Blick auf den Erdball vom Weltall aus. Im Zentrum des Betrachters ist die nördliche Halbkugel zu sehen. Sie ist kaum von Wolken bedeckt. Im Westen liegt der amerikanisch Kontinent, im Osten liegt Europa. Dazwischen leuchtet blau der Ozean Atlantik.
9.10.2015

Internationaler Tag des Mädchens

Am 11. Oktober ist der Internationale Tag des Mädchens. Mit diesem Tag wollen die Vereinten Nationen Aufmerksamkeit auf die Diskriminierung von Mädchen weltweit lenken. In vielen Ländern der Welt werden Mädchen gegenüber Jungen systematisch benachteiligt.

Aus Syrien geflohene Mädchen sitzen am 22.09.2015 in einer UNICEF-Schule auf dem Gelände des Flüchtlingslagers Zaatari in Jordanien. In dem vom UNHCR geleiteten Lager an der syrischen Grenze leben mehr als 80.000 Flüchtlinge.Aus Syrien geflohene Mädchen sitzen am 22.09.2015 in einer UNICEF-Schule auf dem Gelände des Flüchtlingslagers Zaatari in Jordanien. In dem vom UNHCR geleiteten Lager an der syrischen Grenze leben mehr als 80.000 Flüchtlinge. (© picture-alliance/dpa)

Mit der Resolution 66/170 beschlossen die Vereinten Nationen die Einführung des Internationalen Mädchentags. Begangen wird dieser Tag weltweit seit 2012 mit dem Ziel, auf die spezifische Situation von Mädchen in der Welt und den vielfältigen Formen ihrer Diskriminierung aufmerksam zu machen. In der Resolution weisen die Vereinten Nationen darauf hin, dass die Verbesserung der Situation von Mädchen aus verschiedenen Gründen wichtig sei: um die Armut in der Welt zu bekämpfen und damit wirtschaftliche Prosperität herbeizuführen, den Kreislauf von Diskriminierung und Gewalt durchzubrechen und die effektive Ausübung ihrer Menschenrechte zu fördern.

Der Tag des Mädchens steht im Jahr 2015 für die Vereinten Nationen unter dem Motto "Die Kraft heranwachsender Mädchen. Visionen für 2030" (Englisch: The Power of the Adolescent Girl: Vision for 2030). Im Zusammenhang mit den "Globalen Zielen für eine nachhaltige Entwicklung" bis zum Jahr 2030 rufen die Vereinten Nationen unter anderem dazu auf, in die Bildung, Gesundheit und Ernährung von Mädchen zu investieren, Gewalt gegen Mädchen, Kinderehen und Genitalverstümmelungen zu bekämpfen und gesundheitliche Aufklärung zu betreiben.