pegida-Demonstration im August 2016 tragen die Teilnehmer ihre antimuslimische Einstellung deutlich zur Schau. Die durchgestrichene Moschee wird seit Jahren schon von der rechtsextremen Pro-Köln-Bewegung benutzt. Auch die AfD vertrat schon früh einen antimuslimischen Kurs: Im Wahlprogramm zur sächsischen Landtagswahl im Frühjahr 2014 hatte sie erstmals das Verbot von Minaretten gefordert. (© picture-alliance)