People look at exit polls of the German general election shown on a huge tv-screen in front of the German parliament building Reichstag in Berlin on Sunday, Sept. 18, 2005. (ddp images/AP Photo/Julian Stratenschulte)

Parteien in Deutschland

Nicht nur in den Nachrichten bestimmen sie das politische Tagesgeschehen: Parteien sind in Deutschland das Bindeglied zwischen Staat und Gesellschaft.

Aus den Erfahrungen der Geschichte schreibt das Grundgesetz den Parteien diese große Rolle zu. Sie sollen die verschiedenen Interessen der Bevölkerung in Programme und Entscheidungen übersetzen und umgekehrt den Bürgerinnen und Bürgern Politik vermitteln.

Parteien: Beispiele für Aufgaben und gesellschaftliche Einbindung

Einführung

Parteien bündeln und vertreten die Interessen von Gruppen und Einzelpersonen. Laut Grundgesetz wirken sie bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Sie sind daher ein Bindeglied zwischen Staat und Gesellschaft. Weiter...

Eröffnung der verfassungsgebenden Deutschen Nationalversammlung im Nationaltheater in Weimar am 6. Februar 1919. Friedrich Ebert bei der Eroeffnungsrede.

Ulrich von Alemann

Die Entstehung und Entwicklung der deutschen Parteien

Parteien im heutigen Sinne spielen in Deutschland seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Rolle. Aus den vier Grundströmungen Sozialdemokraten, Katholiken, Liberale und Konservative bildeten sich später in der Weimarer Republik zahlreiche große und kleine Parteien heraus - ehe die NSDAP der Entwicklung ein vorläufiges Ende setzte. Weiter...

Die Grünen-Abgeordnete Christa Nickels hat während der Debatte ihren Platz im Plenarsaal zur atomwaffenfreien Zone erklärt. Begleitet von bundesweiten Protestaktionen und Demonstrationen billigt der Deutsche Bundestag am 22. November 1983 nach teilweise turbulenten Diskussionen mit klarer Mehrheit der Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP die Stationierung neuer US-Mittelstreckenwaffen in der Bundesrepublik. In der namentlichen Abstimmung votierten 296 Abgeordnete für den Antrag, 226 dagegen, einer enthielt sich der Stimme.

Ulrich von Alemann

Die deutschen Parteien seit 1945

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann in Deutschland der Aufbau des Parteiensystems, das neben Konstanten aus der Weimarer Republik auch von neuen Entwicklungen geprägt ist. Nach einer Konzentration auf nur drei maßgebliche Parteien in den 1960er- und 1970er-Jahren nahm die Vielfalt der Parteien wieder zu. Dennoch ist das bundesdeutsche Parteiensystem von einer erstaunlichen Stabilität und einer geringen Zersplitterung gekennzeichnet. Weiter...

Wahlkampf der Neuen Flämischen Allianz (N-VA) in Antwerpen.

Oskay Niedermayer

Das deutsche Parteiensystem im internationalen Vergleich

Parteiensysteme lassen sich mit Hilfe einer Reihe struktureller und inhaltlicher Eigenschaften international vergleichen. Dadurch können verschiedene Systemtypen unterschieden werden, die sich wandeln können. Weiter...

Ein Mann fährt in Dachau mit dem Fahrrad an einem Wahlplakat der Bayernpartei vorbei.

Frank Decker

Politische Parteien: Begriff und Typologien

Parteien können sehr unterschiedlich sein. Es gibt aber zahlreiche Merkmale, nach denen sie sich unterscheiden und verschiedenen Typen zuordnen lassen. Was macht eine Volkspartei aus? Welche besonderen Merkmale besitzt eine Unternehmerpartei? Und welcher Typ Partei versteckt sich hinter Begriffen wie Propheten oder Pragmatiker? Weiter...

Die Vorsitzenden der GRÜNEN, Cem Özdemir und Simone Peter stehen während einer Pressekonferenz vor Kameras.

Die Rolle und Funktionen von Parteien in der deutschen Demokratie

Deutschland ist eine Parteiendemokratie. Die Parteien erfüllen eine Reihe wichtiger Aufgaben im politischen System. Sie stellen nicht nur das Personal für öffentliche Ämter und Mandate, sondern übernehmen auch andere Funktionen, von deren Erfüllung das Funktionieren und die Stabilität der deutschen Demokratie wesentlich abhängen. Weiter...

Abstimmungskarten werden von AfD-Mitgliedern während des 3. Bundesparteitages in Bremen, in die Höhe gehalten.

