Die Logos deutscher Parteien: CDU, SPD, DIE LINKE, GRÜNE, CSU, AfD, BIW, Die PARTEI, Die Tierschutzpartei, FAMILIE, FDP, FREIE WÄHLER, NPD, ÖDP, PIRATEN und SSW.

Zahlen und Fakten

Wo liegen die Hochburgen der Parteien? Wer hat die meisten Senioren, Frauen oder junge Menschen als Mitglieder? Die Parteien sind in ihrer Mitgliedschaft und ihren Finanzen sehr unterschiedlich: DIE LINKE hat etwa einen erkennbaren Schwerpunkt in den östlichen Bundesländern, die Grünen haben als einzige Bundestagspartei steigende Mitgliederzahlen und sowohl SPD als auch CDU können in Baden-Württemberg einen relativ hohen Anteil der beitrittsberechtigen Mitglieder für sich gewinnen.

Die Grafiken nehmen vor allem die im Bundestag vertretenen Parteien in den Fokus, beziehen aber bei bestimmten Themen auch weitere Parteien oder sogar das komplette Parteienspektrum mit in die Betrachtung ein.

Die Entwicklung des Parteiensystems seit 1945.

Die Entwicklung des Parteiensystems seit 1945

Von den zwölf Parteien, die in der Anfangszeit der Bundesrepublik eine mehr oder weniger wichtige Rolle gespielt haben, existieren heute nur noch sechs, wobei zwei (BP und Zentrum) schon lange nicht mehr relevant sind. Weiter...

Anzahl der Parteien.

Anzahl der Parteien

Die Anzahl der an Wahlen teilnehmenden Parteien variiert sehr stark, aber nur wenige gelangen in den Bundestag. Weiter...

Mitgliederentwicklung der Parteien bis 1989

Kapitel

Anzahl der Parteimitglieder

Nach Hochzeiten der Mitgliedergewinnung in den ersten Nachkriegsjahren und in der Zeit von Ende der 1960er- bis zur Mitte der 1970er-Jahre entwickelten sich die Mitgliederzahlen der einzelnen Parteien bis zum Ende der alten Bundesrepublik unterschiedlich. Auch die Fähigkeit, eintrittsberechtigte Personen als Mitglieder zu gewinnen, ist von Partei zu Partei und in den Ländern sehr unterschiedlich. Weiter...

Zahlen und Fakten Parteien: Alle Grafiken auf einen Blick

Soziale Zusammensetzung der CDU-Mitgliedschaft.

Kapitel

Soziale Zusammensetzung der Parteien

Die Mitgliederdateien der Parteien liefern Informationen über die soziale Zusammensetzung der Parteimitgliedschaften. Die Parteien sind sehr unterschiedlich, wenn man ihre Zusammensetzung nach Bildungsabschlüssen, Alters- und Berufsgruppen, Geschlecht, Gewerkschaftsmitgliedschaft und Konfession betrachtet. Weiter...

Einnahmen der Parteien.

Kapitel

Die Finanzen der Parteien

Die Parteien finanzieren sich unter anderem aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und staatlichen Mitteln. Aber auch aus Unternehmenstätigkeit, Beteiligungen, Vermögen, Veröffentlichungen und Veranstaltungen erhalten sie Einnahmen. Ihre Mittel wenden Sie für Personal, die allgemeine politische Arbeit, Wahlkämpfe und andere Dinge auf. Weiter...

Download

 

Zahlen und Fakten

Bundestagswahlen

Knapp 62 Millionen Wahlberechtigte durften sich an der Bundestagswahl 2013 beteiligen, 30 Parteien traten mit einer Landesliste zur Wahl an. Die meisten Zweitstimmen konnte die CDU für sich verbuchen, gefolgt von der SPD, der Partei DIE LINKE, den GRÜNEN und der CSU. 25 weitere Parteien scheiterten an der Fünfprozenthürde und zogen nicht in den Bundestag ein. Fast drei von zehn Wahlberechtigten machten von ihrer Stimme keinen Gebrauch. Weiter... 

Zahlen und Fakten

Europawahl

Zwischen dem 22. und 25. Mai 2014 fand zum achten Mal die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Mehr als 500 Millionen Unionsbürger aus 28 Mitgliedsstaaten konnten in freien, geheimen und vor allem direkten Wahlen ihre parlamentarischen Vertreter bestimmen. Welche Fraktionen durften ins Parlament einziehen? Wie hoch war die Wahlbeteiligung? Und wie viele Bürger repräsentiert ein Abgeordneter? Weiter...