Arbeitsmarktpolitik Dossierbild

Lohnpolitik in Deutschland und Europa

Das Thema "Lohnpolitik in Deutschland und Europa" ist ein zentraler Aspekt der Arbeitsmarktpolitik.

Die Lohnhöhe ist bei den Tarifverhandlungen zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften ein wichtiger Verhandlungspunkt.

Frank Oschmiansky

Grundlagen der Lohnpolitik

Arbeits- und Einkommensbedingungen der großen Mehrheit der abhängig Beschäftigten werden in der Bundesrepublik Deutschland durch Tarifverträge geregelt. Wie diese zu Stande kommen, welche Mittel Gewerkschaften und Arbeitgebern zur Durchsetzung ihrer Forderungen zur Verfügung stehen und warum spezielle Interessenverbände an Bedeutung gewonnen haben ist u.a. Thema dieses Abschnitts. Weiter...

Tarifautonomie bedeutet, daß die Tarife zwischen den Arbeitnehmern und den Arbeitgebern ausgehandelt werden. Der Staat macht keine Einkommenspolitik, er nimmt aber als Arbeitgeber auch an Tarifverhandlungen, z. B. für den Öffentlichen Dienst, teil.

Guido Zinke

Der Tarifvertrag

Der Tarifvertrag regelt die Ausgestaltung der Arbeitsverhältnisse zwischen Arbeitgeberseite (einzelne Unternehmen oder im Zusammenschluss als Arbeitgeberverbände) und der Arbeitnehmerseite (durch die Gewerkschaften). Geregelt werden tarifrechtliche Vereinbarungen über betriebliche und betriebsverfassungsrechtliche Aspekte sowie der Inhalt, Beginn und Ende von Arbeitsverhältnissen (normativer Teil des Tarifvertrages). Zugleich definiert er die Rechte und Pflichten der Arbeitgeber- aber auch der Arbeitnehmerseite (schuldrechtlicher Teil des Tarifvertrages). Weiter...

Die Flaggen der 27 Europäischen Union Länder außerhalb des Hieronymus Klosters aus dem 16. Jahrhundert, wo sich die EU-Chefs versammeln, um den EU-Vertrag von Lissabon zu unterzeichnen.

Guido Zinke

Europäische Lohnpolitik

Es besteht eine beträchtliche Vielfältigkeit lohnpolitischer Gestaltung in der EU und keine gemeinsame Koordinierung. Es gibt lediglich Ansätze, um Harmonisierungen auf der EU-Ebene herbeizuführen. Verbunden sind mit dieser Vielfältigkeit vor allem Risiken für die zukunftsfähige Entwicklung der Europäischen Union – aber auch Chancen, um aus dieser Vielfältigkeit für eine Europäisierung der Tarifpolitik zu lernen. Weiter...

Schornsteinfeger aus Mecklenburg-Vorpommern demonstrieren für die Lohnangleichung auf Westniveau. Thema vieler Tarifauseinandersetzungen sind immer noch die unterschiedlichen Lohnniveaus in Ost und West.

Guido Zinke

Lohnentwicklung in Deutschland und Europa

Deutschland- als auch europaweit sind die Löhne gestiegen. Führte dies auch zu Steigerungen der Einkommen und der Vermögen? Zumindest für die letzten 14 Jahre lässt sich feststellen, dass Lohnerhöhungen nicht gleichzeitig zu einem Anwachsen der verfügbaren Einkommen führten. Aufgrund relativ hoher Inflationsraten und nur sukzessiver Lohnsteigerungen haben die Deutschen und die Europäer heute weniger Geld im Portemonnaie als noch im Jahre 2000. Weiter...

Bei der Aktion "Schnauzbart" des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) lässt sich eine junge Frau am Montag (22.09.2008) vor dem Brandenburger Tor in Berlin einen Bart ankleben, um für gleichen Lohn von Männern und Frauen zu demonstrieren. Symbolisch für die Lohnunterschiede wurden 78 Euro-Geldscheine verteilt.

Guido Zinke

Geschlechterungleichheiten: Gender Pay Gap

Die Gleichstellung von Frauen und Männern bedeutet in der Lohn- und Tarifpolitik vor allen Dingen geschlechterspezifische Entgeltungleichheiten abzubauen. Bereits seit einigen Jahren intensiviert sich dahingehend sowohl in den Unternehmen, aber ebenso in der Politik und in der Gesellschaft die Diskussion um dieses Thema. Es werden Antworten auf die drängendsten Fragen gesucht, um die Lohnlücken zu reduzieren. Weiter...

Kampagne für den Mindestlohn. Eine Mindestlohnregelung kann sich sowohl auf einen Stundensatz als auch auf einen Monatslohn bei Vollzeitbeschäftigung beziehen.

