Pressekonferenz Wahl-O-Mat

2.4.2013

Die deutsche Polizei im Nationalsozialismus

Unterrichtsmaterialien für die schulische und außerschulische politische Bildung erschienen / Pressekonferenz zum Abschluss des Projektes am 8. April 2013 in Berlin


Sehr geehrte Damen und Herren,

„Nicht durch formale Schranken gehemmt. Die deutsche Polizei im Nationalsozialismus“ heißt der jüngst erschienene Band der Reihe Themen und Materialien der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

Wir möchten Sie zur Pressekonferenz und Projektpräsentation am 8.April 2013 um 11 Uhr im Presse- und Besucherzentrum des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Reichstagufer 14, 10117 Berlin herzlich einladen.

Die in Kooperation mit der Hochschule der Polizei herausgegebenen Unterrichtsmaterialien bilden den Abschluss des dreiteiligen Projektes „Die Polizei im NS-Staat“ der Innenministerkonferenz des Bundes und der Länder. Im Themen und Materialien-Band werden die organisatorischen Strukturen eines komplexen und unübersichtlichen Apparats im NS-Staat verdeutlicht und zugleich grundsätzliche Fragen nach dem Verhalten von Menschen in einer Diktatur gestellt. Die Materialien sollen die Polizeibeamten über die Geschichte ihres Berufsstands informieren. Sie können aber auch für die politische Bildung innerhalb und außerhalb der Schule genutzt werden. Der Band stellt damit gleichzeitig eine praktische Hilfe im Umgang mit dem gegenwärtigen Rechtsextremismus dar. Alle weiteren Informationen zur Publikation unter www.bpb.de/150604.

Programm:

Grußworte: Boris Pistorius, Innenminister des Landes Niedersachsen und Vorsitzender der Innenministerkonferenz Thomas Krüger, Präsident der bpb

Einführung: Dr. Wolfgang Schulte, Projektleiter an der Deutschen Hochschule der Polizei, Münster

Vorstellung des Bandes und wissenschaftliches Statement: Prof. Dr. Wolfram Wette, Militärhistoriker der Universität Freiburg

Offene Fragerunde

Im Anschluss wird zu einem kleinen Mittagsimbiss eingeladen.

Presseakkreditierung bitte bis zum 4. April 2013 an die Stabsstelle Kommunikation der bpb: presse@bpb.de.

Ein hochauflösendes Buchcover zur Bebilderung der Berichterstattung kann bei der Stabsstelle Kommunikation der bpb angefordert werden: presse@bpb.de bzw. findet sich unter: www.bpb.de/132815


Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Kraft
- Pressesprecher -


Auf einen Blick:
Pressekonferenz:
Zeit: 8. April 2013, ab 11 Uhr
Ort: Presse- und Besucherzentrum des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Reichstagufer 14, 10117 Berlin


PDF-Icon Presseeinladung als pdf


Pressekontakt bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2019

Trotz Digitalisierung und Internet an jedem Ort, zu jeder Zeit: In unserem Alltag spielt das unmittelbare Gespräch untereinander weiterhin eine wichtige Rolle. Daher widmen wir uns im neuen bpb:magazin ganz der Frage "Reden wir!?" Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.


Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media