Menschen drängen sich zur Weihnachtszeit in der Fußgängerzone von Essen.

Glossar

Umlageverfahren

Neben dem Kapitaldeckungsverfahren (s. dort) eine der beiden prinzipiellen Methoden zur Finanzierung der sozialen Sicherung im Alter.
Beim U. wird kein Kapital angespart, sondern die bei der Versicherung eingehenden Beiträge der erwerbstätigen Bevölkerung werden sofort an die Generation der Rentner weitergereicht. Die hinter dem U. steckende Idee ist der sog. Generationenvertrag. Diesem fiktiven Vertrag zufolge ist die noch im Erwerbsleben stehende Bevölkerung bereit, durch Abzüge vom Lohn die Generation der Rentner zu finanzieren, weil sie selbst darauf bauen kann, dass das Gleiche für die ihr nachfolgende Generation gilt. Das Grundproblem des U. besteht darin, dass das aus Versicherungsbeiträgen finanzierte Rentenniveau sinken muss, wenn die Zahl der Rentner pro Erwerbstätigen steigt und die Abzüge vom Lohn zur Sicherung der Rente eine Obergrenze erreicht haben, jenseits derer diese Bereitschaft schwindet und Verteilungskämpfe zwischen den Generationen drohen.



31.05.2012