Yehya E., Berlin, Neukölln, Jugendkriminalität, Gangsterläufer, Film

12.5.2015

"Gangsterläufer" - Der Film

Die bpb veröffentlicht den Dokumentarfilm "Gansterläufer" im Rahmen dieses Dossiers. Der Film ist ab 12 Jahren freigegeben.

(© 2012 Hanfgarn & Ufer Filmproduktion)



Der Dokumentarfilm "Gangsterläufer" zeichnet das Porträt des Intensivstraftäters Yehya E., dessen Charme, kriminelle Energie und Reflektionsvermögen zugleich erstaunen wie schockieren. Dem Regisseur Christian Stahl gelingt nicht nur die Nahaufnahme Yehyas, sondern ein ganzes Familienporträt. Er nimmt den Zuschauer mit in die Welt, um die die Debatten um Jugendkriminalität und Integration kreisen, und zeigt vor allem eines: Es gibt keine einfachen Antworten auf die gezeigten Probleme.


"Gangsterläufer" - Dokumentarfilm von Christian Stahl aus dem Jahr 2012.
Länge: 93 Minuten. FSK: ab 12 freigegeben.


Dossier

Neukölln Unlimited

Die Geschwister Lial, Hassan und Maradona wachsen in Berlin Neukölln auf, ihre Jugend ist von der Leidenschaft für Breakdance und Musik geprägt, aber auch vom Kampf der Familie für ihr Bleiberecht. Der Dokumentarfilm "Neukölln Unlimited" zeigt den Alltag und die Träume selbstbewußter junger Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und kann für wichtige Fragen der politischen Bildung sensibilisieren in den Themenfelder Migration, Asyl, Bildung und Jugendkultur.

Mehr lesen

Überfälle in der U-Bahn, emotionale Debatten: Spektakuläre Fälle lassen den Eindruck entstehen, dass schwere Gewalttaten unter Jugendlichen stark zugenommen haben. Immer wieder werden schärfere Sanktionen gefordert. Tatsächlich begehen Jugendliche hauptsächlich Bagatelldelikte, und härtere Strafen erscheinen oft kontraproduktiv.

Mehr lesen

Bei der Interpretation von Daten zur Straffälligkeit von Deutschen und Nichtdeutschen müssen zahlreiche Aspekte beachtet und differenziert werden: Wer gilt als Ausländer, wie wird Kriminalität polizeilich erfasst, und begehen Ausländer andere Straftaten als Deutsche?

Mehr lesen