Voraussetzungen, Rechte und Pflichten von Parteien in Deutschland

Parteien spielen im politischen System der Bundesrepublik Deutschland eine zentrale Rolle, die rechtlich anerkannt und abgesichert ist. Aus diesem Status können die Parteien für sich aber nicht nur Rechte ableiten, sondern müssen auch bestimmten Pflichten nachkommen, die zum Teil weit in die Organisation der Parteien eingreifen. Weiter...

Eine Spendenquitttung aus dem CDU Spendomat im Foyer des Konrad-Adenauer-Hauses, der Bundeszentrale der CDU in Berlin. An dem Automat im Stil eines Parkscheinautomaten können Unterstützer ihre Parteispenden direkt einzahlen. Spenden sind in Bar oder mit Karte und zwischen 50 Cent und 100 Euro möglich.

Die Finanzierung der Parteien in Deutschland

Funktionsfähigkeit, Staatsfreiheit, Chancengleichheit und Transparenz: Diesen Anforderungen soll die Parteienfinanzierung in Deutschland entsprechen. Als "beinahe perfektionistisch" wurden die aktuellen Regelungen von Sachverständigen gelobt. Doch bis dahin war es ein langer Weg, der selten konfliktfrei und geradlinig verlief. Weiter...

Europawahlkampf mit Plakaten vom Spitzenkandidaten der europäischen Sozialdemokraten, Martin Schulz, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Alexander Graf Lambsdorff (FDP).

Dossier Parteien in Deutschland

Die Europäisierung der politischen Parteien

Die fortschreitende europäische Integration lässt auch die Parteien nicht unberührt zurück. Die EU bringt neue Themen und andere Notwendigkeiten der Zusammenarbeit. Und im Europäischen Parlament winken den Parteien Mandate. Aber welchen Einfluss hat "Europa" auf die Parteien, wie verändert es die nationalen Parteiensysteme? Welchen Stellenwert hat das Europäische Parlament in der Arbeit der Parteien? Weiter...

Rekrutierungsfähigkeit der Parteien nach Bundesländern.

Infografiken

Zahlen und Fakten

Wo liegen die Hochburgen der Parteien? Wer hat die meisten Senioren, Frauen oder junge Menschen als Mitglieder? Die Parteien sind in ihrer Mitgliedschaft und ihren Finanzen sehr unterschiedlich. 21 Infografiken zeigen, in welchen Punkten sich die Parteien unterscheiden. Weiter...

Die Glasfassade der künftigen CDU-Parteizentrale am Tiergarten in Berlin erinnert an den Bug eines Supertankers.

Kapitel

Die Christlich Demokratische Union (CDU)

Die Christlich Demokratische Union (CDU) ist die größte konservative Partei in Deutschland. Sie hat die Geschichte der Bundesrepublik entscheidend mitbestimmt und stellt seit 2005 die Bundeskanzlerin. Weiter...

Die Fahne der SPD weht auf dem Dach des Willy-Brandt-Hauses in Berlin im Wind. Die CDU hat erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik mehr Mitglieder als die SPD. Zum Stichtag am 30. Juni lagen die Christdemokraten nach Informationen der Nachrichtenagentur AP knapp vor der SPD und haben damit nicht mehr nur bei den Umfragen die Nase vorn. Die Sozialdemokraten hatten zuletzt 529.994 Mitglieder vermeldet. Zur genauen CDU-Mitgliederzahl machte die Partei keine Angaben.

Kapitel

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Die SPD ist die älteste Volkspartei in Deutschland. Sie vertritt eine soziale Politik der linken Mitte und betont das Primat der Politik gegenüber der Ökonomie. Weiter...

Das Logo des Parteitages ziert auf dem Bundesparteitag der FDP am Samstag, 31. Mai 2008 in München das Rednerpult. (AP Photo/Diether Endlicher)

Kapitel

Die Freie Demokratische Partei (FDP)

Die FDP sieht sich als wichtigste Vertreterin liberaler Positionen in Deutschland. Ihre langjährige Rolle als Mehrheitsbeschafferin führte dazu, dass sie nur wenige Jahre in der Opposition verbrachte. Weiter...

Der Bundesvorsitzende Klaus Ernst auf dem Bundesparteitag im Oktober 2011 in Erfurt.

Kapitel

DIE LINKE

DIE LINKE vertritt das Ziel eines demokratischen Sozialismus. Sie entstand aus der Fusionierung von Die Linkspartei.PDS und der WASG am 16. Juni 2007. Bis heute kann sie vor allem in Ostdeutschland Erfolge erzielen. Weiter...

