Blick auf den Erdball vom Weltall aus. Im Zentrum des Betrachters ist die nördliche Halbkugel zu sehen. Sie ist kaum von Wolken bedeckt. Im Westen liegt der amerikanisch Kontinent, im Osten liegt Europa. Dazwischen leuchtet blau der Ozean Atlantik.

Ausstellung "Bestand Gurlitt"

Das Grab des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt 2017 in Düsseldorf. Gurlitt - Sohn des Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt und der Tänzerin Helene Gurlitt - verstarb 2014. Sein Nachlass hat in Erinnerung gerufen, dass die Provenienzforschung großen Nachholbedarf hat. Bis heute gehen Museen den Provenienzlücken – von wenigen Ausnahmen abgesehen – kaum nach.Eine Mitarbeiterin arbeitet am 27. Juni 2017 in der Kunst und Ausstellungshalle in Bonn bei einem Pressegespräch zur Vorbereitung einer Ausstellung von exemplarischen Werken aus dem Gurlitt-Fund im November 2017 an einem Bilderrahmen.Das Werk "Kauernde" von Auguste Rodin (1840-1917) am 27. Juni 2017 in der Kunst und Ausstellungshalle in Bonn bei einem Pressegespräch zur Vorbereitung einer Ausstellung von exemplarischen Werken aus dem Gurlitt-Fund im November 2017.Pressetermin im Kunstmuseum Bern im Juli 2017: Aus dem "Konvolut Gurlitt" treffen die ersten Kunstwerke ein. Hier zu sehen der "Liegende weibliche Akt" von Otto Müller.Hier wird die "Maschka" von Otto Müller während einer Pressekonferenz im Kunstmuseum Bern abgelichtet (7. Juli 2017).