Arzt läuft durch Krankenhausflur

Gesundheitspolitik

Das Format Gesundheitspolitik bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, sich auf anregende Weise und mit einer Fülle von didaktischen Hilfen selbst Basis- und Vertiefungswissen zum Gesundheitssystem und den Gesundheitsreformen in Deutschland anzueignen.

Niedergelassene Ärzte demonstrieren in München. 24.03.2009

Merkmale des deutschen Gesundheitswesens

Das Gesundheitswesen mit seinen Problemen und Zukunftsaussichten ist ein Dauerbrenner in der Politik und in den öffentlichen Debatten. Kenntnisse über Akteure, Strukturen und Funktionen des Gesundheitswesens sind notwendig, um sich als Bürgerin und Bürger in die politische Diskussion einzumischen. Weiter...

Ärztestreik organisiert durch den Marburger Bund. Bruchsal, Fürst Stirum Klinik am 17.05.2010

Institutionen und Akteure im Gesundheitswesen

Dieses Modul stellt zentrale Institutionen und Akteure des deutschen Gesundheitswesens vor. Im Mittelpunkt stehen ihre Aufgaben, ihre Rolle und ihr Einfluss. In dieser Tour lernt der Nutzer wichtige Institutionen und Akteure des Gesundheitswesens kennen und erhält Einblick in deren Aufgaben- und Einflussbereiche. Weiter...

Großvater und Enkel

Wie solidarisch ist die GKV?

Das Solidarprinzip kennzeichnet die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Doch wie sieht es mit der tatsächlichen Umsetzung der Solidarität heute und in Zukunft aus? Die Lerntour informiert Sie über Wirkungen, Einschränkungen und Perspektiven der Solidarität in der Krankenversicherung. Weiter...

Teure Pflege: Alter Mensch und Pfleger

Die Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung steht heute vor erheblichen Entwicklungsproblemen. Sie betreffen insbesondere die zukünftige Finanzierung als auch Fragen der Qualitätssicherung. Auch nach der aktuellen Reform der Pflegeversicherung wird es weiteren Reformbedarf geben. Weiter...

Im Labor von Bayer HealthCare in Morristown, New Jersey, USA, werden neue Formulierungen des Aspirin-Wirkstoffs getestet.

Arzneimittelpolitik und Arzneimittelversorgung

Arzneimittel sind für eine hochwertige medizinische Versorgung unverzichtbar. Zugleich stellt der Arzneimittelsektor einen wichtigen Ausgabenfaktor im Gesundheitswesen dar. In den zurückliegenden Jahren war die Arzneimittelversorgung Gegenstand zahlreicher Reformversuche. Im Zentrum stand dabei das Ziel der Kostendämpfung. Weiter...

Arzt beim Hausbesuch

Gesundheitliche Versorgung in Stadt und Land

Die Sicherstellung einer wohnortnahen Versorgung mit Ärzten und mit Pflegeeinrichtungen, bildet seit einigen Jahren ein wichtiges Thema der Gesundheitspolitik. Die Planung und Schaffung einer solchen wohnortnahen Versorgung muss berücksichtigen, dass mit einer Verschärfung bestehender Defizite zu rechnen ist. Weiter...

Pillenschachtel

Aufbau eines integrierten Versorgungssystems

Die Integration von Versorgungsstrukturen zählt zu den großen Herausforderungen für das deutsche Gesundheitswesen. Einzelne Bereiche sind in besonderer Weise voneinander abgeschottet. Seit den 1990er Jahren bemüht sich der Gesetzgeber um eine integrierte Versorgung. Weiter...

Arzt und Patient

Finanzierung: Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Die gesetzliche Krankenversicherung ist ein Pfeiler des sozialen Sicherungssystems in Deutschland. Innerhalb einer Vielzahl von Krankenkassen sind Millionen Bürger versichert. Das System der Krankenversicherung wird regelmäßig von Reformdebatten begleitet. Weiter...

Silvesterbesuch Präsident Hollandes in einem Pariser Krankenhaus

Gesundheitspolitik in Frankreich

Der französische Wohlfahrtsstaat ist ähnlich wie der deutsche im Kern als Sozialversicherungssystem organisiert. Zwar gibt es einige Unterschiede zum deutschen Sozialstaat, aber auch in Frankreich haben das sinkende Wirtschaftswachstum, die Finanzkrise und der demografischen Wandel eine hohe Reformdynamik in Gang gesetzt. Das System kämpft mit Versorgungsproblemen. Weiter...

Eingang des St Bartholomew's Hospital in London.

Gesundheitspolitik in Großbritannien

Die vier nationalen Gesundheitssysteme in Großbritannien finanzieren sich zum größten Teil aus öffentlichen Mitteln. Da der Beitragssatz zur nationalen Sozialversicherung vom Staat festgelegt wird, werden die Sozialversicherungsbeiträge als Steuern betrachtet. Zu den Kernanliegen der neuen Regierung zählte die Reform des National Health Service. Weiter...

Angestellte des Universitätskrankenhauses in Uppsala

Gesundheitspolitik in Schweden

Hier erhalten Sie einen Überblick zu der Gesundheitspolitik in Schweden. Weiter...

Zwei Rettungssanitaeter transportieren am 19. Februar 2009 im Krankenhaus von Sion im Kanton Wallis einen Patienten vom Krankenwagen in die Notaufnahme.

Gesundheitspolitik in der Schweiz

Hier erhalten Sie einen Überblick zu der Gesundheitspolitik in der Schweiz. Weiter...

 

Mediathek

Die Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

In diesem Film erfahren Sie, wie Sie sich auf der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung zurecht finden. Alle Inhalte des Films sind in Deutscher Gebärdensprache (DGS) übersetzt. Weiter... 

Schwerpunkt Sterbehilfe

Was ist selbstbestimmtes Sterben? Wer entscheidet, welche Leiden ertragbar sind und welche nicht? Wie sieht ein würdevolles Lebensende aus? Und was heißt eigentlich "selbstbestimmt"? Auch der Bundestag versucht Antworten auf diese Fragen zu finden, um im Herbst 2015 ein neues Gesetz zur Regelung der Sterbehilfe in Deutschland zu verabschieden. Sterbehilfe: Der neue Schwerpunkt auf netzdebatte.bpb.de Weiter... 

Dossier

Rentenpolitik

Die Alterssicherung stellt in allen modernen Gesellschaften einen erheblichen Anteil an der Verwendung des Sozialprodukts dar. Sie ist der Kernbereich des Sozialstaats. Weiter... 

Dossier

Arbeitsmarktpolitik

Das Dossier stellt die theoretischen und gesetzlichen Grundlagen der Arbeitsmarktpolitik, die Ziele und die Akteure, sowie die Instrumente der Arbeitsmarktpolitik vor. Weiter... 

Dossier

Deutsche Verhältnisse. Eine Sozialkunde

Das Dossier gibt einen umfassenden Überblick über Gesellschaft, Wirtschaft und Politik der Bundesrepublik Deutschland. Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.