Emma Maersk Klasse

Wirtschaft

Dossier Wirtschaft

Grundzüge der Wirtschaftsordnung

Damit eine Volkswirtschaft funktionieren kann, sind Regeln notwendig, die eine Wirtschaftsordnung ergeben. Diese wiederum ist eng mit der Gesellschaftsordnung verbunden. Das wird besonders spürbar, wenn die Gesellschaft nicht genügend Arbeitsplätze für ihre Mitglieder bereitstellen kann – ein Problem, das immer wieder für sozialen Zündstoff sorgt. Weiter...

Dossier Wirtschaft

Arbeitsgesellschaft heute

Die Arbeitswelt in Deutschland ist im Umbruch. Im Dreieck zwischen hoher Arbeitslosigkeit, Umbau der Sozialsysteme und Konjunkturflaute müssen die Mitglieder der Arbeitsgesellschaft noch ein neues Gleichgewicht finden, auch zwischen Arbeit und Freizeit und dem Wert der Arbeit der Einzelnen. Weiter...


Kapitalmärkte und Geldpolitik

Für viele sind Kapitalmärkte eine fremde Welt, die sie nicht betreten wollen. Doch das Wissen um die Funktionen der Märkte wird immer wichtiger. Zum einem müssen die Bürger zunehmend für die eigene Altersvorsorge aufkommen, zum anderen spielt das Marktgeschehen auch in politischer Hinsicht eine immer größere Rolle. Weiter...

Konjunktur und Wachstum

Wie geht es eigentlich unserer Wirtschaft? Das ist eine der wichtigsten und zugleich am schwersten zu beantwortenden Fragen für Ökonomen. Denn zum einen unterliegen wirtschaftliche Abläufe ständigen Veränderungen, zum anderen haben viele Faktoren Einfluss auf den "Zustand" der Wirtschaft. Weiter...

Wettbewerb und Strukturwandel

Noch ist der Gedanke, dass sich die Deutschland AG zu ihrem eigenen Besten wandeln muss, nicht überall angenommen worden. Denn die im Hinblick auf den verschärften globalisierten Wettbewerb erfolgten Umbauten der Konzerne bringen zunächst nichts anderes als einen massiven Arbeitsplatzabbau mit sich. Weiter...

Die Kurve des deutschen Aktienindex DAX auf einer Anzeigentafel der Börse in Frankfurt.

Video-Interviews

Profit und soziale Verantwortung

Verbraucher fordern von den Unternehmen ökologisches Bewusstsein, nachhaltige Entwicklung, aber auch soziale Integration. Doch wie sozial können Unternehmen sein und wie groß ist ihre gesellschaftliche Verantwortung? Weiter...


Welche Aufgaben bleiben der Politik in der Marktwirtschaft?

Sollen Politiker direkt in das Marktgeschehen eingreifen oder nicht? Wenn es darum geht, die Bürger bestmöglich mit Gütern und Dienstleistungen zu versorgen, lieber nicht, meint Steffen J. Roth. Weiter...

Jobnomaden – Wunschsubjekte der Wirtschaft

Nomadische Lebensweisen erleben derzeit eine Reinkarnation. Die Akteure der Wissens- und Informationsgesellschaft zeichnen sich durch Flexibilität und Mobilität aus. Im Zuge der Individualisierung und Globalisierung richten sie ihr Leben und damit auch ihre Beziehungen nach den Anforderungen der Arbeitswelt aus. Weiter...

Börseneinsichten

Im Vergleich zu den USA oder Großbritannien ist das Interesse an der Börse hierzulande gering. Dabei ist der Aktienhandel nicht nur etwas für Spekulanten und Spielernaturen. Denn in der Börse spiegeln sich die wichtigsten wirtschaftlichen und politischen Strömungen wider. Weiter...


Das Ende des Ölzeitalters

Die wichtigste Energiequelle der Welt ist immer noch Öl. Dennoch verstummen die Stimmen, die das baldige Ende des Ölzeitalters vorhersagen, nicht. Denn gegen das schwarze Gold spricht nicht nur der Preis. Weiter...

Geldpolitik in der Praxis

Zentralbanken beeinflussen durch ihre geldpolitischen Maßnahmen wesentliche wirtschaftliche Entscheidungen für das jeweilige Währungsgebiet. Am Anfang steht immer ein Zinsbeschluss. Welche Wirkungskette setzt das in Gang? Weiter...

Die Leiden der jungen Werte

Zur Hochzeit der "New Economy" waren einige Werte am Neuen Markt mehr wert als alteingesessene Industrieriesen. Wie kam es dazu, und was ist seit dem Crashjahr 2000 von den einstigen Aktien-Stars übrig geblieben? Und verbirgt sich hinter dem "Web 2.0" eine neue Blase? Weiter...

 
Euro-Münzeeuro|topics

Wege aus der Schuldenkrise

Die Euro-Länder haben die zweite Milliardenhilfe für Griechenland beschlossen und sind einen Fiskalpakt mit weiteren EU-Ländern eingegangen. Die Presse diskutiert, wie viel Haushaltsdisziplin angemessen ist und wer am Ende zahlt. Weiter... 

Mit offenen Karten

Die Verlagerung des Wohlstands


Die wirtschaftliche Verteilung in der Welt ist ständig im Wandel. Manche der Schwellenländer werden zu aufstrebenden Wirtschaftsmächten und holen gegenüber den OECD-Ländern kräftig auf. Weiter...