Pressekonferenz Wahl-O-Mat

16.5.2012

Irakische Regierungsdelegation besucht 12. Bundeskongress Politische Bildung

Workshop und Diskussion am 23.05. im Berliner Congress Center (bcc)

Eine Delegation der Irakischen Regierung ist auf Einladung der UN vom 21. bis 24 Mai 2012 in Berlin zu Gast, um sich über die politische Bildung in Deutschland zu informieren. Am 23. Mai sind die irakischen Delegationsmitglieder auf dem 12. Bundeskongress Politische Bildung 2012 zu Gast.

Eine Delegation der Irakischen Regierung ist auf Einladung der UN vom 21. bis 24 Mai 2012 in Berlin zu Gast, um sich über die politische Bildung in Deutschland zu informieren. Die Studienreise ist Teil eines übergeordneten UN-Programmes zur Förderung der politischen Bildung im Irak, in dessen Rahmen die United Nations Economic and Social Commission for Western Asia (UN-ESCWA) gemeinsam mit der European School of Governance und der irakischen Zentralregierung sowie kurdischen Autonomieregierung einen Nationalen Aktionsplan zur Förderung demokratischer Werte und sozialer Kompetenzen durch non-formale und formale Bildung erarbeitet. Am 23. Mai sind die irakischen Delegationsmitglieder auf dem 12. Bundeskongress Politische Bildung 2012 zu Gast. Veranstalter des Kongresses sind die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, die Deutsche Vereinigung für Politische Bildung e.V. (DVPB) und der Bundesausschuss Politische Bildung (BAP).

Im Rahmen des Workshops „Participation and Inclusiveness as conducive means to active citizenship building in post-conflict settings: Exchanges with Iraq“ diskutieren die irakischen Delegationsmitglieder am 23. Mai 2012 von 9:30 bis 13:00 Uhr im Berliner Congress Center (bcc) mit Vertretern der politischen Bildung in Deutschland. Es sprechen u.a. Dr. Hamid Khalaf Ahmed (Advisor to the Prime Minister on Education Issues and PM´s Chief of Staff), Asmat Mohammed Khalid (Minister of Education, Kurdistan Regional Government), Intisar Ali Khudhur Al Hattabi (Member of Parliament – President of Women, Family and Children Committee) und Kawa Mahmoud Shaker (Minister of Culture and Youth, Kurdistan Regional Government).

Der Bundeskongress ist die zentrale Veranstaltung der Aktionstage Politische Bildung 2012 und trägt den Titel „Zeitalter der Partizipation. Paradigmenwechsel in Politik und politischer Bildung?". Dabei ist Partizipation Thema und Programm: Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops drehen sich drei Tage lang um Open Government und Demokratie 2.0, Partizipation und Nachhaltigkeit, politische Diskussion in Unterhaltungs- und Sozialen Medien, Inklusion und Exklusion, Transparenz, Beteiligungskonzepte auf nationaler, europäischer und globaler Ebene.

Weitere Informationen zum Workshop unter http://bit.ly/J4Dsrw

Das komplette Programm unter www.bundeskongress-partizipation.de

Pressekontakt Kooperationspartner

European School of Governance (eusg)
Fiona Vehrs
Im Palais am Festungsgraben 1
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 20616-292
fiona.vehrs@eusg.de
www.eusg.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse



PDF-Icon Pressemitteilung als PDF


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media