Demografischer Wandel

Debatten und Standpunkte

Über die grundlegenden Trends des demografischen Wandels herrscht weitgehend Einigkeit. Wie damit umgegangen wird, ist hingegen äußerst kontrovers. Arbeit, Migration oder Generationengerechtigkeit: Die Debatten und Standpunkte sind vielfältig.

Demografie: eine Debatte – viele Akteure

Tomma Schröder

Eine Debatte – viele Akteure

Der demografische Wandel gilt als "Megatrend". Eine Vielzahl von Akteuren beteiligt sich an der Debatte um seine Gestaltung, allen voran die Bundesregierung. Wer redet mit in der Diskussion – und warum? Ein Überblick. Weiter...

Demografische Entwicklung als Chance

Tomma Schröder

Alt und glücklich: Warum wir die demografische Entwicklung nicht fürchten sollten

Erst spät spricht sich herum: So problematisch, wie der demografische Wandel zu Beginn der öffentlichen Debatte schien, ist er vielleicht gar nicht. Zwar gelten Pflege und medizinische Versorgung als große Herausforderungen, die steigende Lebenswerwartung kann aber auch zu mehr Flexibilität im Erwerbsleben führen und birgt Potenzial für Innovationen. Weiter...

Einwanderungsland Deutschland

Anke Brodmerkel

Einwanderungsland Deutschland

Deutschland hat Arbeitsmigration in der Vergangenheit auf vielfache Weise gefördert und mittlerweile eine lange Geschichte als Einwanderungsland. Die gesuchten Qualifikationen von Zugewanderten haben sich über die Jahrzehnte jedoch stark gewandelt. Engpässe auf dem Arbeitsmarkt könnten durch den demografischen Wandel verstärkt werden. Weiter...

Familie im 21. Jahrhundert

Anke Brodmerkel

Familie im Wandel

Familie ist für viele Menschen ein wichtiger Teil des Lebens. Die Formen familiären Zusammenlebens werden immer vielfältiger. Angesichts des demografischen Wandels sollen Familien stärker gefördert werden. Auch die Vereinbarkeit von Kindern und Karriere soll besser werden. Weiter...

Perspektive der jungen Generation

Anke Brodmerkel

Perspektive der jungen Generation

In den kommenden Jahrzehnten werden weniger Berufstätige die Renten von mehr Menschen erwirtschaften müssen. Dabei sind die finanziellen Belastungen für junge Menschen heute schon hoch. Doch es gibt auch gute Nachrichten für diese Altersgruppe, denn der demografische Wandel birgt für die junge Generation steigende Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Weiter...

Neue Alterskultur

Margaret Heckel

Neue Alterskultur

Der demografische Wandel eröffnet Menschen über 50 neue Perspektiven. Sie leben länger als je zuvor und können nochmal etwas ganz Neues anfangen, auch beruflich. In den USA gibt es schon nahezu zehn Millionen Menschen, die in der Mitte des Lebens einen neuen Beruf erlernen und ausüben. Weiter...

Arbeit 60+

Margaret Heckel

Aus Erfahrung gut

Weniger junge, mehr ältere Arbeitskräfte: In den Firmen bahnt sich eine Zeitenwende an. Wertschätzender Umgang und flexible Arbeitszeiten werden zukünftig wichtiger. Einige Firmen bieten schon heute entsprechende Programme an. Weiter...

Zukunft Stadt

Sonja Ernst

Gibt es eine Renaissance der Großstadt?

Die meisten deutschen Großstädte gewinnen seit rund einem Jahrzehnt an Bevölkerung dazu. Die Rede ist gar von einer Renaissance der Städte. Zugleich kämpfen andere Städte und Gemeinden gegen das Schrumpfen. Wie passen diese Trends zusammen? Und welche Rolle spielen demografische Effekte beim Wachstum der Großstädte? Weiter...

Wachstum und Schrumpfen

Sonja Ernst

Städte mit Potenzial

Dresden und Freiburg im Breisgau sind zwei Großstädte mit steigenden Bevölkerungszahlen. Wurden in Dresden nach dem Mauerfall noch Schulen geschlossen, investiert die Stadt heute in ihren Ausbau. Welche Faktoren befördern städtisches Wachstum? Und was charakterisiert Dresden und Freiburg? Weiter...

Demografischer Wandel in West und Ost

Franka Kühn

Demografischer Wandel in West und Ost

Der demografische Wandel ist in Ost- wie Westdeutschland spürbar. Doch es gibt Unterschiede im Verlauf der Entwicklung. Das hat historische Ursachen, aber auch sozioökonomische Gründe. Bis heute sind regionale Besonderheiten des demografischen Wandels zu beobachten, die auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten spürbar sein werden. Weiter...

 

Europa kontrovers

Demografie

2050 werden in Europa 40 Millionen Menschen weniger wohnen als heute. Wissenschaftler diskutieren auf bpb.de: Treffen die Modelle wirklich ein? Wird die Überalterung ein Problem für die Gesellschaft? Und wie kann sich Europa auf die Veränderungen einstellen? Weiter... 

Dossier

Deutsche Verhältnisse. Eine Sozialkunde

Das Dossier gibt einen umfassenden Überblick über Gesellschaft, Wirtschaft und Politik der Bundesrepublik Deutschland. Die zentralen historischen Entwicklungen und die wichtigsten gegenwärtigen Strukturen werden dargestellt. Weiter... 

Rentenpolitik und demografischer Wandel

Alterssicherung und Bevölkerungsentwicklung: Sind die Renten noch zu finanzieren?

Höhere Lebenserwartung, weniger Kinder und die Zuwanderung - diese Faktoren beeinflussen auch die Alterssicherung. Aber nicht nur die demografischen Trends sind zu berücksichtigen. Entscheidend für die Finanzierbarkeit der Alterssicherung sind insbesondere die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Zu einem grundlegenden Generationenkonflikt muss es deshalb nicht kommen. Weiter... 

Hintergrund aktuell

Weltbevölkerung und globale Migrationsverhältnisse

Die Weltbevölkerung wird auch in den kommenden Jahrzehnten weiter ansteigen. Aber mit welcher Dynamik? Und was folgt daraus für die weltweiten Migrationsbewegungen? Zum diesjährigen internationalen Tag der Weltbevölkerung wirft Jochen Oltmer einen Blick in die Zukunft der globalen Migrationsverhältnisse. Weiter...