Frank Oschmiansky

Mindestlöhne: Hintergründe und Positionen

Die abnehmende Tarifbindung, tarifvertragliche Vereinbarungen auf niedrigem Niveau, die Zahl von Vollzeitarbeitnehmern, die ergänzend auf Arbeitslosengeld II angewiesen sind, sowie entsprechende Regelungen weltweit und in der Mehrzahl der europäischen Länder haben auch in Deutschland zu einer politischen und wissenschaftlichen Diskussion um die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns geführt. Alle im Bundestag vertretenen Parteien treten unterdessen für Mindestlohnregulierungen ein. Unterschiedliche Positionen gibt es hinsichtlich der Gestaltung und der Höhe. Im Koalitionsvertrag haben sich CDU/CSU und SPD auf Schritte hin zu einem flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn geeinigt. Weiter...

Die Löhne im Friseurhandwerk gehören zu den niedrigsten in Deutschland. Foto: AP

Frank Oschmiansky

Niedriglöhne: Probleme und Lösungsvorschläge

Politische Reformen In Deutschland haben in den letzten Jahren die Einkommensstruktur verändert. Zum Beispiel arbeiten Im Niedriglohnsektor mittlerweile etwa ein Viertel der Beschäftigten. Die stetige Zunahme der Beschäftigung in Deutschland wird von vielen Ökonomen auf diese Erfolge zurückgeführt. Kritiker dieser Entwicklung stellen eine Zunahme des Phänomens "Arm trotz Erwerbsarbeit" fest. Weiter...

 

Dossier

Rentenpolitik

Die Alterssicherung stellt, egal wie sie organisiert ist, in allen modernen Gesellschaften einen erheblichen Anteil an der Verwendung des Sozialprodukts dar. Sie ist quantitativ der Kernbereich des Sozialstaats. Weiter... 

Dossier

Gesundheitspolitik

Der Reformdruck im deutschen Gesundheitswesen hat deutlich zugenommen. Während noch vor wenigen Jahren nur Experten über die Finanzierbarkeit und Qualitätssicherung des Gesundheitssystems nachdachten, suchen heute viele Bürgerinnen und Bürger nach Antworten. Weiter... 

Publikationen zum Thema

Coverbild APuZ 26-2017 Arbeitsmarktpolitik

Arbeitsmarkt-
politik

Arbeitsmarktpolitik versucht den Rahmen zu setzen, in dem wir arbeiten. Dass sie dabei nicht immer a...

APuZ_15/2011_80.jpg

Humanisierung der Arbeit

"Hauptsache Arbeit!" lautet oft der Ruf – die Qualität der Arbeitsplätze rückt dabei in den Hin...

Gewerkschaften

Gewerkschaften

Mit dem Übergang vom wohlfahrts-
staatlichen Kapitalismus zum Finanzmarkt-Kapitalismus setzte ei...

Migration und Arbeitsmarkt

Migration und Arbeitsmarkt

Durch den demografischen Wandel droht der deutschen Gesellschaft nicht nur die Überalterung, sonder...

Arbeitsmarktpolitik

Arbeitsmarkt-
politik

Die Instrumente der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungs-
politik haben sich im Laufe der Jahre stä...

APuZ48_2010.jpg

Arbeitslosigkeit

2003 verkündete Gerhard Schröder ein umfassendes Reformprogramm für Deutschland: die "Agenda 2010...

Arbeitslosigkeit: Psychosoziale Folgen

Arbeitslosigkeit: Psychosoziale Folgen

Der Verlust der eigenen Arbeit kann kann zu psychischen Beeinträchtigungen führen, die den Betroff...

Abstieg - Prekarität - Ausgrenzung

Abstieg - Prekarität - Ausgrenzung

Die Mittelschicht schrumpft. Immer mehr Menschen haben Angst vor dem sozialen Abstieg. Die aktuelle ...

Entgrenzung von Arbeit und Leben

Entgrenzung von Arbeit und Leben

Die Ansprüche der Arbeitswelt wachsen, dabei bleibt das Privatleben oft auf der Strecke. Aber wie l...

Grundeinkommen?

Grund-
einkommen?

Seit einiger Zeit diskutiert Deutschland über die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens. Ist e...

WeiterZurück

Zum Shop

Dossier

Demografischer Wandel

Zu- und Auswanderung, Geburtenrate, Sterblichkeit - die sind die drei zentralen Faktoren für die demografische Entwicklung. Der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft spürbar verändern - ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, im Bereich der Sozialversicherungen, der Arbeitswelt, der Infrastruktur oder der Familienpolitik. Das Dossier beleuchtet die wichtigsten Bereiche und skizziert den Stand der Debatte. Weiter...