Pressekonferenz Wahl-O-Mat

23.8.2012

Jugenddemokratiepreis 2012 geht an transnationales Kulturfestival

Jugendjury zeichnet zum vierten Mal Einsatz junger Menschen aus / Preisverleihung am 6.9.2012 in Bonn

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zeichnet mit dem 4. Jugenddemokratiepreis das transnationale und europäische Projekt „Transeuropa Festival“ aus. Zudem werden die Projekte „Young People Vote“ aus Polen, „Zwischen Broadway und Sinai“ aus Leipzig und das deutsche Projekt „Du hast die Macht“ gewürdigt.

Mit dem Jugenddemokratiepreis werden junge Menschen für ihr Engagement in Sachen Demokratie in Europa ausgezeichnet. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird 2012 zum vierten Mal in Folge verliehen. Jährlich bestimmt eine Jugendjury, bestehend aus jungen Menschen zwischen 18 und 20 Jahren, Gewinner und zu würdigende Projekte.

Das „Transeuropa Festival“ (www.transeuropa.eu) setze sich, so die Begründung der Jugendjury, auf überragende Art und Weise für eine lebhafte Demokratie ein. Im Rahmen des Festivals fanden vom 9. bis zum 20. Mai 2012 in 14 europäischen Städten verschiedenste Aktivitäten rund um die Themen Kunst, Kultur und Politik statt. „European Alternatives“, Initiator des partizipativen Jugendprojektes, verfolgte damit das Ziel, grenzübergreifend die Schwerpunktthemen Wirtschaftskrise, Migration und demokratische Teilhabe zu vermitteln. Der gemeinsame Wunsch nach einem "alternativen Europa" verband die jungen Organisatoren aus verschiedenen Ländern.

„Die Besonderheiten des Projekts, die Internationalität sowie die in vielerlei Hinsicht „alternativen“ Ansätze überzeugen“, so Patricia Weykopf, Mitglied der Jugendjury. „Demokratie auf diese Art und Weise, in so vielen Städten, durch junge Köpfe zu thematisieren und die Gesellschaften verschiedenster Länder anzusprechen, sei „einmalig“. Die Jugendjury gestaltet den Preis jährlich eigenständig. Nicht nur die Auswahl der Preisträger erfolgt durch die Jugendlichen, sondern auch Ausschreibung und Ausgestaltung der Auswahlkriterien wird durch sie entschieden.

Der Jugenddemokratiepreis der bpb wird in Kooperation mit dem Internationalen Demokratiepreis Bonn verliehen. Insgesamt bewarben sich 55 Projekte um den Jugenddemokratiepreis 2012, von denen einige die Jury nachhaltig beeindruckt haben. Die Jugendjury würdigt deshalb drei weitere Projekte: „Young People Vote“ führt in Polen seit über 15 Jahren Schüler-Wahlen am Abend vor den nationalen Wahlen durch. „Zwischen Broadway und Sinai“ lenkte die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der Entscheidungsträger auf die bizarren Verhältnisse in einem Brennpunkt der Stadt. „Du hast die Macht“ versucht mit lebensnahen Konzepten, Humor und Querdenken, politikferne Jugendliche für Engagement und Themenbereiche der Politik zu interessieren.

Die Preisverleihung des Jugenddemokratiepreises findet am 6. September ab 11 Uhr im Museum König in Bonn statt.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.bpb.de/jugenddemokratiepreis und www.demokratiepreis-bonn.de.


Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse

PDF-Icon Pressemitteilung als PDF


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media