Die Delegierten von Buendnis90/Die Gruenen stimmen am Sonntag (21.11.10) in Freiburg auf der Bundesdelegiertenkonferenz (BDK) von Buendnis 90/Die Gruenen ueber die Beitragsbemessungsgrenze in der Krankenversicherung ab.
Foto: Torsten Silz/dapd

Kapitel

Bündnis 90/Die Grünen

Die Grünen waren in der 1980ern in Westdeutschland Neuankömmlinge im Parteiensystem. Aus der Opposition mit ökologischen und pazifistischen Zielen ist inzwischen eine etablierte Partei geworden, die Regierungsverantwortung übernimmt. Weiter...

Delegierte gehen auf dem Kleinen Parteitag der CSU in München an einem Logo der Partei vorbei. Der Kleine Parteitag hat den Spitzenkandidaten der CDU für die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen, Jürgen Rüttgers zu Gast.

Kapitel

Die Christlich-Soziale Union (CSU)

Die CSU nimmt im deutschen Parteienspektrum eine gewisse Sonderrolle ein. Die zumeist absoluten Mehrheiten in Bayern und das Bündnis mit der CDU haben der bayerischen Volkspartei einen dauerhaften bundespolitischen Einfluss gesichert. Weiter...

Die Fraktionsmitglieder der Piratenpartei stehen am 27. September 2011 zu Beginn der Fraktionssitzung auf einer Treppe im Abgeordnetenhaus in Berlin.

Piratenpartei Deutschland

Die Piratenpartei Deutschland (PIRATEN) ist eine Ende 2006 gegründete Partei, die mit ihrem Fokus auf mehr Transparenz und Beteiligung in der Politik 2011/12 in vier Landtage einziehen konnte. Seit Mitte 2012 haben sich ihre Chancen auf einen Einzug in den Bundestag jedoch drastisch verringert. Weiter...

Hubert Aiwanger mit Wahlplakaten der Freien Wähler zur Landtagswahl 2008 in Bayern

Bundesvereinigung FREIE WÄHLER

Die Bundesvereinigung FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER) ist eine aus dem kommunalpolitischen Bereich heraus entstandene Partei, die eine sachbezogene, nicht an Ideologie und Gruppenegoismen orientierte Politik machen will. Weiter...

Hinterkoepfe von Parteimitglieder der rechtsextremen NPD sind waehrend des Parteitages in Berlin am Samstag, 11. November 2006, zu sehen.

Nationaldemokratische Partei Deutschlands

Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) ist die erfolgreichste rechtsextremistische Partei der Bundesrepublik Deutschland, auch wenn ihr bisheriger Höhepunkt in den Sechzigerjahren lag. Weiter...

 

Dossier

Rechtsextremismus

Das Auffliegen der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) hat gezeigt: In Deutschland sind Strukturen entstanden, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung in Frage stellen. Aber nicht nur im Untergrund oder am Rand der Gesellschaft gibt es rechtsextreme Einstellungen wie Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Geschichtsrevisionismus und den Glauben an einen starken Führer. Weiter... 

Dossier

Linksextremismus

DKP, MLPD, Autonome und Antifaschisten, Antideutsche und Antiimperialisten: Zum linksextremen Spektrum zählen eine ganze Reihe Gruppen, Parteien und Strömungen, die kaum auf einen Nenner zu bringen sind. Das Dossier beleuchtet Ideologie, Struktur und Geschichte des Linksextremismus in Deutschland. Weiter... 

Wahlen in Deutschland (Zahlen und Fakten)Zahlen und Fakten

Bundestagswahlen

Knapp 62 Millionen Wahlberechtigte durften sich an der Bundestagsahl 2013 beteiligen, 30 Parteien traten mit einer Landesliste zur Wahl an. Die meisten Zweitstimmen konnte die CDU für sich verbuchen, gefolgt von der SPD, der Partei DIE LINKE, den GRÜNEN und der CSU. 25 weitere Parteien scheiterten an der Fünfprozenthürde und zogen nicht in den Bundestag ein. Fast drei von zehn Wahlberechtigten machten von ihrer Stimme keinen Gebrauch. Weiter... 

Europawahl (Zahlen und Fakten)Zahlen und Fakten

Europawahl

Zwischen dem 22. und 25. Mai 2014 fand zum achten Mal die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Mehr als 500 Millionen Unionsbürger aus 28 Mitgliedsstaaten konnten in freien, geheimen und vor allem direkten Wahlen ihre parlamentarischen Vertreter bestimmen. Welche Fraktionen durften ins Parlament einziehen? Wie hoch war die Wahlbeteiligung? Und wie viele Bürger repräsentiert ein Abgeordneter? Weiter...