Erde

2014 – Ein Ausblick in Bildern

Europawahl, 100 Jahre Beginn des Ersten Weltkriegs, 25 Jahre Mauerfall, Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen und Abzug aus Afghanistan - Was bringt das Jahr 2014? Ein Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse im neuen Jahr.

Die europäische und die griechische Flagge wehen vor dem antiken Parthenontempel auf dem Akropolishügel in der griechischen Hauptstadt Athen.Eine frisch geprägte lettische Euromünze liegt auf einer HAndÜberweisungsscheinMatrioschka-Puppen als Souvenire aus dem russischen Olympiaort Sotschi.Der afghanische Präsident Hamid Karzai im Präsidentenpalast in Kabul, Afghanistan.AutobahnEuropäisches Parlament in StraßburgUnterstützer der Vereinigung Belgiens halten Aufkleber in der Hand, die bedruckt sind mit der belgischen Nationalflagge und der Aufschrift in den drei offiziellen Amtssprachen Niederländisch, Französisch und Deutsch:"Drei Sprachen, eine Seele, ein Belgien". Brüssel: 27.09.2007. Die Graswurzeln Aktion unterstützt und verteidigt die Einheit Belgiens.Schwarz-Weiß-Foto: Dieses Bild zeigt Anne Frank mit einer handschriftlichen Notiz in niederländischer Sprache und unterzeichnet von ihr vom 10. Oktober 1942. Die Notiz, die maschinenschriftlich auf dem Foto ins Englische übersetzt ist, lautet auf Deutsch: "Dies ist ein Foto davon, wie ich es mir wünsche, stets auszusehen, dann würde ich vielleicht die Chance haben, nach Hollywood zu kommen." unterzeichnet: Anne Frank, 10. Oktober 1942. Anne Frank, das jüdische Mädchen, das ihr weltberühmtes Tagebuch schrieb während sie sich vor den Nationalsozialisten während des Zweiten Weltkriegs in Amsterdam, Niederlande, versteckte.Wandbemalung zur Fußball WM 2014 in Brasilien1917: Deutsche Soldaten üben bei Sedan den Umgang mit Flammenwerfen.Landtage von Sachsen, Thüringen und BrandenburgSchwarz-Weiß-Foto: Deutsch Soldaten reißen den Schlagbaum an der deutsch-polnischen Grenze am 1. September 1939 nieder. Die ersten Schüsse des Zweiten Weltkrieg fallen an diesem Tag in Polen, als die deutsche Invasionsarmee das Nachbarland überfällt.Blick auf Gamla Stan, Stockholm.Die brasilianischen Politiker Marina Silva und Eduardo Campos (Gouverneur von Pernambuco) feiern ihre Wahlkoalition.Ort der Blockade oder des Kompromisses? Abendlicher Blick auf das Capitol in Washington, am 30. November 2011.Nachts: Berlinerinnen und Berliner erklimmen die Berliner Mauer und feiern auf ihr den Mauerfall. Bereits heraufgekletterte Personen helfen den Nachkommenden.Der Auftrag für den 1.Zug der QRU (Quick Reaction Unit) Kunduz war es die Force Protection für ein belgisches TPT (Tectical PsyOps Team) in zwei Orte nördlich von Kunduz zu stellen, um so Verbindung mit der einheimischen Bevölkerung herzustellen. Soldaten der QRU überprüfen Fahrzeuge, die auf der Strasse fahren, bevor sie den Ort des Aufkärungsgespräches passieren dürfen.© Bundeswehr/Bienert.



zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.